Auf Exklusiv-Produkte

Wer in diesem Online-Shop kauft, kriegt alles zum Schnäppchenpreis

+
Da kommt Freude auf: Schnäppchen gibt es online zuhauf - man braucht nur den richtigen Riecher.

Premium-Shoppingclubs locken oft mit günstigen Schnäppchen - doch die Masche lohnt sich oft nur für die Anbieter - und nicht die Kunden.

Shopping-Clubs versprechen große Rabatte und locken mit attraktiven Schnäppchen. In vielen Fällen lassen sich die Produkte auf anderen Seiten jedoch deutlich günstiger finden. Vergleich.org hat ausgewertet, welche Angebote sich lohnen.

Viele Shopping-Clubs locken mit angeblichen Schnäppchen

"Ob sich eine Shopping-Club-Mitgliedschaft lohnt, ist von zwei Faktoren abhängig", erklärt Michelle Günter, Pressesprecherin von Vergleich.org. "Erstens ist entscheidend, wie viele Produkte der Club exklusiv anbietet. Der zweite und vielleicht sogar wichtigere Faktor ist das Sparpotenzial. Kosten die Produkte wirklich weniger als bei anderen Anbietern?" Dazu prüfte das Vergleichs-Portal das Sparpotenzial von jeweils 30 Produkten in den unterschiedlichen Shopping-Clubs. Getestet wurden:

  • Brands4friends
  • Vente-privee
  • Zalando Lounge
  • Limango
  • Westwing

Dabei kam heraus: Im Vergleich zur unverbindlichen Preisempfehlung der Hersteller bieten die Shopping-Clubs sehr wohl günstigere Preise an. Aber: "Da die UVP mit der Realität oft nichts zu tun hat, ist die hohe Ersparnis allerdings nicht überraschend", so Günter. "Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers nutzen Händler regelmäßig für ihre Eigenwerbung. Doch dem Kunden kann sie weitgehend egal sein - für ihn zählt nur der Vergleich zum Marktpreis, also dem günstigsten Idealo-Preis." Doch wer schneidet nun von den genannten Shopping-Clubs am günstigsten und damit kundenfreundlichsten ab?

Gewinner ist Zalando Lounge: Kunden sparen 21,34 Prozent bei Exklusiv-Produkten

Da hat das Vergleichsportal einen klaren Favoriten: die Zalando Lounge. "Im Vergleich zum nächstgünstigsten Idealo-Preis sparen Zalando Lounge Mitglieder durchschnittlich 21,34 Prozent. Mit 11,56 Prozent im Vergleich zum günstigsten Wettbewerber bietet auch vente-privee ein sehr gutes Sparpotenzial", kommentiert Günter. "Anders verhält es sich bei den Shopping-Clubs brands4friends, limango und Westwing. Shopping-Club-Mitglieder zahlen dort im Durchschnitt sogar mehr als Idealo-Nutzer."

Auch im Hinblick auf den Anteil an Exklusiv-Produkten hat Zalando Lounge die Nase vorn. "83 Prozent der Produkte aus der Zalando Lounge können bei anderen Anbietern gar nicht gefunden werden", so Günter. "Für Fans der in der Zalando Lounge angebotenen Produkte ist eine Mitgliedschaft also durchaus zu empfehlen." Zwar habe der Shopping-Club Westwing ebenfalls viele Exklusiv-Produkte im Angebot - doch die werden durchschnittlich zu viel höheren Preisen verkauft. Doch welcher Shopping-Club schneidet am schlechtesten ab?

Schlechter Verlierer im Shopping-Club-Vergleich: Limango

Auch hier hat das Vergleichsportal eine klare Meinung - und zwar limango. "Zu 19 der 30 ausgewerteten Produkte bot idealo.de einen Vergleichspreis an", erklärt Günter. Zusätzlich dazu sind viele limango-Angebote auch bei idealo.de gelistet. Zeigt der Preisvergleich zum Produkt der Wahl, dass der günstigste Preis bei limango zu finden ist, kann man das Produkt auch ohne Anmeldung im Shopping-Club kaufen. Eine limango-Mitgliedschaft bringt demnach keine Vorteile", schließt Günter.

Lesen Sie auch: Wenn Sie in diesem Laden kaufen, sparen Sie 250 Euro im Jahr.

jp

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Berufsunfähigkeit beim Jobeinstieg separat absichern

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung gehört nicht zu den günstigsten Policen, macht aber Sinn. Für Berufseinsteiger wird empfohlen, einen separaten Vertrag mit …
Berufsunfähigkeit beim Jobeinstieg separat absichern

"Frittenlove" in "Die Höhle der Löwen": Sie glauben nicht, was der Geschmackstest sagt

In der aktuelle Folge von "Die Höhle der Löwen" will ein Ex-Sternekoch Pommes neu erfinden. Kürbiskern, Trüffelöl & Co. inklusive. Doch schmeckt das überhaupt?
"Frittenlove" in "Die Höhle der Löwen": Sie glauben nicht, was der Geschmackstest sagt

Regeln rund um die Mietkaution

Mieter und Vermieter diskutieren beim Auszug häufig um die Kaution. Manche Streitpunkte lassen sich vermeiden - denn schon vor dem Einzug können Mieter einige Dinge …
Regeln rund um die Mietkaution

"Die Höhle der Löwen": "Privalino" soll Kinder online schützen - Testurteil fällt bitter aus

In der neuen Folge von "Die Höhle der Löwen" will ein neuartiger Messenger-Dienst WhatsApp & Co. ausstechen. Und zugleich die Kleinsten der Kleinen schützen. Hier mehr …
"Die Höhle der Löwen": "Privalino" soll Kinder online schützen - Testurteil fällt bitter aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.