Atemberaubender Schatz

"Bares für Rares": Goldschatz des Pharaos zieht alle in den Bann

Der Pharao lässt Gold in einer Folge von „Bares für Rares“ regnen – in Form einer pompösen Halskette. Und der Goldschatz verschlägt alle sofort in seinen Bann.

In der beliebten TV-Trödelshow haben Horst Lichter und die Händler schon allerhand kuriose Raritäten zu Gesicht bekommen – doch dieses exotische Prachtstück zog sie beim Anblick sofort in seinen Bann. Worum es geht: eine prunkvolle Pharaonenkette. Axel Klostermann hatte das Erbstück mit in die Sendung gebracht. Dieses hatte seinem Großvater gehört, nun will sie der 36-Jährige aus Bocholt verkaufen und das Geld in eine Immobilie stecken.

Pharaonen-Goldschatz in "Bares für Rares": Fake oder kostbare Antiquität?

Gut, dass Schmuckexpertin Dr. Heide Rezepa-Zabel zur Stelle ist – diese erklärte dem Moderator und Klostermann sogleich, dass es sich zwar um keine echte Antiquität handeln würde, dennoch wäre die Rekonstruktion eines Pharaonenschatzes sehr wertvoll.

Schließlich bestünde die schwere Brustplatte mit Pektoralen aus einem Skarabäus in Lapislazuli aus 750er Gold. Diese Brustkette wäre einem Original, welches im Louvre ausgestellt ist, nachempfunden – diese gehörte einem mächtigen Pharao, der um etwa 1.050 vor Christus gelebt haben soll und dem als Grabbeigabe dieser kostbare "Brustschutz" umgelegt wurde.

Auch interessant: Dieser einzigartige Schatz begeisterte alle in "Bares für Rares"

Und die Expertin kann noch mehr über die Kopie sagen: Sie soll nämlich aus den 1980er-Jahren stammen und von einer US-amerikanischen Firma namens "The Franklin Mint" hergestellt worden sein, die bekannt dafür ist, Sammlerobjekte zu produzieren. Doch allein wegen des massiven Golds, lag die Schmerzgrenze des Fachwirts für Versicherungen und Finanzen bei stolzen 3.000 Euro.

So viel Geld brachte der exotische Goldschatz am Ende ein

Und die Expertin bestärkte ihn darin – schließlich schätzte sie die exotische Rarität auf bis zu 4.000 Euro. Das freute Klostermann umso mehr – und er ging mit freudiger Erwartung in die Händlerrunde. Diese zeigten sich sofort begeistert und stiegen bereits beim ersten Gebot bei 3.000 Euro ein.

Hier erfahren Sie, wie eine seltene Uhr einen Rentner in der US-Version von "Bares für Rares" richtig reich gemacht hat.

Doch am Ende kann sich Schmuck-Händlerin Susanne Steiger die pompöse Goldkette sichern – diese besiegelte mit Klostermann den Deal für 4.200 Euro. Das war weitaus mehr, als die Expertin geschätzt hatte. Dementsprechend zufrieden zog der 36-Jährige schließlich von dannen. Und auch die Händlerin war froh gestimmt – und schloß mit den Worten: "Für jemanden, der gerne in Gold anlegt und dieses auch trägt, ist dieses Stück einfach ideal."

Lesen Sie auch: Hier verrät Moderator Horst Lichter witzige Details, was hinter den Kulissen der Show alles abläuft.

jp

"Bares für Rares": Die fünf teuersten Schätze aller Staffeln

Ein Meisterstück - so bezeichneten die Kunst-Experten 2017 dieses opulente Sternenarmband aus 750er Gold. Doch obwohl es historisch wirkt, soll es aus den 1960er-Jahren stammen. Die Besitzerin gibt es schließlich schweren Herzens für 3.600 Euro her.
Ein Meisterstück - so bezeichneten die Kunst-Experten 2017 dieses opulente Sternenarmband aus 750er Gold. Doch obwohl es historisch wirkt, soll es aus den 1960er-Jahren stammen. Die Besitzerin gibt es schließlich schweren Herzens für 3.600 Euro her. © Youtube/ZDF
Bei dieser Armbanduhr handelt es sich ebenfalls um eine Rarität. Der Grund dafür: Die Breitling Chronomat 808 von 1960 hat eine Fassung aus 18 Karat Gold, mit einem Handaufzugswerk mit 17 Lagersteinen. Am Ende durfte der Besitzer in der jetzigen Staffel für sein Erbstück sage und schreibe 3.600 Euro mit nach Hause nehmen.
Bei dieser Armbanduhr handelt es sich ebenfalls um eine Rarität. Der Grund dafür: Die Breitling Chronomat 808 von 1960 hat eine Fassung aus 18 Karat Gold, mit einem Handaufzugswerk mit 17 Lagersteinen. Am Ende durfte der Besitzer in der jetzigen Staffel für sein Erbstück sage und schreibe 3.600 Euro mit nach Hause nehmen. © Youtube/ZDF
Diese 10-Dukaten-Goldmünze sorgte 2016 bei den Experten für Staunen - und für die Rekordsumme von stolzen 25.000 Euro. Die seltene österreichisch-ungarische Münze stammt aus dem 17. Jahrhundert und besteht aus 968er Gold.
Diese 10-Dukaten-Goldmünze sorgte 2016 bei den Experten für Staunen - und für die Rekordsumme von stolzen 25.000 Euro. Die seltene österreichisch-ungarische Münze stammt aus dem 17. Jahrhundert und besteht aus 968er Gold. © Youtube/ZDF
Diese Schallplatte der Beatles ist ein Unikat - und zwar genau deswegen, weil sie einen Makel hat. Es handelt sich um eine Fehlpressung, auf der der Hit "Here comes the Sun" auf die B-Seite gepresst hätte werden sollen. Stattdessen befindet sich dort jetzt das Lied "Come together". Dafür gab&#39s in der vergangenen Staffel satte 30.000 Euro.
Diese Schallplatte der Beatles ist ein Unikat - und zwar genau deswegen, weil sie einen Makel hat. Es handelt sich um eine Fehlpressung, auf der der Hit "Here comes the Sun" auf die B-Seite gepresst hätte werden sollen. Stattdessen befindet sich dort jetzt das Lied "Come together". Dafür gab's in der vergangenen Staffel satte 30.000 Euro. © Youtube/ZDF
35.000 Euro: Über so viel Geld durfte sich der Besitzer des Borgward Isabella Cabriolets freuen. Auktionator Wolfgang Pauritsch schlug in der zweiten Staffel bei diesem seltenen Exemplar ohne zu zögern zu.
35.000 Euro: Über so viel Geld durfte sich der Besitzer des Borgward Isabella Cabriolets freuen. Auktionator Wolfgang Pauritsch schlug in der zweiten Staffel bei diesem seltenen Exemplar ohne zu zögern zu. © Youtube/ZDF

Rubriklistenbild: © ZDF (Screenshot)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mann findet extrem seltenen 5-Euro-Schein - das hat er vor

Münzen mit Fehlprägungen, tanzenden Sternen oder kuriose Seriennummern – auf eBay & Co. werden seltene Eurostücke als begehrte Sammlerobjekte heiß gehandelt.
Mann findet extrem seltenen 5-Euro-Schein - das hat er vor

"Bares für Rares": Peinliches Geständnis kratzt an Show-Image

Stets stehen Menschenschlagen in der Show von "Bares für Rares" an, um die begehrte Händlerkarte zu bekommen. Doch dahinter soll ein gewaltiger Schwindel stecken.
"Bares für Rares": Peinliches Geständnis kratzt an Show-Image

Jordan B. Peterson steigt in die Ratgeber-Charts ein

Jetzt wird für Ordnung gesorgt. Der bekannte Psychologie-Professor Jordan B. Peterson hat es mit "12 Rules for Life: An Antidote to Chaos" in die Charts der …
Jordan B. Peterson steigt in die Ratgeber-Charts ein

Unglaublich: Erst Reinfall, dann diese Summe in "Bares für Rares"

Mit dieser Händleraktion hat ein Verkäufer in "Bares für Rares" nicht gerechnet – am Ende fühlte er sich, als wäre er im falschen Film. Hier erfahren Sie mehr.
Unglaublich: Erst Reinfall, dann diese Summe in "Bares für Rares"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.