Kinosound fürs Wohnzimmer

Hör doch mal: AV-Receiver im Test

Ein AV-Receiver sorgt auch im heimischen Wohnzimmer für Kino-Atmosphäre.
+
Ein AV-Receiver sorgt auch im heimischen Wohnzimmer für Kino-Atmosphäre.

Das beste am Kino? Ganz klar der Surround-Sound. Wer so denkt, der sollte auch über die Anschaffung eines AV-Receivers für die eigenen vier Wände nachdenken. Die Frage, welches Gerät das Kino-Feeling am besten ins Wohnzimmer zaubert, hat sich das Testportal AllesBeste gestellt.

Manchmal muss es eben surround sein. Damit einem der Sound beim nächsten Blockbuster aus jedem Winkel des Wohnzimmers entgegenweht, braucht es einen guten AV-Receiver: Er ist quasi das Herzstück des Heimkinosystems und verteilt den Mehrkanalton an die im Raum verteilten Lautsprecher. Hochwertige AV-Receiver spielen ihre Stärken aber nicht nur bei der Wiedergabe actiongeladener Blockbuster aus, sondern sind immer dann nützlich, wenn der Ton fein aufgegliedert werden muss. Das ist bei Filmen genauso der Fall wie bei Musik.

Bei einem 5.1-System ist der Receiver für fünf Lautsprecher und einen Subwoofer zuständig. Es gibt aber auch 7.1-, 9.1- und 11.1-Systeme. Freilich ist das noch längst nicht das Ende der Fahnenstange, denn weil auch Deckenlautsprecher immer beliebter werden, gibt es mittlerweile auch 5.1.2- oder 7.1.2-Systeme, bei denen die letzte Ziffer für die Anzahl an Deckenlautsprechern steht. Prinzipiell gilt, dass mit der Anzahl der Lautsprecher auch die Qualität des Sounderlebnisses steigt – und auch des Installationsaufwands.

Im Test von AllesBeste mussten die Lautsprecher nicht nur zeigen, wozu sie klanglich in der Lage sind. Zudem spielten auch die Anzahl an Anschlüsse, der Installations- und Bedienkomfort, sowie die in letzter Zeit immer wichtiger werdende Einbindung ins heimische Netzwerk bei der Bewertung eine wichtige Rolle.

AV-Receiver im Test: Welcher ist empfehlenswert?

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 21 AV-Receiver getestet. Testsieger wurde der Marantz SR6015. Der Receiver konnte vor allem dank seiner üppigen Ausstattung überzeugen. Satte elf Lautsprecherterminals hat der Hersteller dem AV-Receiver spendiert, womit Konstellationen von bis zu 7.1.2 möglich sind. Ebenso gut gefallen hat der Redaktion die einfache Inbetriebnahme des Systems, sowie die Tatsache, dass der Marantz SR6015 mit so ziemlich allen gängigen Audioformaten bestens zurecht kommt. Selbst unkomprimierte DSD-Dateien bringen den Boliden nicht ins Schwitzen.

Der Klang des AV-Receivers ist sehr ausgewogen, keine Frequenz wird hörbar bevorzugt, oder benachteiligt. Film-Fans dürfen sich zudem darüber freuen, dass der Receiver es sehr gut beherrscht, eine gelungene Balance zwischen klaren Dialogen und getösereichen Actionszenen zu wahren. Zudem hinterlässt er im Wohnzimmer mit seinem markanten Äußeren einen schicken Eindruck.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Krypto-Experte enthüllt: Genau dann knackt Bitcoin wieder sein Allzeithoch
Geld

Krypto-Experte enthüllt: Genau dann knackt Bitcoin wieder sein Allzeithoch

Der Bitcoin-Kurs schwankt extrem – aktuell ist er um 1.000 Euro gefallen. Seit seinem Allzeithoch sind das 60 Prozent Verlust. Das juckt diesen Krypto-Experten wenig.
Krypto-Experte enthüllt: Genau dann knackt Bitcoin wieder sein Allzeithoch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.