Es geht ihm zu weit!

MontanaBlack: Twitch-Streamer gegen Justizsystem – fassungslos nach SternTV-Reportage

MontanaBlack
+
MontanaBlack: Twitch-Streamer distanziert sich von rassistischen Aussagen

Obwohl MontanaBlack derzeit auf Twitch gebannt ist, versucht sich der Streamer trotzdem zu engagieren. Deshalb rechnet er nun mit dem deutschen Justizsystem ab.

Buxtehude, Deutschland – MontanaBlack* sorgte vor allem auf Twitter in letzter Zeit für enormen Aufruhr. Nun möchte der Streamer* seine Reichweite nutzen, um auf ein sensibles Thema aufmerksam zu machen. Nachdem sich MontanaBlack eine Reportage von SternTV auf YouTube angesehen hatte, war er fassungslos. Nun rechnet der deutsche Twitch*-Streamer mit Deutschlands Justizsystem ab.

MontanaBlack schafft es durch diverse Ausrutscher und Posts auf Instagram oder Twitter im Mittelpunkt zu stehen. Nun sprach das Netz erneut über den Streamer aus Buxtehude, dieses Mal jedoch eher positiv. Denn Marcel Eris, wie der Twitch-Streamer bürgerlich heißt, machte sich nach einer SternTV-Reportage auf YouTube für eine Familie, die ihre Tochter verlor, stark. Dabei kritisierte MontanaBlack vor allem das hier in Deutschland geltende Justizsystem.

Auf ingame.de* kann man nachlesen, wie sich der Twitch-Streamer MontanaBlack wegen einer Reportage von SternTV* gegen das deutsche Justizsystem stellt. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Mass Effect: Legendary Edition“-Release: Wann erscheint die Remaster-Trilogie?

Die „Mass Effect: Legendary Edition“ hat offiziell noch keinen Release-Termin. Doch zwei voneinander unabhängige Leaks deuten auf dasselbe Datum hin.
„Mass Effect: Legendary Edition“-Release: Wann erscheint die Remaster-Trilogie?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.