Verbrauchertipp

Gartenhäuschen vom Rundfunkbeitrag befreien lassen

Bewohnbare Gartenhäuschen können als Nebenwohnung beitragsfrei gestellt werden. Ein entsprechender Antrag kann beim Beitragsservice für den Rundfunkbeitrag gestellt werden. Foto: Jens Kalaene
+
Bewohnbare Gartenhäuschen können als Nebenwohnung beitragsfrei gestellt werden. Ein entsprechender Antrag kann beim Beitragsservice für den Rundfunkbeitrag gestellt werden. Foto: Jens Kalaene

Bewohnbare Gartenhäuschen außerhalb von Kleingartenanlagen sind zunächst nicht vom Rundfunkbeitrag befreit. Die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern erklärt, wie Besitzer trotzdem eine Befreiung erreichen.

Rostock (dpa/tmn) - Für Gartenhäuschen und Lauben muss in der Regel kein Rundfunkbeitrag gezahlt werden. Voraussetzung ist dabei, dass die Gebäude nicht zum dauerhaften Wohnen geeignet sind. Darauf macht die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern in Rostock aufmerksam.

Anders sieht es für bewohnbare Gartenhäuschen aus, die nicht in einer Kleingartenanlage stehen. Hier müssen die Besitzer zunächst von einer Beitragspflicht ausgehen. Allerdings können solche Häuschen als Nebenwohnung beitragsfrei gestellt werden. Ein entsprechender Antrag kann beim Beitragsservice für den Rundfunkbeitrag gestellt werden.

Fragen und Antworten zum Rundfunkbeitrag für Nebenwohnungen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zwangsgutscheine können bald ausgezahlt werden
Geld

Zwangsgutscheine können bald ausgezahlt werden

Viele Veranstaltungen sind wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Für Verbraucherinnen und Verbraucher gab es als Entschädigung oft Gutscheine. Viele davon können ab …
Zwangsgutscheine können bald ausgezahlt werden
Hinzuverdienstgrenze für Rentner bleibt auch 2022 erhöht
Geld

Hinzuverdienstgrenze für Rentner bleibt auch 2022 erhöht

Wegen der Corona-Krise und des Fachkräftemangels ist aktuell die Hinzuverdienstgrenze für Rentner mit vorgezogener Altersrente deutlich angehoben. Die Regelung wurde nun …
Hinzuverdienstgrenze für Rentner bleibt auch 2022 erhöht
Das ändert sich im neuen Jahr
Geld

Das ändert sich im neuen Jahr

Der 1. Januar ist ein besonderes Datum. Nicht nur, weil es der erste Tag in jedem neuen Jahr ist. Sondern auch, weil an diesem Tag häufig neue Regelungen in Kraft treten.
Das ändert sich im neuen Jahr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.