Paukenschlag von Microsoft

„Elder Scrolls“, „Fallout“, „Doom“ exklusiv für Xbox Series X? Microsoft kauft Bethesda

xbox series x microsoft kauft bethesda id arkane doom fallout starfield the elder scrolls dishonered deathloop ps5 exklusiv
+
Xbox Series X: Schlag gegen PS5 - Microsoft kauft Skyrim, Fallout, Doom und Co.

Hammer-Ankündigung von Microsoft: Das Unternehmen kauft Bethesda und Zenimax auf. Damit sind Spiele der „Elder Scrolls“- und „Fallout“-Reihe sowie viele weitere Titel im Xbox Game Pass enthalten.

Die Vorbestellungen für die Xbox Series X und Series S* haben begonnen. Microsoft hat den Fans einen guten Grund gegeben, sich jetzt so richtig auf die Next-Gen-Konsole zu freuen. Denn am Montag ließ das Unternehmen überraschend die große Bombe platzen: Microsoft kauft Bethesda und dessen Mutterkonzern Zenimax auf. Bethesda ist der Publisher von Spielen wie „Skyrim“, „Fallout“ und „Doom“. In Kombination mit den hauseigenen Spielen wie „Halo“ und „Gears of War“ sind der Xbox Game Pass und die Xbox Series X wortwörtlich über Nacht zum preislich wohl attraktivsten Angebot für Gamer geworden.

Microsoft zahlte 7,5 Milliarden US-Dollar für Zenimax und Bethesda

Microsoft hat eine unglaubliche Summe für die Übernahme auf den Tisch gelegt: Ganze 7,5 Milliarden US-Dollar. Mit dieser Gebühr erhält Microsoft Bethesda inklusive der dazugehörigen Studios. Zu diesen zählen:

  • Bethesda Game Studios („The Elder Scrolls VI“, „Fallout“, „Starfield“)
  • id Software („Doom“, „Quake“)
  • Arkane Studios („Deathloop“, „Dishonored“)
  • Zenimax Online („The Elder Scrolls Online“, „Fallout 76“)
  • MachineGames („Wolfenstein“-Reihe seit 2014)
  • Tango Gameworks („The Evil Within“, „Ghostwire: Tokyo“)
  • Roundhouse Studios (ehemals Head Studios; „Rune 2“, „Brink“, „Prey“)
  • Alpha Dog Games („MonstroCity: Rampage“)

Xbox Game Pass: Microsoft weitet das "Netflix für Spiele" aus

Dies ist eine der größten Übernahmen nicht nur in der Geschichte der Videospiele. Zum Vergleich: Disney kaufte 2012 die Rechte an „Star Wars“ für 4,05 Milliarden US-Dollar. Dass Microsoft nahezu das Doppelte investiert, um Bethesda zu kaufen, verdeutlicht die Strategie des Unternehmens: Ein Mitgliedschaftsprogramm braucht ausreichend Inhalte. Genau das wurde in den letzten Wochen und Monaten beim Xbox Game Pass angezweifelt.

Doch die Ankündigung der Bethesda-Akquisition kam pünktlich kurz vor dem Start der Vorbestellungen der Xbox Series X - ein geschickter Schachzug von Microsoft. Der Xbox Game Pass wird künftig jedes Spiel von Bethesda und den oben aufgelisteten Studios inkludieren, darunter das schon mit Spannung erwartete „The Elder Scrolls IV“ - ohne Mehrkosten für Abonnenten. Und genau aus diesem Grund ist Bethesda für Microsoft so wertvoll und für Gamer so interessant.

Bethesda-Spiele exklusiv für Xbox und PC?

„The Elder Scrolls VI“ wird der nächste Ableger der erfolgreichen Rollenspiel-Reihe.

Noch ist unklar, ob heißerwartete Spiele wie „The Elder Scrolls IV“ oder "Starfield" gar nicht für die Playstation 5 erscheinen werden. Xbox-Chef Phil Spencer betonte zuletzt, dass es nicht die Strategie sei, Spiele für Plattformen exklusiv anzubieten. Diese sollen möglichst vielen Leuten zugänglich gemacht werden, unabhängig davon, ob sie auf der Xbox Series X, einer älteren Konsole oder auf dem PC spielen.

Noch ist unklar, ob das auch für Konsolen der Konkurrenz gilt. Spiele wie „The Elder Scrolls IV“ oder "Starfield" könnten womöglich gar nicht mehr für die Playstation 5 erscheinen. Wahrscheinlicher ist aber wohl, dass diese Titel zeitexklusiv für Microsofts Gaming-Plattformen verfügbar werden und erst einige Zeit später für weitere Konsolen.

Lesen Sie auch: Spiele der Xbox Series X: Diese Games erscheinen für die Microsoft-Konsole.

Xbox Game Pass

Selbst wenn die Spiele gleichzeitig für Xbox Series X und PS5 auf den Markt kommen, ist der Xbox Game Pass hier deutlich attraktiver, da Abonnenten schon für rund 13 Euro im Monat einen Zugriff für PC und Konsole erhalten. Derweil müssen Playstation-Fans damit rechnen, dass neue AAA-Titel sogar bis zu 80 Euro kosten werden.

Wie genau Microsoft vorgehen wird, muss sich erst noch zeigen. Die Bethesda-Übernahme soll laut Bloomberg bis zur zweiten Hälfte des Fiskaljahres 2021 finalisiert werden.

Auch die Kollegen von ingame.de berichten über die Bethesda-Übernahme von Microsoft. (ök) *tz.de und ingame.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: PS5 oder Xbox Series X? Für wen welche Konsole am besten geeignet ist.

Quelle: Microsoft Pressemeldung

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

So heiß ersehnt war wohl kaum ein anderes Spiel in der Geschichte: "Cyberpunk 2077" von den "The Witcher"-Machern CD Projekt Red. Im April 2020 ist es endlich soweit und die Fans können in Night City eintauchen. An ihrer Seite steht jemand ganz besonderes: Johnny Silverhand, gespielt und gesprochen von Keanu Reeves.
So heiß ersehnt war wohl kaum ein anderes Spiel in der Geschichte: "Cyberpunk 2077" von den "The Witcher"-Machern CD Projekt Red. Im April 2020 ist es endlich soweit und die Fans können in Night City eintauchen. An ihrer Seite steht jemand ganz besonderes: Johnny Silverhand, gespielt und gesprochen von Keanu Reeves. © CD Projekt Red
Fünf Jahre nach den Ereignissen von "The Last of Us", schlüpfen Spieler in "The Last of Us Part 2" wieder in die Rolle von Ellie. Mittlerweile haben sich Ellie und Joel in Jackson, Wymoning niedergelassen. Doch ein Unglück reißt Ellie aus der Idylle.
Fünf Jahre nach den Ereignissen von "The Last of Us", schlüpfen Spieler in "The Last of Us Part 2" wieder in die Rolle von Ellie. Mittlerweile haben sich Ellie und Joel in Jackson, Wymoning niedergelassen. Doch ein Unglück reißt Ellie aus der Idylle. © Naught Dog
2016 schaffte Bethesda mit dem Remake von "Doom" einen Neustart der Serie. Im März 2020 geht der Doomguy in "Doom Eternal" wieder auf Dämonenjagd. Die Kreaturen des Bösens haben die Erde überrannt und nur der Doomguy kann die Welt noch retten.
2016 schaffte Bethesda mit dem Remake von "Doom" einen Neustart der Serie. Im März 2020 geht der Doomguy in "Doom Eternal" wieder auf Dämonenjagd. Die Kreaturen des Bösens haben die Erde überrannt und nur der Doomguy kann die Welt noch retten. © Bethesda
Schon 23 Jahre hat "Final Fantasy VII" auf dem Buckel. Zeit für ein Remake dachte sich Entwickler Square Enix. Fans des RPGs können in verbesserter Grafik nochmal die packende Story von "Final Fantasy VII" erleben.
Schon 23 Jahre hat "Final Fantasy VII" auf dem Buckel. Zeit für ein Remake, dachte sich Entwickler Square Enix. Fans des RPGs können in verbesserter Grafik nochmal die packende Story von "Final Fantasy VII" erleben. © Square Enix
Seit Jahren warten Fans auf "Half-Life 3", doch Valve erfüllt Spielern den Wunsch einfach nicht. Stattdessen gibt es in diesem Jahr "Half-Life: Alyx". Dabei handelt es sich um ein VR-Spiel für den PC und die Handlung spielt vor "Half-Life 2". Spieler übernehmen die Rolle von Alyx Vance, eine enge Verbündete von Gordon Freeman im Kampf gegen die Combine..
Seit Jahren warten Fans auf "Half-Life 3", doch Valve erfüllt Spielern den Wunsch einfach nicht. Stattdessen gibt es in diesem Jahr "Half-Life: Alyx". Dabei handelt es sich um ein VR-Spiel für den PC und die Handlung spielt vor "Half-Life 2". Spieler übernehmen die Rolle von Alyx Vance, eine enge Verbündete von Gordon Freeman im Kampf gegen die Combine.. © Valve
Der Master Chief kehrt zurück, aber was er in "Halo Infinite" erleben wird, ist noch nicht wirklich bekannt. Die Geschichte soll allerdings menschlicher werden und zu den Wurzeln der Serie zurückkehren.
Der Master Chief kehrt zurück, aber was er in "Halo Infinite" erleben wird, ist noch nicht wirklich bekannt. Die Geschichte soll allerdings menschlicher werden und zu den Wurzeln der Serie zurückkehren. © Microsoft
Die ersten Bilder vom "Microsoft Flight Simulator" versetzte die Games-Branche in Staunen. Die ganze Welt sollen Spieler bereisen können - und das auch noch in 4K und mit realistischem Wetter. Über zwei Millionen Städte und über 40.000 Flughäfen hat Microsoft versprochen. Wie sich der "Microsoft Flight Simulator" am Ende spielen lässt, zeigt sich voraussichtlich noch in diesem Jahr.
Die ersten Bilder vom "Microsoft Flight Simulator" versetzte die Games-Branche in Staunen. Die ganze Welt sollen Spieler bereisen können - und das auch noch in 4K und mit realistischem Wetter. Über zwei Millionen Städte und über 40.000 Flughäfen hat Microsoft versprochen. Wie sich der "Microsoft Flight Simulator" am Ende spielen lässt, zeigt sich voraussichtlich noch in diesem Jahr. © Microsoft
Es wuselt wieder: Noch in diesem Jahr soll der neueste Teil der "Siedler" erscheinen. Das Spiel startet die Marke neu und soll "Die Siedler" wieder zum Erfolg führen. Eigentlich sollte das Game schon längst erschienen sein, aber man wollte sich mehr Zeit nehmen, um "Die Siedler" zu optimieren.
Es wuselt wieder: Noch in diesem Jahr soll der neueste Teil der "Siedler" erscheinen. Das Spiel startet die Marke neu und soll "Die Siedler" wieder zum Erfolg führen. Eigentlich sollte das Game schon längst erschienen sein, aber man wollte sich mehr Zeit nehmen, um "Die Siedler" zu optimieren. © Ubisoft
Schon vor der offiziellen Präsentation auf der Blizzcon 2019 veröffentlichte ein Streamer zahlreiche Details zu "Overwatch 2". Spieler des Nachfolgers sollen gegen "Overwatch 1"-Gamer im Multiplayer antreten können. Zudem sollen alle neuen Helden, Karten und Modi von "Overwatch 2" auch für den Vorgänger erscheinen.
Schon vor der offiziellen Präsentation auf der Blizzcon 2019 veröffentlichte ein Streamer zahlreiche Details zu "Overwatch 2". Spieler des Nachfolgers sollen gegen "Overwatch 1"-Gamer im Multiplayer antreten können. Zudem sollen alle neuen Helden, Karten und Modi von "Overwatch 2" auch für den Vorgänger erscheinen. © Blizzard
Eigentlich schon für März 2020 geplant, verschob Ubisoft sein Hacker-Spiel "Watch Dogs Legions" auf das Geschäftsjahr 2020/21. Man wolle noch an der riesigen Welt feilen. Spieler sollen in "Watch Dogs" jeden Charakter im Game übernehmen können.
Eigentlich schon für März 2020 geplant, verschob Ubisoft sein Hacker-Spiel "Watch Dogs Legions" auf das Geschäftsjahr 2020/21. Man wolle noch an der riesigen Welt feilen. Spieler sollen in "Watch Dogs" jeden Charakter im Game übernehmen können. © Ubisoft

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Cyberpunk 2077“: Multiplayer erscheint wohl erst 2022

„Cyberpunk 2077“ wird auch einen Multiplayer-Modus erhalten. Doch CD Projekt erklärt: Es ist viel mehr als nur ein Modus.
„Cyberpunk 2077“: Multiplayer erscheint wohl erst 2022

Call of Duty Warzone: Hilfs-Item wird durch Spieler zu tödlichen Waffe

An Waffen mangelt es in Call of Duty Warzone auf keinen Fall. Doch nun hat ein Spieler es sogar geschafft ein Hilfs-Item in eine tödliche Waffe zu verwandeln.
Call of Duty Warzone: Hilfs-Item wird durch Spieler zu tödlichen Waffe

„Animal Crossing: New Horizons“ Winter-Update: Alle Infos zum Spielzeugtag & Weihnachten

Das Winter-Update für „Animal Crossing: New Horizons“ erscheint diese Woche. Worauf Spieler sich freuen können, verraten wir hier.
„Animal Crossing: New Horizons“ Winter-Update: Alle Infos zum Spielzeugtag & Weihnachten

"Anno 1800": Game Update 5 wird nicht jedem Spieler gefallen

Knapp einen Monat nach dem ersten Addon steht schon der zweite DLC "Botanica" vor der Tür und ein neues Update soll zusätzlich kostenlose Inhalte bieten.
"Anno 1800": Game Update 5 wird nicht jedem Spieler gefallen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.