Bargeldloses Bezahlen

Haftungsgrenze bei Kartenmissbrauch sinkt auf 50 Euro

+
Kunden haften ab Januar 2018 bei Verlust der Kreditkarte nur noch mit 50 Euro. Foto: Andrea Warnecke

Wird die Bank- oder Kreditkarte gestohlen ist der Schreck groß. Wird die Karte nicht rechtzeitig gesperrt, sind schließlich hohe Abbuchungen möglich. Doch ab nächstem Jahr haften Kunden in dem Fall nur noch mit 50 Euro.

Berlin (dpa/tmn) - Bei einem Missbrauch der Bank- oder Kreditkarte haften Kunden ab Januar 2018 nur noch mit einem Betrag von 50 Euro. Dies gilt, wenn sie die Karte oder ihr Online-Konto nicht gesperrt haben.

Derzeit liegt die Haftungsgrenze für entstandene Schäden noch bei 150 Euro, erklärt der Bundesverband deutscher Banken in Berlin. Eine Ausnahme gibt es jedoch bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz. Hier haften Kunden auch künftig weiterhin unbeschränkt.

Hotels oder Autovermietungen reservieren bei Buchung oft einen bestimmten Betrag auf dem Kartenkonto des Kunden. Ab kommendem Jahr muss der Karteninhaber dem vorher zustimmen. Erst dann darf die Bank diesen Betrag auf dem Konto vorübergehend sperren. Die Änderungen sind Teil europaweit einheitlicher Regeln für den Zahlungsverkehr, die ab dem 13. Januar 2018 auch in Deutschland gelten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Krypto-Messe: Darum wird der Bitcoin-Kurs jetzt regelrecht explodieren

Gerade läuft die Blockchain Week New York – Krypto-Experten aus aller Welt tauschen sich aus. Erwartet den Bitcoin nun der erhoffte, explosionsartige Anstieg?
Nach Krypto-Messe: Darum wird der Bitcoin-Kurs jetzt regelrecht explodieren

Muss ich zahlen, wenn mir im Supermarkt etwas kaputt geht?

Ein kleine Ungeschicklichkeit im Supermarkt und schon ist es passiert: Etwas fällt runter und geht kaputt. Doch wie reagiert man dann am besten und muss der entstandene …
Muss ich zahlen, wenn mir im Supermarkt etwas kaputt geht?

"Bares für Rares": Hier wird eine Verkäuferin von den Händlern über den Tisch gezogen

Albert Maier kann den Einkaufspreis einer Verkäuferin in "Bares für Rares" kaum fassen. Selten hat man den beliebten Kunstexperten in der Show so sprachlos gesehen.
"Bares für Rares": Hier wird eine Verkäuferin von den Händlern über den Tisch gezogen

Hier packt Frank Thelen pikante Details über "Die Höhle der Löwen" aus

Im September 2018 geht die beliebte Gründer-Show endlich wieder in die nächste Runde. Nun gibt der Tech-Investor erstmals intime Einblicke hinter die Kulissen.
Hier packt Frank Thelen pikante Details über "Die Höhle der Löwen" aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.