Finanzierung des Ruhestandes

Geld auf Wertguthabenkonto wird nicht sofort versteuert

+
Fließt der Arbeitslohn auf ein Wertguthabenkonto für die Zeit des Ruhestandes, dann muss er erst später bei Auszahlung versteuert werden. Foto: Tobias Hase

Es ist eigentlich keine Streitfrage: Arbeitslohn unterliegt der Steuerpflicht. Aber gilt das auch, wenn der Lohn auf ein Guthabenkonto für den vorzeitigen Ruhestand fließt?

München (dpa/tmn) - Arbeitslohn unterliegt nur dann der Lohnsteuer, wenn er dem Arbeitnehmer auch tatsächlich zugeflossen ist. Wird der Lohn hingegen auf ein Wertguthabenkonto zur Finanzierung eines vorzeitigen Ruhestands eingezahlt, werden Steuern in der Regel erst in der Auszahlungsphase fällig.

Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs gilt dies auch für Fremd-Geschäftsführer einer GmbH. In dem verhandelten Fall war der Kläger Geschäftsführer einer GmbH, an der er nicht beteiligt war. Er schloss mit seiner Arbeitgeberin eine Wertguthabenvereinbarung. Dabei verzichtete er auf die Auszahlung laufender Bezüge in Höhe von monatlich 6000 Euro.

Das Geld sollte ihm erst in der späteren Freistellungsphase ausgezahlt werden. Die GmbH unterwarf die Zuführungen zu dem Wertguthaben des Klägers nicht dem Lohnsteuerabzug. Das Finanzamt forderte die Lohnsteuer aber nach. Das Finanzgericht gab der Klage statt.

Nach dem Urteil des BFH unterliegt nur zugeflossener Arbeitslohn der Einkommensteuer und dem Lohnsteuerabzug. Der Kläger habe von der GmbH keine Auszahlungen erhalten und habe nach der abgeschlossenen Wertguthabenvereinbarung über die Gutschriften auch nicht verfügen können. Vielmehr habe der Kläger mit der Vereinbarung nur auf die Auszahlung eines Teils seines Barlohns zugunsten einer Zahlung in der Freistellungsphase verzichtet.

Entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung gilt dies auch für Fremd-Geschäftsführer einer Kapitalgesellschaft. Diese seien wie alle anderen Arbeitnehmer zu behandeln. Die bloße Organstellung als Geschäftsführer sei für den Zufluss von Arbeitslohn ohne Bedeutung (BFH, Az.: VI R 17/16).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ferienjobber bekommen Lohnsteuer per Steuererklärung zurück

Mit einem Ferienjob können Schüler und Studenten gutes Geld dazuverdienen. Über den Steuerabzug auf der Lohnabrechnung müssen sie sich keinen Kopf machen. Das Geld gibt …
Ferienjobber bekommen Lohnsteuer per Steuererklärung zurück

Konto für Azubis: Kostenlos heißt nicht immer ganz umsonst

Azubis und Studenten müsse meist keine Kontoführungsgebühren zahlen. Viele Geldinstitute bieten für sie Konten ohne Gebühren an. Vorsicht heißt es jedoch, wenn …
Konto für Azubis: Kostenlos heißt nicht immer ganz umsonst

Grüne Geldanlagen oft riskant

Hohe Renditen und gleichzeitig die Umwelt retten? Grüne Investitionsprojekte klingen verführerisch, bringen aber oft Verluste. Es gibt bessere Möglichkeiten, sein Geld …
Grüne Geldanlagen oft riskant

"Bares für Rares": Frau will Feuerzeug verkaufen - das birgt ein unerwartetes Geheimnis

Eine Verkäuferin will eine Rarität in "Bares für Rares" an den Mann bringen - doch was Lichter und die Händler dann erwartet, hätte keiner von ihnen für möglich gehalten.
"Bares für Rares": Frau will Feuerzeug verkaufen - das birgt ein unerwartetes Geheimnis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.