In Zehn-Jahres-Betrachtung

Basf-Aktie fällt - dennoch gehört dieser "Champion" ins Depot, sagen Experten

+
Die BASF Aktie ist starken Schwankungen unterworfen. Dennoch zeigen sich die Verantwortlichen des Konzerns zuversichtlich.

Es schien, als ob sich der Wert des Pfälzer Chemiekonzerns nach Wochen endlich wieder erholt hätte. Nun ist der Aktienkurs wieder abgerutscht. Das sagen die Experten.

Geht es bald wieder aufwärts mit der BASF-Aktie? Das fragen sich Anleger angesichts der massiv schwankenden Kurswerte. Schließlich liegen die aktuell bei 83,13 Euro (21. Juni). Damit hat sich das Wertpapier um 1,91 Euro zum Vortag verschlechtert. Immerhin aber ist das Ergebnis eine stattliche Verbesserung zu Ende April: Da betrug der Schlusskurs gerade mal 84,60 Euro.

Basf-Aktie fällt - kann es dennoch die psychologische Marke von 90,00 Euro knacken?

Doch in den vergangenen Wochen schien es, als ob sich ein Aufwärtstrend abbilden würde. Im Mai reichte die Aktie sogar schon wieder fast an die 90,00 Euro-Marke heran. Doch seitdem fällt das Wertpapier des Pfälzer Chemiekonzerns (WKN: BASF11) wieder zurück. Mit einem Minus von 2,24 Prozent gehört die BASF Aktie nun zu den Verlustbringern des Tages.

Erfahren Sie hier, wie die Amazon.com-Aktie steigt und steigt - deshalb raten Börsengurus jetzt: Investieren Sie jetzt!

Zum Vergleich: Damit liegt die Basf-Aktie 16,0 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch (98,80 Euro). Dieses war am 19. Januar 2018 erreicht worden. Dagegen betrug das 52-Wochen-Tief vom 28. Juli 78,97 Euro. Wird die BASF-Aktie jemals wieder ihr Rekordhoch erreichen? Die Chancen stehen gut, sagen Börsenexperten.

So soll das Wertpapier trotz der teils heftigen Kursschwankungen tendenziell wieder nach oben streben. Allerdings verharrt es gerade in der sogenannten "Schiebezone", wie das Börsenportal Wallstreet Online berichtet. Erst wenn es der Basf-Aktie gelinge, dauerhaft über der 90,00 Euro-Marke zu bleiben, sollte sich eine "nachhaltige Verbesserung des Chartbildes" für Anleger ergeben, heißt es weiter.

"Champion"-Wertpapier: Warum Anleger guten Gewissens in Basf-Aktien investieren können

Doch auch das Finanzportal Börse Online sieht in der Basf-Aktie einen "Champion". Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um hochlukrative Wertpapiere. Diese weisen in der Zehn-Jahres-Betrachtung konstante Kurszuwächse bei nur geringem Verlustrisiko im Gegensatz zu vergleichbaren Aktien auf. So konnte die Basf-Aktie in der Vergangenheit einen satten Kursgewinn von durchschnittlich 10,2 Prozent pro Jahr einfahren.

Lesen Sie hier, warum Sie trotz Crash-Alarm von der Deutschen Bank Aktie profitieren können. Und warum auch die Siemens Aktie trotz Gewinneinbruch gerade so lukrativ denn je ist.

Das aktuelle Handelsvolumen der Basf-Aktie kommt schließlich auf 138,6 Millionen Euro Umsatz. Am Vortag sollen noch Papiere im Wert von 111,9 Millionen Euro gehandelt worden sein.

Lesen Sie auch: Finanzanalysten sind sich sicher - für Investoren der Daimler Aktie stehen goldene Zeiten bevor. Dagegen warnen sie, bei der BMW Aktie besser vorsichtig zu agieren.

Auch interessant: Diese drei Aktien sollen laut Experten kurz vor dem Durchbruch stehen.

jp

Das sind die fünf lukrativsten Geldanlagen der Welt

Die eigenen vier Wände sind für viele Deutsche noch immer ein Lebenstraum, den es zu erfüllen gilt. Doch nicht nur für die Familienplanung, sondern auch als Investment in die Altersvorsorge. Besonders jetzt sind Immobilien so lukrativ wie noch nie: Schließlich ist der Leitzins seit Anfang 2017 auf seinem historischen Tiefstand. Und der Traum beziehungsweise ein Darlehen dadurch in greifbarer Nähe.
Die eigenen vier Wände sind für viele Deutsche noch immer ein Lebenstraum, den es zu erfüllen gilt. Doch nicht nur für die Familienplanung, sondern auch als Investment in die Altersvorsorge. Besonders jetzt sind Immobilien so lukrativ wie noch nie: Schließlich ist der Leitzins seit Anfang 2017 auf seinem historischen Tiefstand. Und der Traum beziehungsweise ein Darlehen dadurch in greifbarer Nähe. © pixabay
Kryptowährungen sind gerade in aller Munde: Bitcoin & Co. sind gerade so angesagt wie nie. Einst als dubioses Cybergeld aus dem Darknet verschrien, sind sie nun auch in der Realität angekommen. Mit Erfolg. Der Bitcoin-Kurs konnte bereits ein Allzeithoch erzielen, die 4.000-Dollar-Marke (etwa 3.350 Euro) knacken - und machte bereits einige Investoren in kürzester Zeit zu Millionären. Allerdings ist der Kurs immer wieder starken Schwankungen unterworfen - daher sollten Sie sich des Risikos eines Tiefsturzes stets bewusst sein.
Kryptowährungen sind gerade in aller Munde: Bitcoin & Co. sind gerade so angesagt wie nie. Einst als dubioses Cybergeld aus dem Darknet verschrien, sind sie nun auch in der Realität angekommen. Mit Erfolg. Der Bitcoin-Kurs konnte bereits ein Allzeithoch erzielen, die 4.000-Dollar-Marke (etwa 3.350 Euro) knacken - und machte bereits einige Investoren in kürzester Zeit zu Millionären. Allerdings ist der Kurs immer wieder starken Schwankungen unterworfen - daher sollten Sie sich des Risikos eines Tiefsturzes stets bewusst sein. © pixabay
Statussymbole wie Luxusuhren oder Oldtimer rücken immer mehr in den Fokus als weitere lukrative Geldanlagen. Darunter auch Wein. Schließlich kann ein edler Tropfen nach ein paar Jahren schon mal so viel wert sein wie ein 3er BMW. Laut der Londoner Finanzberatung Knight Frank ist der Wert von Wein sogar um 24 Prozent nach oben geschossen. Praktisch daran: Die Flaschen können Sie in Ihrem hauseigenen Weinkeller lagern.
Statussymbole wie Luxusuhren oder Oldtimer rücken immer mehr in den Fokus als weitere lukrative Geldanlagen. Darunter auch Wein. Schließlich kann ein edler Tropfen nach ein paar Jahren schon mal so viel wert sein wie ein 3er BMW. Laut der Londoner Finanzberatung Knight Frank ist der Wert von Wein sogar um 24 Prozent nach oben geschossen. Praktisch daran: Die Flaschen können Sie in Ihrem hauseigenen Weinkeller lagern. © pixabay
"Kaufen, wenn die Kanonen donnern - verkaufen, wenn die Violinen spielen" - sagte einmal einer der reichsten Männer der Welt, der Bankier Carl Mayer von Rothschild. Wer es also gerne etwas risikoreicher mag, der sollte in Aktien investieren. Am besten ist es, wenn Sie mit Geld spekulieren, dass Sie entbehren können oder in nächster Zeit nicht unbedingt benötigen. Dadurch können Sie bei etwaigen Kursschwankungen cool bleiben - und werden am Ende für Ihr Durchhaltevermögen belohnt.
"Kaufen, wenn die Kanonen donnern - verkaufen, wenn die Violinen spielen" - sagte einmal einer der reichsten Männer der Welt, der Bankier Carl Mayer von Rothschild. Wer es also gerne etwas risikoreicher mag, der sollte in Aktien investieren. Am besten ist es, wenn Sie mit Geld spekulieren, dass Sie entbehren können oder in nächster Zeit nicht unbedingt benötigen. Dadurch können Sie bei etwaigen Kursschwankungen cool bleiben - und werden am Ende für Ihr Durchhaltevermögen belohnt. © pixabay
Sicher, profitabel und man kann es sogar zuhause lagern: Der gute, alte Goldbarren gilt seit Menschengedenken als Investment von Wert. Besonders in Krisenzeiten lohnt sich Gold, da es als stabil gilt. 2017 ist der Goldpreis auch wieder massiv angestiegen - und Finanzexperten glauben sogar, dass es weiter nach oben gehen wird.
Sicher, profitabel und man kann es sogar zuhause lagern: Der gute, alte Goldbarren gilt seit Menschengedenken als Investment von Wert. Besonders in Krisenzeiten lohnt sich Gold, da es als stabil gilt. 2017 ist der Goldpreis auch wieder massiv angestiegen - und Finanzexperten glauben sogar, dass es weiter nach oben gehen wird. © pixabay

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mitarbeiterin enthüllt: Wenn Sie das an der Kasse tun, outen Sie sich als arm

Ulrike Schwerdhöfer sitzt seit 43 Jahren täglich an der Kasse des Supermarkts Rewe. Dadurch hat sie sehr viel über ihre Kunden gelernt. Besonders über deren Kontostand.
Mitarbeiterin enthüllt: Wenn Sie das an der Kasse tun, outen Sie sich als arm

Drei Regeln für die Geldanlage

Aktien, Zertifikate, Versicherungen, Sparpläne - die Liste an Finanzprodukten ist lang. Manche Produkte entpuppen sich im Nachhinein als teure Fallen. Mit drei einfachen …
Drei Regeln für die Geldanlage

Android-Smartphone beim Discounter im Angebot: Lohnt sich der Kauf?

Auch diesen Donnerstag erscheint der neue Aldi-Prospekt mit zahlreichen Schnäppchen. Dieses Mal als Angebot ganz vorn dabei: Gin. Doch lohnt sich der Kauf?
Android-Smartphone beim Discounter im Angebot: Lohnt sich der Kauf?

Wie viel kostet eigentlich eine Hochzeit?

Im Sommer läuten bei vielen Paaren die Hochzeitsglocken. Doch vor dem großen Tag müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Hier eine Aufstellung der Ausgaben.
Wie viel kostet eigentlich eine Hochzeit?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.