Leistungskürzung vermeiden

Bei längerer Reise Hausratversicherung informieren

+
Vor einer länger unterwegs ist, sollte das seiner Versicherung mitteilen. Foto: Uli Deck/dpa

Längere Abwesenheit von Zuhause muss der Hausratsversicherung mitgeteilt werden. Nur dann kann im Schadensfall die volle Leistung beansprucht werden.

Hamburg (dpa/tmn) - Wer längere Zeit verreist und seine Wohnung unbeaufsichtigt lässt, muss dies seiner Hausratversicherung mitteilen. Darauf macht der Bund der Versicherten (BdV) in Henstedt-Ulzburg bei Hamburg aufmerksam.

Andernfalls droht im Schadenfall eine Leistungskürzung. Im schlimmsten Fall kann der Versicherer die Zahlung ganz verweigern. Vielfach beträgt die höchstmögliche ununterbrochene Abwesenheitsdauer 60 Tage.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Krass: Händler will fünfstelligen Preis - für diese seltene Münze

Fehl- oder Falschprägungen von Euromünzen sind gerade so beliebt wie nie unter Sammlern. Doch diese ist nicht nur einzigartig – sondern unfassbar viel wert.
Krass: Händler will fünfstelligen Preis - für diese seltene Münze

Rundfunkbeitrag: Streit droht zu eskalieren - ARD-Chef kontert

Dass der neue ARD-Chef eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags fordert, sorgte in den Medien für Furore. Nun droht der Streit zu eskalieren.
Rundfunkbeitrag: Streit droht zu eskalieren - ARD-Chef kontert

Kältewelle kommt: Tipps gegen Frost- und andere Beulen

Es wird frostig: Eine Kältewelle kommt auf Deutschland zu. Die Meteorologen erwarten Tiefstwerte fast wie in der Gefriertruhe. Was halten sich Verbraucher warm?
Kältewelle kommt: Tipps gegen Frost- und andere Beulen

Jahresrechnungen für Strom und Gas prüfen

Eine Strom- oder Gasrechnung kann viele Besonderheiten enthalten: etwa ein Bonus für einen Anbieterwechsel oder eine Preisgarantie. Deshalb lohnt es sich, bei der …
Jahresrechnungen für Strom und Gas prüfen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.