Maßgeblicher Irrtum

Erbschaft ausgeschlagen: Entscheidung kann anfechtbar

+
Bei einem maßgeblichen Irrtum kann man eine Erbschaft anfechten. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Irren ist menschlich. Diese Redewendung ist auch auf das Erbrecht anwendbar - und zwar, wenn man die Ausschlagung eines Erbes anfechten will. Beruhen die Gründe für diesen Schritt auf einen maßgeblichen Irrtum, kann er rückgängig gemacht werden.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Eine Erbschaft kann ausgeschlagen werden. Die Gründe dafür können vielfältig sein. Stellt sich später aber heraus, dass das Erbe aus einem falschen Grund ausgeschlagen wurde, kann diese Entscheidung angefochten werden. Allerdings muss der Irrtum maßgeblich sein.

In dem Fall war der Erblasser verheiratet und hatte mit seiner Ehefrau einen Sohn. Er hinterließ außerdem einen Bruder. Der Sohn schlug sein gesetzliches Erbe in dem Glauben aus, dass seine Mutter seinen Erbanteil erhalten wird. Der Bruder des Erblassers beanspruchte diesen jedoch. Daraufhin wollte der Sohn seine Ausschlagungserklärung anfechten.

Mit Erfolg: Die Ausschlagung wurde rückgängig gemacht. Anfechten könne der Sohn, weil er sich über etwas geirrt hat, das das Gesetz als maßgeblich ansieht, erklärte das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt zur Begründung (Az.: 20 W 197/16). In diesem Fall habe er die Rechtsfolgen seiner Erklärung falsch eingeschätzt. Der Sohn ging davon aus, dass seine Mutter Alleinerbin wird. In Wahrheit erbte infolge seiner Ausschlagung auch der Bruder seines Vaters. Dieser Irrtum berechtige zur Anfechtung, und die fristgerecht erklärte Anfechtung konnte die ursprüngliche Rechtslage wieder herbeiführen: Mutter und Sohn sind Miterben nach dem Vater.

Über das Urteil informiert die Arbeitsgemeinschaft Erbrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Arbeitsgemeinschaft Erbrecht

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hat Ihre Euromünze diesen Fehler? Dann verkaufen Sie sie besser nicht auf eBay

Eine 2-Euro-Münze ist zwei Euro wert. Doch wenn Fehlprägungen, Makel & Co. hinzukommen, kann es ins Tausendfache gehen. Was dann damit tun? Wir klären sie auf.
Hat Ihre Euromünze diesen Fehler? Dann verkaufen Sie sie besser nicht auf eBay

Schatz in Schublade: Diese Schachfigur ist über eine Million Euro wert - ihr Besitzer ahnte nichts

Ein Soldat aus Elfenbein stach einem Antiquitätenhändler auf einem Flohmarkt ins Auge. Er hatte keine Ahnung, was er da für ein paar Euro kaufte.
Schatz in Schublade: Diese Schachfigur ist über eine Million Euro wert - ihr Besitzer ahnte nichts

Anleger setzen am liebsten auf Sicherheit

Geht es um Geldanlage, setzen die meisten Deutschen auf Sicherheit. Trotz niedriger Zinsen legen viele ihr Geld bei den Banken an. Das muss kein Fehler sein. Denn es …
Anleger setzen am liebsten auf Sicherheit

"Brautzilla" fordert von Hochzeitsgästen tausende Euro - damit sie teilnehmen dürfen

Die Hochzeit ist für viele der wichtigste Tag im Leben - dementsprechend lassen sie sich diesen auch kosten. Doch was eine Braut von ihren Gästen forderte, schlägt dem …
"Brautzilla" fordert von Hochzeitsgästen tausende Euro - damit sie teilnehmen dürfen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.