Altersvorsorge

Bis 31. Dezember Zulagen für Riester-Rente sichern

+
Jetzt aber schnell: Wer Riester-Zulagen für 2017 noch rückwirkend beanspruchen will, muss sie bis zum 31.12.2019 beantragen. Foto: Jens_Schierenbeck

Riester-Verträge werden staatlich gefördert. Wer die jährliche Zulage erhalten möchte, muss sich jetzt an seinen Anbieter wenden.

Berlin (dpa/tmn) - Menschen, die mit einer Riester-Rente für das Alter vorsorgen, können von staatlichen Zulagen profitieren. Diese müssen Verbraucher aber beim Anbieter des Riester-Vertrages beantragen.

Die Deutsche Rentenversicherung Bund weist darauf hin, dass dies bis zu zwei Jahre rückwirkend möglich ist. Wer also die Zulagen für das Jahr 2017 erhalten möchte, muss sie bis zum 31. Dezember 2019 beantragt haben. Danach verfällt der Anspruch.

Mit einem Dauerzulagenantrag können Sparer ihren Anbieter bevollmächtigen, die Zulagen selbst zu beantragen. Dann müssen sie ihn stets über Änderungen in den Einkommens- und Lebensverhältnissen, beispielsweise die Geburt eines Kindes, informieren.

Riester-Sparer, die zulageberechtigt sind, bekommen auf Antrag eine jährliche Grundzulage von 175 Euro. Wer Kindergeld bezieht, erhält eine zusätzliche Kinderzulage von 300 Euro pro Kind, das ab 2008 geboren wurde, beziehungsweise 185 Euro pro Kind, das vor 2008 zur Welt gekommen ist. Voraussetzung für die Auszahlung der Zulagen ist, dass jedes Jahr mindestens vier Prozent der Einkünfte in den Riester-Vertrag eingezahlt werden, maximal jedoch 2100 Euro abzüglich Zulage.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fehler bei Steuerbescheid: Glück für Steuerzahler, Pech fürs Finanzamt

Auch beim Finanzamt kann mal ein Fehler passieren. Dass Steuerzahler dabei gut wegkommen können, zeigt ein aktuelles Urteil des Bundesfinanzhofs.
Fehler bei Steuerbescheid: Glück für Steuerzahler, Pech fürs Finanzamt

Am Monatsende pleite? Dann probieren Sie die 2-Euro-Methode - und sahnen hunderte Euro ab

Sie wollen in den Urlaub fahren oder ein neues Auto kaufen, aber sind total blank? Mit der 2-Euro-Methode sparen Sie schnell viel Geld an. So geht's.
Am Monatsende pleite? Dann probieren Sie die 2-Euro-Methode - und sahnen hunderte Euro ab

Nach der Hochzeit: Diesen Testament-Fehler sollten Sie nicht begehen

Erst die Hochzeit und kurz danach das Testament? Klingt alles andere als romantisch. Warum kinderlose Paare ihr Erbe trotzdem nach der Heirat regeln sollten.
Nach der Hochzeit: Diesen Testament-Fehler sollten Sie nicht begehen

Sparer aufgepasst: So viele Banken zahlen keine Zinsen mehr - sogar Negativzinsen?

Schlechte Nachrichten für Sparer: Viele Banken zahlen laut einem Bericht keine Zinsen mehr auf das Tagesgeldkonto. Einige würden sogar Negativzinsen fordern.
Sparer aufgepasst: So viele Banken zahlen keine Zinsen mehr - sogar Negativzinsen?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.