Bundesbank

Bei Auslandszahlung ab 12.500 Euro gilt Meldepflicht

Hinweis auf die AMW-Meldepflicht im Verwendungszweck einer Überweisung: Bei hohen Geldtransfers aus dem Ausland oder ins Ausland müssen Kontoinhaber aktiv werden. Foto: Robert Günther/dpa-tmn
+
Hinweis auf die AMW-Meldepflicht im Verwendungszweck einer Überweisung: Bei hohen Geldtransfers aus dem Ausland oder ins Ausland müssen Kontoinhaber aktiv werden. Foto: Robert Günther/dpa-tmn

Meldepflicht beachten? Dieser Hinweis auf dem Kontoauszug kann nervös machen. Privatpersonen, die nur geringe Summen ins Ausland überweisen oder überwiesen bekommen, müssen aber nichts tun.

Berlin (dpa/tmn) - Wer nach dem Auslandspraktikum oder einer längeren Reise seine Kontoumsätze prüft, kann leicht erschrecken: Bei Überweisungen aus dem Ausland oder ins Ausland wird im Verwendungszweck immer auf die sogenannte AWV-Meldepflicht hingewiesen.

Diese gilt jedoch nicht für Privatpersonen bei geringen Zahlungen, wie die Deutsche Bundesbank auf ihrer Webseite erklärt. Betroffen sind nur Zahlungen von mehr als 12.500 Euro an oder von Personen oder Unternehmen mit Sitz im Ausland.

Wörtlich lautet der Hinweis bei der Umsatzanzeige: "AWV-Meldepflicht beachten Hotline Bundesbank: (0800) 1234-111".

Zahlungen ins Ausland oder aus dem Ausland sind grundsätzlich ohne Beschränkung oder Genehmigung möglich. Nach der Außenwirtschaftsverordnung (AWV) müssen aber besonders hohe Überweisungen zwischen Deutschland und dem Ausland gemeldet werden, damit der Zahlungsfluss statistisch erfasst werden kann.

Betroffen sind sowohl Überweisungen in Euro und Fremdwährungen als auch Barzahlungen, Zahlungen mit Lastschrift, Scheck oder Wechsel sowie Aufrechnungen und Verrechnungen. Die Meldung ist über das Allgemeine Meldeportal Statistik (AMS) der Bundesbank möglich.

Paragraf 67 Außenwirtschaftsverordnung (AWV): Meldung von Zahlungen

Bundesbank: Allgemeines Meldeportal Statistik

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schauen Sie gleich nach: Diese Münzen sind ein Vermögen wert - haben Sie eine davon?

2002 tauschten Millionen EU-Bürger ihre Landeswährung gegen den Euro. Dennoch horten viele ihre alten Münzen. Darunter können sich sogar wahre Schätze verbergen.
Schauen Sie gleich nach: Diese Münzen sind ein Vermögen wert - haben Sie eine davon?

Bis 2022: Mindestlohn soll über die Marke von 10 Euro steigen - wer davon profitiert

Seit gut fünf Jahren gilt der Mindestlohn. In der Corona-Krise steht nun fest: Die Lohnuntergrenze soll weiter herauf - aber zeitlich gestreckt und zunächst vorsichtig
Bis 2022: Mindestlohn soll über die Marke von 10 Euro steigen - wer davon profitiert

Das wollen Deutsche wegen niedriger Mehrwertsteuer kaufen - doch ein Detail lässt aufhorchen

Die Mehrwertsteuersenkung wollen einer GfK-Umfrage zufolge viele Deutsche für eine Neuanschaffung nutzen. Doch es gibt eine große Einschränkung.
Das wollen Deutsche wegen niedriger Mehrwertsteuer kaufen - doch ein Detail lässt aufhorchen

Rundfunkbeitrag: So befreien Sie sich legal von den Kosten

Der Rundfunkbeitrag ist für alle deutschen Haushalte verpflichtend. Doch viele Deutsche sind damit nicht einverstanden - und wehren sich. Was Sie dabei beachten müssen, …
Rundfunkbeitrag: So befreien Sie sich legal von den Kosten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.