Promis im Netz

Streamer: Die Stars von Twitch, YouTube und Co. im Fokus – Alle News und Gerüchte

Streamer: Die Stars von Twitch, YouTube und Co. im Fokus – Alle News und Gerüchte
+
Streamer: Die Stars von Twitch, YouTube und Co. im Fokus – Alle News und Gerüchte

Sie sind die Fernsehstars unserer Zeit: Twitch-Streamer, YouTuber und Influencer. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zu Streamern, alle News und Gerüchte.

Update vom 14. Juli 2020, 10:15 Uhr: Der Streamer Dr Disrespect wurde permanent auf Twitch gebanned. Auf ingame.de* wird erklärt, warum die Fans von Dr Disrespect bald mit einem Comeback des Streamers rechnen könnten*.

Update vom 13. Juli 2020, 14:23 Uhr: Nachdem Dr Disrespect permanent von Twitch gebannt wurde, weiß nun niemand, wie es mit dem Streamer weitergeht. Wie ingame.de berichtet, verrät ein Insider auf welcher Plattform Dr Disrespect definitiv nicht streamen wird*.

Update vom 10. Juli 2020, 13:54 Uhr: Der bekannte Twitch-Streamer GiantWaffle wird mit Streamer Stivitybobo der Vergewaltigung von Tolki auf einem Gaming-Event bezichtigt. Tolki beschreibt in einem offenen Brief im Detail die Vorgänge vor 6 Jahren. Der Twitch-Streamer GiantWaffle hat bereits ein Statement veröffentlicht.

Update vom 10. Juli 2020, 10:45 Uhr: Streamer Ninja ist auf der Suche nach einer neuen Gaming-Plattform. Ingame.de berichtet, wie Ninja nun sein Schweigen zu Brime bricht*.

Update vom 09. Juni 2020, 16:59 Uhr: Projekt Everland war Reckfuls großes Projekt vor seinem Tod. Ingame.de berichtet, wie ein Streamer-Kollege nun versucht das Projekt zu vollenden*.

Update vom 9. Juni 2020, 12:33 Uhr: Nach dem Bann des Twitch-Streamers Dr Disrespect wird die Streamerin Alinity Divine damit in Verbindung gebracht.*In einem Live-Stream mit einem Psychiater sagt Alinity was an ihrer Schuld an dem Bann von Dr Disrespect wirklich dran ist.

Update vom 08. Juni 2020: Ninja ist zurzeit ohne Streaming-Plattform. Ingame.de berichtet, zu welcher Plattform der Streamer Ninja nun wechseln könnte*.

Update vom 06. Juli 2020: Nach dem tragischen Tod von Twitch-Streamer Reckful, hat sich auch die umstrittene Streamerin Alinity zu der Thematik Hass im Internet geäußert.* Die 34-Jährige findet sehr emotionale und wichtige Worte.

Update vom 02. Juli 2020: In der Streamer-Szene gilt sie als "unbannbar". Natalia "Alinity" Mogollon ist eine der größten Skandalnudeln auf Twitch und steht regelmäßig in der Kritik. Doch abseits von kurzfristigen Sperren blieben die großen Konsequenzen für die 34-jährige Kanadierin bislang aus. Nun wurden Vorwürfe laut, die Streamerin erhalte von der Plattform eine Vorzugsbehandlung. Auf ingame.de* erfahren Sie, was dran ist an den Anschuldigungen und wie Alinity auf die Vorwürfe reagiert*.

Tausende Zuschauer und Einnahmen in Millionenhöhe – Galten einst die Stars aus Film und Fernsehen als große Koryphäen am Medienhimmel, haben sich Streamer*, YouTuber und Influencer inzwischen auf dem Unterhaltungsthron niedergelassen. PewDiePie, MontanaBlack* und Co. unterhalten tagtäglich eine wachsende Anzahl an Zuschauern und es ist kein Ende in Sicht. Plattformen wie Twitch* und YouTube sind längst Teil der Alltagskultur geworden und nicht mehr nur Gamern und Nerds vorbehalten. So etablierte Twitch.tv, ehemals nur für Videospiele bekannt, vor einigen Jahren eine völlig neue Form des Streamings. "Just Chatting" nennt sich die Kategorie, in der Streamer mit ihren Fans ins Gespräch kommen, witzige Anekdoten zum Besten geben oder sich sogar bei der Steuererklärung über die Schulter schauen lassen.

Top-Streamer wie MontanaBlack, Unge* oder der mit Fortnite* bekanntgewordene Tyler "Ninja" Blevins binden mehrere Millionen Menschen an sich und werden somit zu Werbe-Ikonen einer ganzen Generation. Egal, ob Videospiele, Kochshows oder Malerarbeiten: Auf Twitch und Co. findet inzwischen so gut wie jedes Hobby eine Community, die sich dabei zuschauen lässt. Doch mit dem Streaming gehen auch Schattenseiten einher. Skandale häufen sich auf den großen Streaming-Plattformen und so sehen sich die Dienste dazu gezwungen, regelmäßig den Bannhammer zu schwingen. Auch die mangelnde Privatsphäre kann für Streamer eine enorme Belastung darstellen. Der Kampf um die Aufmerksamkeit und das Geld der Zuschauer ist ein knallhartes Haifischbecken, in dem nicht jeder Streamer zu schwimmen gelernt hat. Wer nicht regelmäßig auftaucht, wird gnadenlos fallengelassen.

Neben Twitch und YouTube sorgen jedoch immer wieder neue Plattformen für Aufsehen. Microsofts Streaming-Experiment Mixer ist vor Kurzem gescheitert und Facebook sagt mit Exklusivverträgen der Konkurrenz den Kampf an. Alle News zu Streamern, etwaige Leaks* und Skandale finden Sie in diesem Beitrag übersichtlich zusammengefasst. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Resident Evil 8: Verursacht die PS5 Version Probleme? – Leak zur Entwicklung aufgetaucht

Resident Evil 8 wurde erst vor Kurzem auf dem PS5 Event mit einem zweiten Trailer vorgestellt. Gibt es Probleme mit der PS5 Version? Ein Leak von Aesthetic Gamer soll …
Resident Evil 8: Verursacht die PS5 Version Probleme? – Leak zur Entwicklung aufgetaucht

Call of Duty Black Ops Cold War: Treyarch gibt Spiel für PS4-Spieler frei

Alle PS4-Spieler können bereits am Wochenende die Multiplayer-Alpha für das neue Call of Duty Cold War anspielen. Der Download wird kostenlos sein.
Call of Duty Black Ops Cold War: Treyarch gibt Spiel für PS4-Spieler frei

PS5: Keine Playstation 5 im Vorverkauf bekommen? – So könnte es trotzdem klappen

Wer keine PS5 im Vorverkauf vorbestellen konnte, sollte den Kopf nicht in den Sand stecken: So können Fans doch noch an eine Playstation 5 von Sony gelangen.
PS5: Keine Playstation 5 im Vorverkauf bekommen? – So könnte es trotzdem klappen

MontanaBlack: Twitch-Streamer zeigt exklusiven Gaming-Room aus neuem Haus

MontanaBlack kaufte sich bereits 2019 ein eigenes Haus. Nun verwirklicht der Streamer einige Extrawünsche bezüglich des Ausbaus seines Gaming-Rooms für Twitch.
MontanaBlack: Twitch-Streamer zeigt exklusiven Gaming-Room aus neuem Haus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.