Battle Royale

"Fortnite": Neue Waffe bringt Profispieler zur Weißglut - zwei Wochen vor WM

+
Eine neue Waffe bringt die Taktik von "Fortnite"-Profis völlig durcheinander.

Mit solch einer wütenden Reaktion hat Epic Games offenbar nicht gerechnet. Die neueste Granate erzürnt vor allem Profispieler, die sich für die "Fortnite"-WM vorbereiten.

Wenige Tage vor Start der "Fortnite"-WM bringt Epic Games eine neue Waffe, die sämtliche Taktiken der Profis über den Haufen wirft. Zahlreiche Teilnehmer gehen deshalb auf die Barrikaden und beschweren sich über die Neuerung.

"Fortnite"-Profis beschweren sich über "Luftschlag"-Granate

Konkret geht es um die "Luftschlag"-Granate. Diese kam mit dem neuesten Content Update 9.30.3 zu "Fortnite". Diese funktioniert wie folgt: Ein Spieler wirft die Granate dorthin, wo der Luftangriff stattfinden soll. Aufsteigender Rauch markiert die Stelle. Anschließend schlagen zahlreiche Raketen ein und machen Spieler und Gebäude platt.

Genau da liegt das Problem für die Profis. Diese verbarrikadieren sich gerne in großen Festungen und liefern sich vereinzelt Feuergefechte. Wenn aber nun die Deckungen der Profis einfach weggebombt werden, müssen sie sich neue Taktiken ausdenken.

Lesen Sie auch: Diese Spielekracher kommen im Juli auf PC, PS4 und Xbox.

Neue Waffe wirft Profi-Taktiken über den Haufen – zwei Wochen vor WM

Dies ist eigentlich nicht zu viel verlangt, allerdings sollten Spieler auch genügend Zeit dafür haben. Aber am 26. Juli startet das Finale zur Fortnite-WM 2019, bei der es um viele Millionen Dollar an Preisgeldern geht. Also nur noch rund zwei Wochen Zeit für die Profis ihre Spielweise zu ändern. Während das Aufbauen einer Festung noch viel Geschick braucht, ist die "Luftschlag"-Granate für jeden ohne Probleme einzusetzen.

Auf Twitter lassen einige Profis ihrem Ärger freien Lauf. Profi-Spieler Bizzle von GhostGaming schreibt zum Beispiel: "Irgendwie seltsam, hatte diesen Albtraum, in dem ich aufgewacht bin und es gab einen Luftangriff in 'Fortnite', gute Sache, dass ich geträumt habe."

Und Rod Breslau schreibt: "Epic ist kurz davor Luftangriffe zu 'Fortnite' hinzuzufügen. Zwei Wochen bevor Spieler um 30 Millionen Dollar kämpfen. Sehr cool."

Auch interessant: "Fortnite" - Neues Update bringt eine explosive Überraschung.

Lesen Sie auch: Nach einem Beitrag zum "Fortnite" World Cup ließ sich eine ARD-Moderatorin zu einer kritischen Aussage hinreißen - das rief einen Shitstorm hervor.

anb

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fortnite: Epic Games-Chef wettert heftig gegen Lootboxen - "wie Las Vegas"

Lootboxen in Computer- und Videospielen werden in der Gamer-Szene kontrovers diskutiert. Nun hat sich Epic Games-Chef Tim Sweeney zu Wort gemeldet - und kritisiert …
Fortnite: Epic Games-Chef wettert heftig gegen Lootboxen - "wie Las Vegas"

"Satisfactory" bekommt riesiges Update und krempelt alles um

Es stehen massive Änderungen ins Haus: "Satisfactory"-Spieler müssen sich komplett umgewöhnen. Wir verraten, welche Änderungen Update 3 im Gepäck hat.
"Satisfactory" bekommt riesiges Update und krempelt alles um

Preis der PS5 zum Release so hoch wegen des Kühlesystems? Daran kann es liegen.

Die neue PS5 kommt im Dezember 2020. Sony hat den Preis für die Konsole noch nicht bekannt gegeben. Fans können mit mehreren 100 Euro rechnen.
Preis der PS5 zum Release so hoch wegen des Kühlesystems? Daran kann es liegen.

PS5: Bild soll erstmals die neue Konsole von Sony zeigen - alles nur Fake?

Im Internet machen ein Bild und ein Video die Runde. Eines soll die neue Playstation 5 zeigen, das andere die Boot-Sequenz der Konsole. Doch es gibt Zweifel.
PS5: Bild soll erstmals die neue Konsole von Sony zeigen - alles nur Fake?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.