Ein Stück russische Geschichte

"Bares für Rares": Dieser einzigartige Schatz begeistert alle

Hans-Jürgen Schöpf brachte in die Sendung von "Bares für Rares" diese Woche ein einzigartiges Unikat mit: ein Ehrenmedaillon. Die Händler sind sprachlos.

Ein prunkvoller Schatz aus dem untergegangenen Zarenreich – so könnte man das Ehrenmedaillon von Hans-Jürgen Schöpf nennen. Bei seinem Anblick gerieten zuerst Moderator Horst Lichter und Experte Colmar Schulte-Goltz in Verzückung, später dann auch die Händler. Doch von Anfang an:

Der Systemadministrator aus Frankfurt kam in die beliebte TV-Trödelshow, um aus dem einzigartigen Unikat Geld zu machen. Dieses hat er von seinem Uropa geerbt, einem russischen, wohlhabenden Bankier. Doch weil er selbst keine Erben hat und zudem seine Küche neu renovieren muss, trennt er sich schweren Herzens von seinem Erbstück.

Einzigartiges Ehrenmedaillon aus der Zarenzeit begeistert in "Bares für Rares"

Das Ehrenmedaillon war ein Geschenk für seinen Uropa anlässlich des 25-jährigen Berufsjubiläums im Jahre 1905, der für eine große russische Bank als Direktor tätig war. Er soll die Außenhandels-Abteilung geleitet und eng mit Großbritannien, die damals größte Außenhandelsmacht, zusammengearbeitet haben. Für seine Verdienste erhielt er ein Prachtstück, das seinesgleichen sucht.

Auch interessant: Auch dieser angebliche Trödel sorgte am Ende in der Händlerrunde für großes Staunen

Der Experte zeigt sich begeistert: Nicht nur, dass das Medaillon mit kleinen Achtkant-Diamanten besetzt ist – sondern es besteht zudem aus 900er Gold. Daher schätzt der Experte die Einzelanfertigung auf stolze 1.200 Euro. Das freut den 65-Jährigen, der gegenüber Lichter ganz bescheiden eine Schmerzgrenze von 800 Euro angegeben hatte.

Lesen Sie auch: Eine Gräfin kam letztens zu "Bares für Rares" mit besonderen Raritäten. Doch die Reaktion der Händler macht baff.

Und auch die Händler sind sofort vom Ehrenmedaillon fasziniert – doch anfangs wollen die Gebote nicht so richtig ins Rollen kommen. Erst als Schöpf seine Schmerzgrenze verrät, kommen die Händler in Fahrt. Am Ende kann sich Fabian Kahl den besonderen Schatz für 900 Euro ergattern. Auch Schöpf zeigt sich mit diesem Erlös schließlich hochzufrieden.

Sehen Sie hier nochmal die sieben schönsten Schätze aus "Bares für Rares" von 2017.

jp

Rubriklistenbild: © ZDF

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"GEZ"-Urteil: Kippt das Bundesverfassungsgericht heute den Rundfunkbeitrag?

"GEZ"-Urteil: Gegen den Rundfunkbeitrag gab es eine ganze Flut von Klagen. Kippt das Bundesverfassungsgericht heute den Rundfunkbeitrag?
"GEZ"-Urteil: Kippt das Bundesverfassungsgericht heute den Rundfunkbeitrag?

Haben Sie diese Zwei-Euro-Münze? Dann könnten Sie 25.000 Euro verdienen

Münz-Fehlprägungen sind bei Sammlern und Händlern heiß begehrt. So erhofft sich auch dieser Ebay-Händler den Wurf seines Lebens - mit einer Zwei-Euro-Münze der …
Haben Sie diese Zwei-Euro-Münze? Dann könnten Sie 25.000 Euro verdienen

So dreist werden Sie auf eBay-Kleinanzeigen wirklich abgezockt

Ein Albtraum für viele eBay-Nutzer: Falsche Händler bringen sie um ihr Geld oder ihre Waren. Doch mit diesen Tipps können Sie sich nun dagegen wehren.
So dreist werden Sie auf eBay-Kleinanzeigen wirklich abgezockt

Vor Antrag auf vorzeitigen Ruhestand alle Ansprüche prüfen

Beim Antrag auf vorzeitigen Ruhestand gibt es einiges zu beachten. Vergisst man beispielsweise, eine körperliche Behinderung anzugeben, kann es zu finanziellen Einbußen …
Vor Antrag auf vorzeitigen Ruhestand alle Ansprüche prüfen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.