BOOM!

Modern Warfare: Streamer will Bombe entschärfen - doch ein Detail hat er übersehen

+
Twitch Streamer will in Modern Warfare Bombe entschärfen, übersieht jedoch ein Detail

Die Kampagne von Call of Duty Modern Warfare stellt Spieler vor schwierige Themen. Die kuriose Bombenentschärfung eines Streamers sorgt jetzt für Aufsehen.

  • Modern Warfare: Bombenentschärfung von Twitch Streamer sorgt für Aussehen
  • Spieler soll verschiedenfarbige Kabel einer Bombe trennen
  • Mission scheitert aufgrund einer unerwarteten Behinderung

Call of Duty: Modern Warfare stellt derzeit immer neue Rekorde auf. Gerade die Verkaufszahlen beeindrucken enorm. Laut Aussagen vom Spiele-Publisher Activision hat Modern Warfare mehr verkaufte Einheiten in den ersten drei Tagen erzielt als alle anderen Call of Duty-Titel dieser Konsolengeneration. Und auch auf Twitch dominiert der Titel aktuell als meistgezeigtes Spiel

Die Streamer zeigen ihren Zuschauern jedoch nicht nur den Multiplayer, sondern präsentieren auch die Einzelspieler Missionen von Modern Warfare. Geradedie Kampagne gilt unter Kritikern alseine der besten seit dem Beginn des Call of Duty Franchise. In den fünf bis sechs Stunden des Einzelspielers werden viele schwierige Motive rund ums Thema Krieg aufgriffen und spielerisch aufbereitet.

CoD Modern Warfare zeigt, warum Farbenblinde keine Bomben entschärfen können

Etwa bei der Hälfte des Spiels müssen sich Spieler einer Bombenentschärfung stellen. Und genau vor dieser Aufgabe stand kürzlich auch der Twitch-Streamer Quirkitized. Konkret geht es in der Mission Wolf’s Den darum, eine Bombe zu entschärfen, die sich der Al-Qatala Führer Omar ‘The Wolf’ Sulaman um seinen Körper gebunden hat. Um die Aufgabe zu meistern, müssen Spieler von Modern Warfare farbige Kabel in der richtigen Reihenfolge durchtrennen. Und genau daran scheitert Quirkitized in seiner Übertragung von CoD kläglich. Selbst die von ingame.de* zusammengestellten besten Waffen in Call of Duty: Modern Warfare konnten ihn nicht vor seinem eigenen Körper bewahren. Seine Farbenblindheit sorgte nämlich dafür, dass die Bombe explodiert.

Im Clip hören Sie deutlich, wie der Streamer ein lautes "Uh!" ausstößt, während ihm die Aufgabe erteilt wird, den grünen Draht zu durchtrennen. Danach ist deutlich zu sehen, wie Quirkitized verzweifelt versucht, das richtige Kabel zu finden und am Ende nicht mehr weiß, was er tun soll. Nachdem dies aber merklich zu lange dauert, explodiert die Bombe, tötet ihn und beendet damit das Spiel. Kurz bevor dies passiert, hören Sie den Call of Duty-Streamer noch fragen: "Welcher ist grün?"

Modern Warfare unterstützt benachteiligte Spieler

Die letzte Reaktion zeigt deutlich, wie ihn das Ganze mitnimmt: "Ich hasse es , farbenblind zu sein! Nein, verdammt! Wir sind tot! Wir sind verdammt nochmal tot." Doch glücklicherweise besitzt Modern Warfare ein Checkpoint System, sodass der Streamer es direkt im Anschluss erneut versuchen konnte. Beim zweiten Versuch nimmt er sich etwas mehr Zeit und stellt fest, dass sich Infinity Ward bei der Entwicklung um den Umstand der Farbenblindheit bewusst gewesen ist. 

Fährt man nämlich im Spiel über die einzelnen Kabel, wird dem Spieler die jeweilige Farbe via Untertitel angezeigt. Dies macht die Mission nicht nur für normale Spieler leichter, sondern hilft natürlich auch allen Call of Duty Spielern, die farbenblind sind. 

Diese Erleichterung merkt man auch deutlich an der Redaktion des Streamers: "Ohh, Okay!" Somit ist es ihm beim zweiten Versuch ziemlich leicht möglich, die Mission zu erfüllen und im Spiel weiterzukommen. Und auch wenn Quirkitized im Spiel Erfolg gehabt haben sollte, könnte ihn dieses kleine Detail unter realen Bedingungen das Leben kosten. Das sind jedoch nicht die einzigen Probleme, die Streamer aktuell mit dem Spiel haben. Auf ingame.de* lesen sie wie selbst der Voice Chat bei Modern Warfare für Aufregung sorgt. Außerdem hat Infinity Ward einen beliebten Modus in CoD: Modern Warfare gelöscht - bei den Fans sorgt die Maßnahme für Verwunderung, wie ingame.de* berichtet. Doch damit nicht genug. Vor einigen Stunden ist der offizielle Call of Duty Twitch Account gehackt worden. Glücklicherweise konnte Activision ihn sich nach wenigen Minuten zurückholen.

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Modern Warfare: "Wenn Du ein A*** bist..." Infinity Ward flippt richtig aus

Die Community-Managerin von Activision ist dafür bekannt, dass sie immer sachlich und offen auf die Bedürfnisse der Fans von Call of Duty: Modern Warfare antwortet. …
Modern Warfare: "Wenn Du ein A*** bist..." Infinity Ward flippt richtig aus

"Death Stranding": Hype bricht nicht ab - jetzt haben sich Entwickler Überraschung ausgedacht

Das Actionspiel "Death Stranding" ist endlich auf der Playstation 4 erhältlich und sorgt unter Fans bereits für Furore. Doch nun steht noch eine Überraschung an.
"Death Stranding": Hype bricht nicht ab - jetzt haben sich Entwickler Überraschung ausgedacht

"Call of Duty: Modern Warfare" - Trotz Patch 1.07 sind Fans immer noch schwer enttäuscht

Zwar haben die Entwickler erst vor Kurzem mit einem Patch nachgebessert, doch noch immer klagen die Spieler von "Call of Duty: Modern Warfare" über Probleme.
"Call of Duty: Modern Warfare" - Trotz Patch 1.07 sind Fans immer noch schwer enttäuscht

"Anno 1800": Blue Byte bereitet Update 6 und den dritten DLC "Die Passage" vor

Der lang ersehnte Koop-Modus und das Statistiksystem werden zusammen mit dem dritten DLC als Update 6 im Dezember erscheinen. So können Gamer das Spiel vorab testen.
"Anno 1800": Blue Byte bereitet Update 6 und den dritten DLC "Die Passage" vor

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.