Wieder auf Kurs?

Bitcoin auf der Überholspur? Dieser Experte sagt jetzt Unglaubliches voraus

+
Bitcoin wird sich wieder erholen - und bald das nächste Allzeithoch erreichen, sagt ein Experte voraus.

Seit 2013 hält die beliebte Kryptowährung Fans und Kritiker außer Atem. Der Kurs ist auf Talfahrt - doch ein Experte sieht seine Prognose damit nur bestätigt.

In den letzten fünf Jahren hat Bitcoin eine gewaltige Wandlung erlebt - vom einst unseriösen Kryptogeld aus dem Darknet hatte es 2017 den Sprung zur Wertanlage geschafft. In nur wenigen Monaten gelang es der beliebten Kryptowährung, viele Fans um sich zu scharen und immer wieder zu neuen Rekordjagden anzusetzen.

Nach Kursrutsch: Experte sagt Bitcoin-Wertanstieg von 250.000 Euro voraus

Im Dezember 2017 erreichte es schließlich sein Allzeithoch - damals knackte Bitcoin die 20.000 Dollar-Marke (fast 18.000 Euro). Doch seitdem ist es um die Trend-Währung ruhig geworden, seit Monaten dümpelt der Kurs auf mehr oder weniger 3.000 Euro dahin. Dennoch gibt es viele Krypto-Anhänger, die glauben, dass der Bitcoin noch einmal zur Rallye ausholen und der Kurs durch die Decke gehen wird.

https://www.youtube.com/watch?v=qFgyahfoqg4

Einer davon ist Mark Jeffrey, Autor des Buches "Bitcoin Explained Simply" (auf Deutsch etwa: "Bitcoin einfach erklärt") von 2013. Auch über fünf Jahre später macht der Experte keinen Hehl daraus, dass er an seiner Prognose festhält, die da lautet: Bitcoin wird nach Aufstieg und tiefen Fall einen "dritten Akt" erreichen, im Zuge dessen er auf unglaubliche 250.000 Dollar (circa 220.000 Euro) steigen wird.

Video: Was ist eigentlich Bitcoin?

Auch interessant: Nasdaq-Chefin: Trotz Kursrutsch - darum wird Bitcoin die globale Währung der Zukunft.

Kryptomarkt wieder im Aufwind? Warum es nur eine Frage der Zeit ist

Diese Prognose hat er nun in einem Podcast namens "The Next Billion Seconds" (auf Deutsche etwa: "In den nächsten Milliarden Sekunden") wiederholt. So betonte er, dass der Kryptomarkt noch lange nicht am Ende sei und neue Allzeithochs angestrebt werden könnten. Der Boom sei zwar vorbei, doch auch die traditionellen Finanzmärkte hätten in letzter Zeit einen Abfall sowie viel Volatilität erlebt.

Generell sei dies die Folge von Marktzyklen, was konkret heißt: Nach einem Kursfall geht es auch wieder bergauf. Das Gleiche dürfte auch für den Kryptowährungsmarkt gelten. Der Autor ist optimistischer denn je - und glaubt, dass der enorme Wertanstieg in einigen Jahren bevorstehen werde. Doch Jeffrey ist nicht der Einzige - im vergangenen Jahr hat Kryptoexperte Tim Draper einen ähnlich unglaublichen Bitcoin-Preis aufgestellt. Erfahren Sie hier, wie hoch dieser ihm zufolge noch steigen soll.

jp

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Tesla-Gründer und SpaceX-Chef Elon Musk hat sich bis jetzt überraschend bedeckt gezeigt, wenn die Sprache auf die Kryptowährung kommt. Zudem streitet er etwaige Gerüchte ab, der Erfinder des Bitcoin zu sein. Stattdessen tweetete er: "Ein Freund hat mir vor Jahren mal den Bruchteil eines Bitcoins gesendet, aber ich weiß nicht, wo der ist."
Tesla-Gründer und SpaceX-Chef Elon Musk hat sich bis jetzt überraschend bedeckt gezeigt, wenn die Sprache auf die Kryptowährung kommt. Zudem streitet er etwaige Gerüchte ab, der Erfinder des Bitcoin zu sein. Stattdessen tweetete er: "Ein Freund hat mir vor Jahren mal den Bruchteil eines Bitcoins gesendet, aber ich weiß nicht, wo der ist." © picture alliance / dpa / Ben Macmahon
Hollywoodstar Ashton Kutcher ist ein großer Befürworter von Bitcoin. Mit seiner eigenen Investmentfirma hat er auch schon an der polnischen Krypto-Börse BitPay gehandelt. Er sagt: "Die Frage, die sich mit Bitcoin stellt, ist die - was können wir mit dieser anonymen Technologie wirklich tun? Stellen Sie sich vor, wir könnten diese für die Sicherheit aller nutzen."
Hollywoodstar Ashton Kutcher ist ein großer Befürworter von Bitcoin. Mit seiner eigenen Investmentfirma hat er auch schon an der polnischen Krypto-Börse BitPay gehandelt. Er sagt: "Die Frage, die sich mit Bitcoin stellt, ist die - was können wir mit dieser anonymen Technologie wirklich tun? Stellen Sie sich vor, wir könnten diese für die Sicherheit aller nutzen." © picture alliance / dpa / Chris Pizzell
Popstar Mel B hätte man nicht sofort in der Reihe der Krypto-Anhänger erwartet. Doch das Ex-Spice Girl ist vom Digitalgeld fasziniert und akzeptiert sogar Bitcoin als Zahlungsmittel. "Ich liebe es, wie neue Technologie unser Leben einfacher macht. Bitcoin vereint meine Fans rund um die Welt, indem sie nur eine Währung benutzen."
Popstar Mel B hätte man nicht sofort in der Reihe der Krypto-Anhänger erwartet. Doch das Ex-Spice Girl ist vom Digitalgeld fasziniert und akzeptiert sogar Bitcoin als Zahlungsmittel. "Ich liebe es, wie neue Technologie unser Leben einfacher macht. Bitcoin vereint meine Fans rund um die Welt, indem sie nur eine Währung benutzen." © picture alliance / dpa / Sergio Dionisio
Multimilliardär Richard Branson lässt kein lukratives Geschäft aus - daher ist für ihn Bitcoin ein attraktives Zahlungsmittel, welches in Zukunft an Bedeutung gewinnt. So meinte er in einem Interview, dass seine Raumfahrtfirma Virgin Galactic bereits Bitcoin für Weltraumflüge akzeptiert. Die zugrunde liegende Blockchain-Technologie ist ihm zufolge eine "wirtschaftliche Revolution".
Multimilliardär Richard Branson lässt kein lukratives Geschäft aus - daher ist für ihn Bitcoin ein attraktives Zahlungsmittel, welches in Zukunft an Bedeutung gewinnt. So meinte er in einem Interview, dass seine Raumfahrtfirma Virgin Galactic bereits Bitcoin für Weltraumflüge akzeptiert. Die zugrunde liegende Blockchain-Technologie ist ihm zufolge eine "wirtschaftliche Revolution". © picture alliance / dpa / Facundo Arrizabalaga
Die Hotelerbin ist mehr für ihre sexy Outfits und ausschweifenden Partys bekannt, doch auch sie ist jetzt ins Kryptogeschäft eingestiegen. Auf ihrem Twitter-Account hat sie kürzlich bekannt gegeben, dass sie sich an einem Bitcoin-ICO beteiligen werde.
Die Hotelerbin ist mehr für ihre sexy Outfits und ausschweifenden Partys bekannt, doch auch sie ist jetzt ins Kryptogeschäft eingestiegen. Auf ihrem Twitter-Account hat sie kürzlich bekannt gegeben, dass sie sich an einem Bitcoin-ICO beteiligen werde. © picture alliance / dpa / Grzegorz Michalowski

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Bares für Rares": Verkäufer verscherzt es sich bei Händlern - "Du bewegst dich auf dünnem Eis"

Eigentlich lief die Folge von "Bares für Rares" bestens für den Verkäufer. Experte und Händler waren von seiner Rarität angetan - doch dann vergriff er sich im Ton...
"Bares für Rares": Verkäufer verscherzt es sich bei Händlern - "Du bewegst dich auf dünnem Eis"

Paar hat plötzlich über 100.000 Euro auf dem Konto - es endet böse

Ein Paar in den USA konnte sein Glück kaum fassen: Auf einmal hatte es 110.000 Euro mehr auf dem Konto - und verfiel in einen totalen Kaufrausch. Mit bösen Folgen.
Paar hat plötzlich über 100.000 Euro auf dem Konto - es endet böse

Dramatische Szenen bei "Bares für Rares": Ehepaar will Goldring verkaufen - und erlebt böse Überraschung

Kürzlich spielten sich dramatische Szenen in "Bares für Rares" im ZDF ab: Ein älteres Ehepaar wollte ein angebliches Erbstück veräußern - und erlebte eine böse …
Dramatische Szenen bei "Bares für Rares": Ehepaar will Goldring verkaufen - und erlebt böse Überraschung

Privatversicherte müssen Beiträge im Alter planen

Die Beiträge zur privaten Krankenversicherung steigen regelmäßig. Versicherte sollten dies bei der Finanzplanung beachten.
Privatversicherte müssen Beiträge im Alter planen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.