Aus der Traum!

LoL Worlds 2020: Faker und T1 ausgeschieden – Wechsel oder Karriereende?

lol words 2020 faker t1 league of legends Riot Games Wechsel
+
LoL Worlds 2020: Faker und T1 scheiden aus – zieht er jetzt die Reißleine?

Lee „Faker“ Sang-hyeok und T1 verlieren gegen Rivalen Gen G und somit die Chance auf die Worlds 2020 von Riot Games. Fragen, um Fakers Zukunft tun sich auf.

Los Angeles, USA – Am Mittwoch den 09. September standen sich T1 und Gen G gegenüber, um als letzter Teilnehmer aus Korea zu den Worlds 2020 fliegen zu können. Korea hat 3 Plätze für die Veranstaltung LoL Worlds 2020 von Riot Games* zu vergeben. Die ersten beiden Teams wurden bereits über die üblichen Playoffs entschieden. Es setzten sich das formstarke DAWMON Gaming und DRX durch. Der letzte Platz zu den LoL Worlds 2020 wird im „Regional Qualifier“ vergeben. Faker und T1 letzte Möglichkeit ,es zu der Weltmeisterschaft zu schaffen, die diese schon so oft gewonnen hatten.

Faker, der die Worlds schon drei Mal gewonnen hat, ist als sehr ehrgeiziger Spieler bekannt. Das Nicht-Erreichen der Worlds 2020 von Riot Games dürfte enttäuschend für ihn gewesen sein. Dazu kommt der Fakt, dass er während der Saison schon öfters auf der Bank Platz nehmen musste. Wird er sich für die neue Saison also ein neues Team suchen oder seine Karriere gar an den Nagel hängen? Die mechanischen Fähigkeiten von Faker sind zwar nicht mehr auf seinem absoluten Höhepunkt, trotzdem gehört er immer noch zu den besten Midlaner der Welt.

Ingame.de* berichtet über die tragische Story hinter dem Ausscheiden von Faker und T1 bei der LoL Worlds 2020* und verrät, was die Zukunft für den E-Sportler bereit hält*. *ingame.de ist Teil des Ipdpen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.