1. lokalo24
  2. Magazin
  3. Games

Zelda Breath of the Wild 2: Release doch nicht 2022? Nintendo sät Zweifel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ömer Kayali

Kommentare

Kürzlich wurde bekannt, dass „Zelda: Breath of the Wild 2“ im nächsten Jahr erscheinen wird. Doch Nintendo gibt Fans einen Grund zum Zweifeln.

Im Rahmen der letzten Nintendo Direct gab es endlich Neuigkeiten zu „Zelda: Breath of the Wild 2“*. Während des Streams wurde nicht nur ein brandneuer Trailer präsentiert sondern auch ein (grober) Release-Termin. Das heißerwartete Sequel soll 2022 auf den Markt kommen – oder etwa doch erst später? Ein aktueller Twitter-Post von Nintendo wirft Fragen auf.

„Zelda: Breath of the Wild 2“: Nintendo listet es bei Spiele-Releases für 2022 nicht auf

In dem Tweet, den Nintendo vor einigen Tagen postete, sind zahlreiche Spiele-Highlights zu sehen, die noch in diesem Jahr oder 2022 erscheinen. Zu diesen zählen „Mario Party Superstars“, „Pokémon Strahlender Diamant und Leuchtende Perle“, „Metroid Dread“ oder auch „Zelda: Skyward Sword HD“. Vom Breath of the Wild“-Sequel fehlt in dem Tweet jedoch jede Spur. Zelda-Fans ist das natürlich sofort aufgefallen und einige fragen sich jetzt, ob der Release für das nächste Jahr wirklich feststeht.

Lesen Sie auch: „The Legend of Zelda“ feiert 35. Jubiläum: Plant Nintendo nichts mehr?

Dass es zu Verschiebungen kommt, war zumindest in letzter Zeit keine Seltenheit. Im vergangenen Jahr wurde beispielsweise „Cyberpunk 2077“ mehrmals verschoben und Anfang 2021 waren unter anderem „Hogwarts Legacy“ oder „Deathloop“ betroffen. Grund dafür war vor allem die Coronavirus-Pandemie, durch die die Entwicklung der Spiele verlangsamt wurde. Aber Nintendo-Fans müssen sich wahrscheinlich keine Sorgen machen. Das Unternehmen ist in der Regal sehr bedacht, wenn es um Spiele-Releases und Ankündigungen geht. Dass ein hauseigener Titel verschoben wird, kommt sehr selten vor.

Warum ist das „Breath of the Wild“-Sequel dann nicht im Tweet aufgeführt? Womöglich liegt das daran, dass der offizielle Titel des Spiels noch nicht enthüllt wurde. Nintendo begründete dies damit, dass der Name zu viel von der Handlung verraten könnte. Doch da der Titel noch nicht bekannt ist, fehlt somit fehlt auch das Logo, welches im Twitter-Post hätte verwendet werden können. Ob das tatsächlich der Grund ist, ist nicht sicher. Es wäre jedoch merkwürdig, dass Nintendo den Release für das „Breath of the Wild“-Sequel auf 2022 bestätigt, obwohl noch Zweifel bestehen. Fans sollten sich daher keine Sorgen darüber machen, dass das Spiel im nächsten Jahr erscheint. (ök) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: „Zelda“: Seltene „Ocarina of Time“-Demo enthüllt gestrichene Inhalte.

Auch interessant

Kommentare