Beweisnot verhindern

Erblasser ändert Pläne: Besser neues Testament aufsetzen

+
Wer sein Testament ändert, sollte besser ein neues aufsetzen. Foto: Frank May/dpa

Die Bestimmungen in einem Testament können revidiert werden. Doch wie muss man das machen? Lassen sich unkompliziert Korrekturen in der alten Fassung vornehmen oder ist es besser, ein neues Testament aufzusetzen?

München (dpa/tmn) - Wenn sich die Pläne eines Erblassers ändern, sollte er vorsorglich ein Testament neu aufsetzen. Darin sollte er frühere Verfügungen ausdrücklich widerrufen, informiert das Deutsche Forum für Erbrecht.

Eine Neuaufsetzung ist sogar sinnvoll, wenn seine neuen Wünsche mit der gesetzlichen Erbfolge übereinstimmen. Und es gilt insbesondere, wenn von der früheren Testamentsversion Kopien im Umlauf sind.

Denn dann könnte eine Person, die in der früheren Testamentsversion begünstigt wurde, beim Gericht die alte Kopie einreichen. Der neue Erbe müsste dann beweisen, dass der Erblasser das frühere Testament bewusst vernichtet hat, um es aufzuheben. In der Praxis ist es schwierig, dies durch Indizien nachzuweisen. Der neue Erbe könnte unter Umständen nach dem Tod des Erblasser also in Beweisnot kommen.

In der Regel reicht es also nicht, das Dokument zu zerreißen und wegzuwerfen. Auch wenn laut Bürgerlichem Gesetzbuch gilt, dass ein Erblasser ein früheres Testament durch eine bewusste Vernichtung aufheben kann (Paragraf 2255).

BGB: Paragraf 2255

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Bares für Rares": Hier wird eine Verkäuferin von den Händlern über den Tisch gezogen

Albert Maier kann den Einkaufspreis einer Verkäuferin in "Bares für Rares" kaum fassen. Selten hat man den beliebten Kunstexperten in der Show so sprachlos gesehen.
"Bares für Rares": Hier wird eine Verkäuferin von den Händlern über den Tisch gezogen

Hier packt Frank Thelen pikante Details über "Die Höhle der Löwen" aus

Im September 2018 geht die beliebte Gründer-Show endlich wieder in die nächste Runde. Nun gibt der Tech-Investor erstmals intime Einblicke hinter die Kulissen.
Hier packt Frank Thelen pikante Details über "Die Höhle der Löwen" aus

Steuererklärung: Neue Abgabefrist und Gesetzesänderungen 2018

Bis zu vier Jahre können Arbeitnehmer rückwirkend die Steuererklärung abgeben. Doch gilt das auch noch für 2018? Und was ändert sich rechtlich?
Steuererklärung: Neue Abgabefrist und Gesetzesänderungen 2018

Spartipps für die erste Steuererklärung 2018 als Ehepaar

Ehepaare können bei der Steuererklärung viel Geld sparen, wenn sie die richtigen Hebel setzen. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.
Spartipps für die erste Steuererklärung 2018 als Ehepaar

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.