Kein WItz!

TFUE: Twitch-Streamer zeigt 2000$ Toilette – „beste Entscheidung meines Lebens!“

tfue cloak
+
Cloak (links) und Tfue (rechts)

Tfue ist vor allem durch das Battle Royale Fortnite bekannt geworden. Der Streamer kaufte sich nun eine 2000 Dollar Toilette und presentiert diese auf Twitter.

Indian Rocks Beach, Florida, USA – Den Twitch-Streamer Tfue kennen viele als E-Sportler oder aus dem Battle Royale* Fortnite*, von Epic Games. Während seiner Twitch*-Karriere stand der Streamer* immer wieder, unter anderem auch durch einen Beef mit Ninja in der Kritik. Nun gönnt sich der US-Influencer, der auch einen YouTube-Kanal mit über neun Millionen Abonnenten hat, ein teures Feature für sein Zuhause. Auf Twitter zeigt Tfue seinen Fans deshalb eine Luxus-Toilette, die etwa 2000 Dollar gekostet haben soll.

Tfue ist ein US-amerikanischer Twitch-Streamer und YouTuber, welcher bürgerlich Turner Tenney heißt. Der Streamer wurde am 2. Januar 1998 in Indian Rocks Beach bei Florida geboren und wohnt noch heute dort. Auf Twitch ist der Internet-Star eine der größten Streamer überhaupt und ist außerdem noch E-Sportler in Fortnite. Viele kennen Tfue, weil dieser einen Streamer-Krieg mit Twitch-Star Ninja geführt hatte.

Auf ingame.de* kann man nachlesen, warum Twitch-Streamer Tfue sich eine solche Toilette* kaufte und was das mit einer Lebensentscheidung zu tun hat. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„GTA 6“: Patent beschreibt dichtere & realistischere Städte

Bis zum Release von „GTA 6“ wird es noch lange dauern. Ein Patent von Publisher Take-Two könnte aber verraten, was uns im nächsten „Grand Theft Auto“ erwartet.
„GTA 6“: Patent beschreibt dichtere & realistischere Städte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.