Peinlich, peinlich

Fünfköpfige Bande bricht in Marihuana-Laden ein - doch dann wird es kurios

+
Eine Einbrecher-Bande wollte einen Safe klauen - doch es kam alles anders. (Symbolbild)

Fünf Männer dachten, sie hätten einen bombensicheren Plan, als sie in einen Laden einbrachen. Doch am Ende freute sich die Bande zu früh - denn es endete anders als gedacht.

Fünf Männer aus Los Angeles passierte kürzlich ein peinliches Malheur: Eigentlich dachten sie, ihr Plan wäre narrensicher. Sie brachen Anfang März in einen Marihuana-Laden ein, schnappten sich den Safe - und schauten rein. Doch anstatt einen Haufen Bündel an Dollarscheinen vorzufinden, folgte der Schock.

Fünfköpfige Bande bricht in Marihuana-Laden ein - und begeht Fehler

Die Bande hatte sich schon zu früh gefreut - ein Überwachungsvideo zeigt jetzt das ganze Dilemma. Anfangs wollten die Fünf noch eine Geldmaschine im vorderen Teil des Ladens knacken - doch als es ihnen nicht gelang, ging es weiter in einen zweiten Raum dahinter.

Auch interessant: Bankautomat gibt kein Geld mehr - dann entdecken Mitarbeiter schockiert, warum.

Dort entdeckten sie schließlich den Safe. Allerdings waren die Jungs offenbar nicht gut genug mit entsprechendem Werkzeug ausgerüstet - anstatt ihn aufzubrechen, schleppten sie den Safe nach draußen.

Verbrecherbande muss während Raub fliehen - und hat Glück im Unglück

Doch weil die Polizei bereits auf dem Vormarsch war, bekamen die Einbrecher Panik und flohen. Den Safe ließen sie allerdings auf der Straße stehen. Doch das war auch besser so: Schließlich stellte sich heraus, dass sich im Safe laut der Polizei gar kein Geld befand! Ob die Bande gefasst wurde, ist allerdings nicht bekannt.

Lesen Sie auch: Achtung: So markieren Einbrecher Wohnungen, in die sie einsteigen wollen.

jp

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Ein Klassiker, den jeder kennt, sind zusammengerollte Geldscheine in Strümpfen und Socken.
Ein Klassiker, den jeder kennt, sind zusammengerollte Geldscheine in Strümpfen und Socken. © pixabay
Die Matratze ist ein beliebter Hort für das eigene Geld. So hat man nachts immer das Gefühl gut auf seine Habe aufpassen zu können. Doch leider ist das auch den Einbrechern bekannt.
Die Matratze ist ein beliebter Hort für das eigene Geld. So hat man nachts immer das Gefühl, gut auf seine Habe aufpassen zu können. Doch leider ist das auch den Einbrechern bekannt. © pixabay
Ob zwischen zwei Büchern oder in einem Umschlag zwischen den Buchseiten – im Regal sucht jeder Einbrecher.
Ob zwischen zwei Büchern oder in einem Umschlag zwischen den Buchseiten – im Regal sucht jeder Einbrecher. © pixabay
Auch ein beliebtes Versteck ist der Kühlschrank oder das Gefrierfach. Das Geld wird in eine Tupperbox oder einen Gefrierbeutel gesteckt und hinter die Lebensmitteln gestellt.
Auch ein beliebtes Versteck ist der Kühlschrank oder das Gefrierfach. Das Geld wird in eine Tupperbox oder einen Gefrierbeutel gesteckt und hinter die Lebensmitteln gestellt. © pixabay
Auch deutsche Blumentöpfe sind nicht sicher. Zwischen Vase und Topf verschwinden meist einige Geldscheine.
Auch deutsche Blumentöpfe sind nicht sicher. Zwischen Vase und Topf verschwinden meist einige Geldscheine. © pixabay
Auch im Backofen sind Ihre Scheine nicht sicher…
Auch im Backofen sind Ihre Scheine nicht sicher… © pixabay
…genauso wenig wie im Spülkasten der Toilette. Diese Verstecke hat man schon in zahlreichen Filmen gesehen und sind deshalb jedermann bekannt.
…genauso wenig wie im Spülkasten der Toilette. Diese Verstecke hat man schon in zahlreichen Filmen gesehen und sind deshalb jedermann bekannt. © pixabay
Teppiche, Matten und Fußabtreter: Diebe suchen alles ab.
Teppiche, Matten und Fußabtreter: Diebe suchen alles ab. © pixabay
Jeder Zeichentrickdieb schaut hinter Spiegeln und Bilderrahmen – genauso machen es reale Einbrecher.
Jeder Zeichentrickdieb schaut hinter Spiegeln und Bilderrahmen – genauso machen es reale Einbrecher. © pixabay
Vergessen Sie Großmutters Keksdose – im besten Fall erleichtern Sie es damit dem Einbrecher sein Diebesgut sicher zu verstauen.
Vergessen Sie Großmutters Keksdose – im besten Fall erleichtern Sie es damit dem Einbrecher sein Diebesgut sicher zu verstauen. © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frau (60) fällt aus allen Wolken - als sie erfährt, wie viel Rente sie später erhält

Eine 60-jährige Arbeitnehmerin will sich über ihre Rentenbezüge erkundigen und lässt sich bei der Deutschen Rentenversicherung beraten. Mit ernüchterndem Ergebnis.
Frau (60) fällt aus allen Wolken - als sie erfährt, wie viel Rente sie später erhält

Mann (29) verdient satte 50.000 Euro netto im Monat - weil er keine Steuern zahlen will

Seit seinem Studium ist Christoph Heuermann auf Reisen. Er lebt als "Steuernomade" und zieht um die ganze Welt. Dank seines Lebensstils verdient er 50.000 Euro pro Monat.
Mann (29) verdient satte 50.000 Euro netto im Monat - weil er keine Steuern zahlen will

Lotto: Mann sahnt 192 Millionen ab - als er Party schmeißen will, endet es tragisch

Colin Weir knackte den größten Jackpot in der Geschichte der britischen Lotteriegesellschaft EuroMillions. Nun schmiss er eine große Party - allerdings aus dem Grab …
Lotto: Mann sahnt 192 Millionen ab - als er Party schmeißen will, endet es tragisch

Rente: So riestern Sie richtig - und sahnen bei der Steuererklärung ab

Vielen Deutschen ist die Riester-Rente ein Rätsel - dabei lohnt sie sich in manchen Fällen. Schließlich wird sie staatlich gefördert. Was das mit der Steuererklärung zu …
Rente: So riestern Sie richtig - und sahnen bei der Steuererklärung ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.