Weltraumabenteuer

"Journey to the Savage Planet": Fünf Tipps für den perfekten Einstieg

"Journey to the Savage Planet" nimmt sich nicht ganz so ernst, und ist deshalb ein Riesenspaß.
+
"Journey to the Savage Planet" nimmt sich nicht ganz so ernst, und ist deshalb ein Riesenspaß.

Es ist der Überraschungs-Hit in diesem jungen Jahr: Damit der Start in "Journey to the Savage Planet" gelingt, haben wir fünf einfache Tipps parat.

  • "Journey to the Savage Planet" ist ein Entdeckerspiel mit besonderem Humor.
  • Das Videospiel ist seit dem 28. Januar 2020 für PC, PS4 und Xbox One erhältlich.
  • Diese fünf Tipps erleichtern den Einstieg ins Spiel.

Kindred Aerospace ist das viertbeste Weltraumunternehmen der Galaxie und Spieler sollen im Auftrag der Firma einen wilden Planeten für eine Besiedlung auskundschaften. So lässt sich das Videospiel "Journey to the Savage Planet" in Kürze zusammenfassen. Das Weltraumabenteuer gehört zu den Überraschungs-Hits des noch jungen Games-Jahres. Worum es genau geht und wie der Einstieg gelingt, verraten wir in diesem Artikel.

"Journey to the Savage Planet": Fünf Tipps für einen guten Start

Tipp 1: Besseres Visier für bessere Sicht – Die erste Verbesserung, die Spieler in "Journey to the Savage Planet" durchführen sollten, gilt dem Visier. Es zeigt den Spielern allerhand Ressourcen an. Wertvolle Dinge wie oranger Schleim oder Alien-Legierungen meldet das Visier aber erst nach einer Aufwertung. Deshalb sollte dies der erste Schritt auf dem Planeten AR-Y 26 sein. Mit Legierungen lassen sich später weitere Upgrades freischalten.

Tipp 2: Alles scannen, das nicht bei drei auf den Bäumen ist – Oberste Aufgabe der Spieler in "Journey to the Savage Planet" lautet, auskundschaften, ob der Planet für die Besiedlung geeignet ist. Also muss fleißig gescannt werden. Deshalb gilt: Flora und Fauna ausgiebig mit dem Scanner analysieren.

Ebenfalls spannend: "Satisfactory" bekommt riesiges Update und krempelt alles um.

Tipp 3: Füttern statt töten – Was machen Spieler in Weltraumspielen in der Regel, wenn sie auf einem fremden Planeten landen? Richtig, erstmal alles umlegen. Das ist auch in "Journey to the Savage Planet" natürlich eine Lösung, aber nicht immer die beste. Zwar lassen getötete Aliens wichtige Ressourcen fallen, doch manchmal überlassen sie diese in größeren Mengen, wenn Spieler sie einfach füttern. Aber Vorsicht: Nicht alle Lebewesen auf AR-Y 26 sind nett.

Tipp 4: An bekannte Orte zurückkehren – Auf AR-Y 26 gibt es Plätze, an die gelangt man nicht so leicht. Natürlich können Spieler es trotzdem versuchen, das versteckte Geheimnis zu finden oder den riesigen Berg zu erklimmen. Aber manchmal lohnt es sich, unerreichbare Orte erstmal links liegenzulassen und später zurückzukommen. Einige dieser Stellen lassen sich nämlich nur mit neuen Geräten und Upgrades erreichen. Deshalb gilt: Nach der Verbesserung eines Tools nochmal die Karte ablaufen und versteckte Orte erkunden.

Tipp 5: Regelmäßig zum Schiff zurückkehren – Nur ungern statten Spieler ihrem Startpunkt im Laufe eines Videospiels einen Besuch ab. In "Journey to the Savage Planet" gehört aber ein Heimatbesuch einfach dazu. Nicht nur, dass dort Upgrades auf einen warten und Ressourcen gelagert werden können, es begrüßen auch absurde Werbevideos und Botschaften des schrägen CEOs von Kindred die Weltraumforscher.

Mehr lesen: Psychologe bekämpft "Fortnite"-Sucht mit "The Legend of Zelda".

Video: Trailer zu "Journey to the Savage Planet"

Was ist "Journey to the Savage Planet"?

"Journey to the Savage Planet" wurde von Typhoon Studios entwickelt und von 505 Games veröffentlicht. Seit dem 28. Januar 2020 ist das Videospiel für den PC (exklusiv im Epic Games Store), Playstation 4 und Xbox One für einen Preis von 29,99 Euro erhältlich.

Dabei handelt es sich um ein Erkundungs-Adventure-Spiel aus der Egoperspektive. Es kann mit einem Freund zusammen im Multiplayer gespielt werden. Ziel ist es, das Leben auf dem Planeten AR-Y 26 zu untersuchen und Treibstoff für einen Rückflug zur Erde zu finden und ganz nebenbei das Geheimnis rund um die fremde Welt zu lüften. Dafür stehen den Spielern Scanner, Jetpacks, Kletterhaken und Laserpistolen zur Verfügung – alles gewürzt mit einer beträchtlichen Prise schwarzem Humor.

"Journey to the Savage Planet" ist ein gutes Weltraumspiel mit viel Witz zu einem günstigen Preis. Ideal, um sich die Wartezeit auf die Triple-A-Titel der kommenden Monate zu verkürzen. Am meisten Spaß macht es übrigens im Multiplayer-Modus mit einem Freund.

Auch interessant: "Cyberpunk 2077" - Alle Infos rund um die Editionen und Preise.

anb

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

So heiß ersehnt war wohl kaum ein anderes Spiel in der Geschichte: "Cyberpunk 2077" von den "The Witcher"-Machern CD Projekt Red. Im April 2020 ist es endlich soweit und die Fans können in Night City eintauchen. An ihrer Seite steht jemand ganz besonderes: Johnny Silverhand, gespielt und gesprochen von Keanu Reeves.
So heiß ersehnt war wohl kaum ein anderes Spiel in der Geschichte: "Cyberpunk 2077" von den "The Witcher"-Machern CD Projekt Red. Im April 2020 ist es endlich soweit und die Fans können in Night City eintauchen. An ihrer Seite steht jemand ganz besonderes: Johnny Silverhand, gespielt und gesprochen von Keanu Reeves. © CD Projekt Red
Fünf Jahre nach den Ereignissen von "The Last of Us", schlüpfen Spieler in "The Last of Us Part 2" wieder in die Rolle von Ellie. Mittlerweile haben sich Ellie und Joel in Jackson, Wymoning niedergelassen. Doch ein Unglück reißt Ellie aus der Idylle.
Fünf Jahre nach den Ereignissen von "The Last of Us", schlüpfen Spieler in "The Last of Us Part 2" wieder in die Rolle von Ellie. Mittlerweile haben sich Ellie und Joel in Jackson, Wymoning niedergelassen. Doch ein Unglück reißt Ellie aus der Idylle. © Naught Dog
2016 schaffte Bethesda mit dem Remake von "Doom" einen Neustart der Serie. Im März 2020 geht der Doomguy in "Doom Eternal" wieder auf Dämonenjagd. Die Kreaturen des Bösens haben die Erde überrannt und nur der Doomguy kann die Welt noch retten.
2016 schaffte Bethesda mit dem Remake von "Doom" einen Neustart der Serie. Im März 2020 geht der Doomguy in "Doom Eternal" wieder auf Dämonenjagd. Die Kreaturen des Bösens haben die Erde überrannt und nur der Doomguy kann die Welt noch retten. © Bethesda
Schon 23 Jahre hat "Final Fantasy VII" auf dem Buckel. Zeit für ein Remake dachte sich Entwickler Square Enix. Fans des RPGs können in verbesserter Grafik nochmal die packende Story von "Final Fantasy VII" erleben.
Schon 23 Jahre hat "Final Fantasy VII" auf dem Buckel. Zeit für ein Remake, dachte sich Entwickler Square Enix. Fans des RPGs können in verbesserter Grafik nochmal die packende Story von "Final Fantasy VII" erleben. © Square Enix
Seit Jahren warten Fans auf "Half-Life 3", doch Valve erfüllt Spielern den Wunsch einfach nicht. Stattdessen gibt es in diesem Jahr "Half-Life: Alyx". Dabei handelt es sich um ein VR-Spiel für den PC und die Handlung spielt vor "Half-Life 2". Spieler übernehmen die Rolle von Alyx Vance, eine enge Verbündete von Gordon Freeman im Kampf gegen die Combine..
Seit Jahren warten Fans auf "Half-Life 3", doch Valve erfüllt Spielern den Wunsch einfach nicht. Stattdessen gibt es in diesem Jahr "Half-Life: Alyx". Dabei handelt es sich um ein VR-Spiel für den PC und die Handlung spielt vor "Half-Life 2". Spieler übernehmen die Rolle von Alyx Vance, eine enge Verbündete von Gordon Freeman im Kampf gegen die Combine.. © Valve
Der Master Chief kehrt zurück, aber was er in "Halo Infinite" erleben wird, ist noch nicht wirklich bekannt. Die Geschichte soll allerdings menschlicher werden und zu den Wurzeln der Serie zurückkehren.
Der Master Chief kehrt zurück, aber was er in "Halo Infinite" erleben wird, ist noch nicht wirklich bekannt. Die Geschichte soll allerdings menschlicher werden und zu den Wurzeln der Serie zurückkehren. © Microsoft
Die ersten Bilder vom "Microsoft Flight Simulator" versetzte die Games-Branche in Staunen. Die ganze Welt sollen Spieler bereisen können - und das auch noch in 4K und mit realistischem Wetter. Über zwei Millionen Städte und über 40.000 Flughäfen hat Microsoft versprochen. Wie sich der "Microsoft Flight Simulator" am Ende spielen lässt, zeigt sich voraussichtlich noch in diesem Jahr.
Die ersten Bilder vom "Microsoft Flight Simulator" versetzte die Games-Branche in Staunen. Die ganze Welt sollen Spieler bereisen können - und das auch noch in 4K und mit realistischem Wetter. Über zwei Millionen Städte und über 40.000 Flughäfen hat Microsoft versprochen. Wie sich der "Microsoft Flight Simulator" am Ende spielen lässt, zeigt sich voraussichtlich noch in diesem Jahr. © Microsoft
Es wuselt wieder: Noch in diesem Jahr soll der neueste Teil der "Siedler" erscheinen. Das Spiel startet die Marke neu und soll "Die Siedler" wieder zum Erfolg führen. Eigentlich sollte das Game schon längst erschienen sein, aber man wollte sich mehr Zeit nehmen, um "Die Siedler" zu optimieren.
Es wuselt wieder: Noch in diesem Jahr soll der neueste Teil der "Siedler" erscheinen. Das Spiel startet die Marke neu und soll "Die Siedler" wieder zum Erfolg führen. Eigentlich sollte das Game schon längst erschienen sein, aber man wollte sich mehr Zeit nehmen, um "Die Siedler" zu optimieren. © Ubisoft
Schon vor der offiziellen Präsentation auf der Blizzcon 2019 veröffentlichte ein Streamer zahlreiche Details zu "Overwatch 2". Spieler des Nachfolgers sollen gegen "Overwatch 1"-Gamer im Multiplayer antreten können. Zudem sollen alle neuen Helden, Karten und Modi von "Overwatch 2" auch für den Vorgänger erscheinen.
Schon vor der offiziellen Präsentation auf der Blizzcon 2019 veröffentlichte ein Streamer zahlreiche Details zu "Overwatch 2". Spieler des Nachfolgers sollen gegen "Overwatch 1"-Gamer im Multiplayer antreten können. Zudem sollen alle neuen Helden, Karten und Modi von "Overwatch 2" auch für den Vorgänger erscheinen. © Blizzard
Eigentlich schon für März 2020 geplant, verschob Ubisoft sein Hacker-Spiel "Watch Dogs Legions" auf das Geschäftsjahr 2020/21. Man wolle noch an der riesigen Welt feilen. Spieler sollen in "Watch Dogs" jeden Charakter im Game übernehmen können.
Eigentlich schon für März 2020 geplant, verschob Ubisoft sein Hacker-Spiel "Watch Dogs Legions" auf das Geschäftsjahr 2020/21. Man wolle noch an der riesigen Welt feilen. Spieler sollen in "Watch Dogs" jeden Charakter im Game übernehmen können. © Ubisoft

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fortnite: Heftiger Verlust wegen Apple-Streit - über 70 Millionen Spieler weniger

Die neue Saison von „Fortnite“ ist für iPhone und iPad nicht verfügbar. Epic Games hat durch den Streit mit Apple über 70 Millionen Spieler verloren.
Fortnite: Heftiger Verlust wegen Apple-Streit - über 70 Millionen Spieler weniger

Pokémon Schwert/Schild Erweiterungspass: Vorsicht beim Kauf - Nintendo gibt wichtigen Hinweis

"Pokémon Schwert und Schild" erhält mit "Die Schneelande der Krone" den zweiten DLC. Wer noch kein Erweiterungspaket erworben hat, sollte beim Kauf unbedingt auf ein …
Pokémon Schwert/Schild Erweiterungspass: Vorsicht beim Kauf - Nintendo gibt wichtigen Hinweis

PS5 vorbestellen: Konsolen noch nicht endgültig ausverkauft – aber es gibt einen Haken

Bei Amazon, Saturn und Co. ist die Playstation 5 aktuell nicht mehr vorbestellbar. Doch es besteht Hoffnung auf Nachschub.
PS5 vorbestellen: Konsolen noch nicht endgültig ausverkauft – aber es gibt einen Haken

Pokémon Schwert/Schild „Die Schneelande der Krone“: DLC erscheint diese Woche - alle Infos

„Pokémon Schwert & Schild: Die Schneelande der Krone“ erscheint in wenigen Tagen. Der neue DLC führt Spieler in eine neue Region, wo sie auf viele neue Pokémon stoßen.
Pokémon Schwert/Schild „Die Schneelande der Krone“: DLC erscheint diese Woche - alle Infos

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.