Besser spät als nie

Jetzt noch freiwillige Steuererklärung für 2015 abgeben

Nicht jeder ist zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet. Dennoch kann sie sich auszahlen. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn
+
Nicht jeder ist zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet. Dennoch kann sie sich auszahlen. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn

2015 ist längst vorbei? Wer freiwillig eine Steuererklärung erstellen möchte, sollte seine Belege sichten und sich dann beeilen. Bis Ende Dezember nimmt das Finanzamt die Unterlagen entgegen.

Berlin (dpa/tmn) - Zum Jahresende lohnt sich ein Rückblick - für Steuerzahler sogar bis zum Jahr 2015. Denn wer die Steuererklärung freiwillig abgibt, hat dafür vier Jahre Zeit.

Bis Mitternacht am 31. Dezember 2019 muss die Steuererklärung dafür im Briefkasten des zuständigen Finanzamts landen, erklärt Uwe Rauhöft vom Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine BVL.

Sein Rat: «Einfacher lässt sich die Frist einhalten, wenn eine Steuererklärung via Elster mit elektronischer Unterschrift eingereicht wird.» Wer neben dem Arbeitslohn keine weiteren steuerpflichtigen Einnahmen hat, ist nach Angaben des BVL in der Regel nicht verpflichtet, eine Einkommensteuererklärung abzugeben.

Der Verband empfiehlt sie aber, wenn wegen der Werbungskosten oder anderer Aufwendungen eine Steuererstattung zu erwarten ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.