Bundesrat-Entscheidung

Kinder werden von Pflegeheim-Kosten entlastet

+
Entlastung für Kinder von Pflegebedürftigen: Nach einem Gesetz, das der Bundesrat am Freitag billigte, müssen sie sich künftig erst ab einem jährlichen Bruttoeinkommen von 100 000 Euro finanziell an der Pflege der Eltern beteiligen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn

Pflege ist teuer - und wenn Bedürftige die Heimkosten nicht zahlen können, werden auch die Kinder zur Kasse gebeten. Die gute Nachricht für sie: Künftig gilt das erst ab einem hohen jährlichen Einkommen.

Berlin (dpa) - Die Kinder von Pflegebedürftigen werden in den meisten Fällen von Kosten fürs Pflegeheim befreit. Nach einem Gesetz, das der Bundesrat am Freitag billigte, müssen sich Töchter und Söhne der Betroffenen künftig erst ab einem jährlichen Bruttoeinkommen von 100 000 Euro finanziell an der Pflege der Eltern beteiligen.

Wenn Pflegebedürftige die Heimkosten nicht zahlen können, springt bislang zunächst das Sozialamt mit der "Hilfe zur Pflege" ein. Oft bittet die Behörde dann die Kinder zur Kasse, um einen Teil der Kosten zurückzubekommen. Häufig scheuen die Ämter allerdings auch vor solchen Forderungen zurück, weil aufwendige Verfahren und Einkommensprüfungen nötig werden.

Wie viele Menschen an den Kosten beteiligt werden, ist schwer zu sagen. Eine aktuelle aussagekräftige Statistik gibt es nicht. Im Gesetzentwurf ist von rund 55 000 Menschen die Rede. Auf Sozialhilfe angewiesen sind rund 300 000 Heimbewohner, weil Rente, Pflegeversicherung und das eigene Vermögen nicht reichen.

Gesetzentwurf der Bundesregierung

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Paar gewinnt 123 Millionen Euro im Lotto - aber verweigert Sohn Herzenswunsch

Steve Thompson und seine Frau Lenka haben sage und schreibe 123 Millionen Euro im Lotto gewonnen. Jetzt haben sie verraten, was sie damit anstellen wollen.
Paar gewinnt 123 Millionen Euro im Lotto - aber verweigert Sohn Herzenswunsch

Sie shoppen gerne übers Smartphone bei Amazon? Dann geben Sie vermutlich mehr Geld aus als andere

Sie shoppen gerne am Smartphone oder Tablet? Vielleicht sollten Sie sich das in Zukunft anders überlegen - die Preise könnten nämlich höher sein.
Sie shoppen gerne übers Smartphone bei Amazon? Dann geben Sie vermutlich mehr Geld aus als andere

Wechsel des Stromanbieters ist meist noch möglich

Ob die Strompreise 2020 steigen, liegt im Ermessen der Netzbetreiber. Doch viele Anbieter haben bereits angekündigt, die Erhöhung der EEG-Umlage weiterzugeben. Noch …
Wechsel des Stromanbieters ist meist noch möglich

Darum gibt es im Supermarkt wirklich immer eine Bäckerei im Eingangsbereich

Egal, ob Discounter, Bio- oder Supermarkt: In fast allen findet sich im Eingangsbereich eine Bäckerei. Welche perfide Psycho-Masche dahinter steckt, erfahren Sie hier.
Darum gibt es im Supermarkt wirklich immer eine Bäckerei im Eingangsbereich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.