130 Jahre alt

"Bares für Rares": Flohmarktfund entpuppt sich als Sensation - Händler zahlen vierfachen Preis

+
Die Händler waren sofort vom Flohmarktfund begeistert.

Ein Flohmarktfund führt eine Verkäufer ins Pulheimer Walzwerk. Vom Experten will sie wissen, ob das Schmuckstück wertvoll ist. Der hat für sie eine Überraschung parat.

Es ist ein Armband mit "einem fetten Stein", wie Lichter gleich zu Beginn der Folge anmerkt. Alt und wertvoll sieht es aus, doch stimmt das auch? Das will Liane Gonzalez von Expertin Wendela Horz wissen. Das Schmuckstück sei ein Flohmarktfund gewesen, so die Verkäuferin, für welches sie "nur" 100 Euro bezahlt hatte.

"Bares für Rares": Flohmarktfund stellt sich als uralte Rarität heraus 

Und Wendela Horz hat gute Nachrichten für die 59-Jährige: Das Gold-Armband sei tatsächlich eine uralte Rarität: "Es besteht aus 585er Gold und die kleinen Schmuckelemente sind in Silber aufgelötet. In der Mitte haben wir diesen schönen Stein und bei dieser Farbe und dieser Größe gibt es drei Möglichkeiten, was es sein könnte. Das Hochwertigste wäre ein Topas, dann könnte es ein echter Quarz sein oder eben ein Glasstein", sagt Expertin Wendela Horz.

Auch interessant: Rekord-Fund in "Bares für Rares": Vase sorgt für Furore - doch fast geschieht Riesen-Unglück.

Um das herauszufinden, setzt sie den Refraktometer an, ein Messgerät zur Bestimmung des Brechungsindex. Das Ergebnis: Bei dem Stein auf dem Armband, das der Expertin zufolge aus der Zeit der Jahrhundertwende stammt, handelt es sich wirklich um einen Quarz namens Citrin. Da hat die Verkäuferin für 100 Euro damals ja ein richtiges Schnäppchen gemacht!

Händler zahlen das Vierfache für Gold-Armband

Trotzdem gab sich Gonzalez in der Show anfangs eher bescheiden, was ihre Schmerzgrenze anging. So wollte sie anfangs genauso viel haben, wie sie damals auf dem Flohmarkt für das gute Stück bezahlt hatte. "Aber ich hab's mal gewogen und nach dem Goldpreis geschaut und dann ist es wesentlich mehr wert", sagt Gonzalez.

Erfahren Sie hier: Frau kauft 9-Euro-Ring auf Flohmarkt: Juwelier fällt beim Schätzen fast in Ohnmacht.

Die Expertin gibt ihr recht: Sie schätzt das Armband zur Freude der Verkäuferin sogar auf bis zu 500 Euro. Auch die Händler sind sofort begeistert - Fabian Kahl bietet sogleich 200 Euro für das Schmuckstück. Doch am Ende bekommt Kollegin Elke Velten für 400 Euro den Zuschlag. Mit dem Geld will sich Gonzalez mit ihrer Tochter einen Feuerlauf über glühende Kohlen gönnen.

Lesen Sie auch: "Bares für Rares": Hier wird eine Verkäuferin von den Händlern über den Tisch gezogen.

jp

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mann (36) gewinnt Millionen im Lotto - doch jetzt sitzt er auf der Straße

Vom Gefängnis in den Olymp der Superreichen: Mark Goodram glaubte, endlich den großen Coup gelandet zu haben. Doch nun sitzt er auf der Straße - und wartet auf seinen …
Mann (36) gewinnt Millionen im Lotto - doch jetzt sitzt er auf der Straße

"Bares für Rares": Streit eskaliert um "weißes Gold" - jetzt fliegen die Fetzen

Es fliegen die Fetzen! Ging es sonst zwischen den Händlern immer friedlich zu, werden nun die harten Bandagen ausgepackt. Und alles nur wegen eines Mysteriums aus …
"Bares für Rares": Streit eskaliert um "weißes Gold" - jetzt fliegen die Fetzen

Ist ein Testament trotz gefälschter Unterschrift wirksam?

Ehepartner müssen ihr gemenisam verfasstes Testament auch beide unterschreiben. Wenn sich später herausstellt, dass einer der beiden die Unterschrift des anderen …
Ist ein Testament trotz gefälschter Unterschrift wirksam?

Haftungsfalle beim Dienstwagen-Fahrtenbuch vermeiden

Die private Nutzung eines Dienstwagens hat Einfluss auf die Höhe der Lohnsteuer, die der Arbeitgeber abführt. Ist das Fahrtenbuch schlecht geführt, muss dieser unter …
Haftungsfalle beim Dienstwagen-Fahrtenbuch vermeiden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.