Never ending Love-Story geht weiter

Ninja: Streamer bald wieder auf Twitch? – Schmuddel-Skandal wie vergessen

Ninja Tyler Blevins Twitch YouTube Facebook Gaming
+
Tyler „Ninja“ Blevins neue Streaming-Plattform ist noch unentschieden

Auf Twitch war Ninja der größte Streamer der Welt. Mit seinem Wechsel zu Mixer ging jedoch auch sein Erfolg. Nun kehrt er dahin zurück, wo alles angefangen hat.

Detroit, USA – Ninja wurde auf Twitch* vor allem durch das Streamen des Spiels Fortnite* bekannt. Dabei konnten ihm mehr als 14 Millionen Follower beim Gaming zuschauen. Doch mit seinem Wechsel zu Mixer zerstörte er seinen Erfolg, denn die Plattform von Microsoft* lief so schlecht, dass diese jetzt schon der Vergangenheit angehört. Deshalb musste sich Ninja eine neue Plattform zum Streamen suchen, die er nun gefunden haben soll.

Ninja ist im Jahr 2019 noch der größte Streamer* der Welt gewesen. Jedoch war er der Meinung, dass seine Arbeit für die Plattform nicht besonders geschätzt wurde. So bezeichnete er sich selbst, als ein „Sklave" der Plattform. Anschließend verließ Ninja Twitch also und wechselte zu einem Newcomer in der Streaming-Branche, dieser hörte auf den Namen Mixer. Doch auch auf dieser Plattform schien Ninja sich nicht besonders wohl zu fühlen. Und das, obwohl ein Exklusivvertrag von Mixer ihm und dem Streamer-Kollegen shroud mehrere Millionen US-Dollar einbrachte. (Alles zu Streaming*)

Auf ingame.de* kann man nachlesen, welcher neuen Streaming-Plattform Ninja sich anschließt* und warum er sich genau für diese entscheidet. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.