Anpassung

Bundesrat stimmt höheren Hartz-IV-Sätzen zu

+
Die Hartz-IV-Sätze steigen. Damit haben Empfänger mehr Geld im Portmonee. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Hartz-IV-Empfänger erhalten mehr Geld. Der Bundesrat hat eine Anhebung der Regelsätze gebilligt.

Berlin (dpa) - Hartz-IV-Empfänger bekommen von Januar an etwas mehr Geld. Der Bundesrat billigte am Freitag (3. November) eine Regierungsverordnung zur Fortschreibung der Hartz-IV-Sätze.

Damit steigt der Hartz-IV-Regelsatz für Einpersonenhaushalte von derzeit 409 auf 416 Euro. Für Paare erhöht sich der Satz pro Person um 6 Euro. Kleinkinder erhalten monatlich 3, Kinder und Jugendliche 5 Euro mehr als bisher.

Die Fortschreibung erfolgt auf der Basis von Preisen für den täglichen Bedarf sowie der Nettolohn- und -gehaltsentwicklung je Arbeitnehmer. Sie soll Empfänger von Grundsicherung und Sozialhilfe an der allgemeinen konjunkturellen Entwicklung teilhaben lassen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wie kaufe ich eigentlich Bitcoin?

Der Bitcoin-Boom hat auch die Deutschen erfasst. Viele fragen sich nun: Wo und wie kann ich die Kryptowährung erwerben? Das alles erfahren Sie hier.
Wie kaufe ich eigentlich Bitcoin?

Bank muss ordnungsgemäßen Betrieb von Geldautomat nachweisen

Nicht immer arbeiten Geldautomaten fehlerfrei. Ärgerlich kann es vor allem werden, wenn kein Geld ausgezahlt, das Konto aber trotzdem belastet wird. Nach Ansicht von …
Bank muss ordnungsgemäßen Betrieb von Geldautomat nachweisen

"GEZ"-Gegner übt scharfe Kritik - und erklärt seinen kühnen Plan

Die Rundfunkanstalten haben durch die "GEZ" angeblich Überschüsse in Milliardenhöhe erwirtschaftet. Warum sich dennoch nichts ändern wird, erfahren Sie hier.
"GEZ"-Gegner übt scharfe Kritik - und erklärt seinen kühnen Plan

Verbilligtes Essen für Arbeitnehmer: Sachbezugswerte steigen

Die Sachbezugswerte wie Kost und Logi werden regelmäßig an die Verbraucherpreise angepasst. Auch im kommenden Jahr steigen die Werte für Verpflegung und Unterkunft.
Verbilligtes Essen für Arbeitnehmer: Sachbezugswerte steigen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.