"Royal Flush"

Mann findet extrem seltenen 5-Euro-Schein - das hat er vor

Münzen mit Fehlprägungen, tanzenden Sternen oder kuriose Seriennummern – auf eBay & Co. werden seltene Eurostücke als begehrte Sammlerobjekte heiß gehandelt.

Briefmarken, Ü-Eier oder "falsche" Euromünzen – was für manche kurios oder gar völlig abwegig klingt, ist für Sammler seltener Gegenstände oder Objekte eine große Leidenschaft. Dieser können sie auf Online-Marktplätzen wie eBay frönen, schließlich gibt es dort eine riesige Sammler-Community, die unzählige Liebhaberstücke zum Verkauf anbietet.

"Royal Flush": Seltene Euroscheine auf eBay & Co. sehr beliebt

So auch Euromünzen und -scheine, die auf den ersten Blick oftmals nicht viel wert sind, wie zum Beispiel der Null-Euro-Schein oder Fehlprägungen.

Aber auch Münzen oder Scheine mit seltenen Seriennummern sind sehr beliebt – so auch dieser 5-Euro-Schein eines aufmerksamen Merkur.de-Lesers. Der Leser habe "nur interessehalber" mal einen Blick in sein Portemonnaie geworfen – und wurde sogleich freudig überrascht.

Erfahren Sie hier, wie viel Geld für diese seltene 1-Euro-Münze winken könnte.

Der Schein trug nämlich eine ganz besondere Seriennummer: ZB 0678987654. "Mich trifft der Schlag", schrieb er glücklich. "Ich habe tatsächlich einen 5-Euro-Schein mit Royal Flush-Nummer." Seinen "Glücksschein" wolle er deshalb nun behalten und irgendwann bei eBay anbieten - und hoffentlich zu einem guten Preis verkaufen.

Auch interessant: Wenn Sie dieses Detail auf einem 5-Euro-Schen sehen, bekommen Sie sehr viel Geld

Lesen Sie auch: Diese Euromünzen sind sehr viel wert - schauen Sie schnell in Ihrem Geldbeutel nach.

jp

Das Geld vor dem Euro: Kennen Sie diese EU-Währungen noch?

Pesetas, italienische Lire oder Franc: Jedes europäische Land hatte vor dem Euro eine eigene Währung.
Pesetas, italienische Lire oder Franc: Jedes europäische Land hatte vor dem Euro eine eigene Währung. © pixabay
Die Deutsche Mark, auch DM oder D-Mark genannt, war als Bargeld von 1948 bis Ende 2001 die offizielle Währung der Bundesrepublik Deutschlands. Eine Deutsche Mark war wiederum unterteilt in einhundert Pfennig. Neben Münzen gab es sie auch in fünf- bis tausend-DM-Scheinen. Noch heute sollen Milliarden D-Mark im Umlauf sein. Ein Euro soll heutzutage zwei DM wert sein.
Die Deutsche Mark, auch DM oder D-Mark genannt, war als Bargeld von 1948 bis Ende 2001 die offizielle Währung der Bundesrepublik Deutschlands. Eine Deutsche Mark war wiederum unterteilt in einhundert Pfennig. Neben Münzen gab es sie auch in fünf- bis tausend-DM-Scheinen. Noch heute sollen Milliarden D-Mark im Umlauf sein. Ein Euro soll heutzutage zwei DM wert sein. © pixabay
Die italienische Lira war von 1861 bis zur Einführung des Euro das offizielle Zahlungsmittel Italiens. Sie war zudem auch in den beiden Zwergenstaaten San Marino und Vatikanstadt offizielle Währung. Doch vor 2001 spielten wegen einer anhaltenden Inflation nur noch die Werte 50, 100, 200, 500 und 1.000 Lire eine Rolle im Zahlungsverkehr. Ein Euro beträgt nach heutigem Umrechnungskurs etwa 2.000 Lire.
Die italienische Lira war von 1861 bis zur Einführung des Euro das offizielle Zahlungsmittel Italiens. Sie war zudem auch in den beiden Zwergenstaaten San Marino und Vatikanstadt offizielle Währung. Doch vor 2001 spielten wegen einer anhaltenden Inflation nur noch die Werte 50, 100, 200, 500 und 1.000 Lire eine Rolle im Zahlungsverkehr. Ein Euro beträgt nach heutigem Umrechnungskurs etwa 2.000 Lire. © pixabay
Die griechische Drachme galt von 1831 bis 2001. Sie war das offizielle Zahlungsmittel in Griechenland. Der Name ist bereits seit der Antike geläufig und bezeichnete schon damals eine Gewichts- und Münzeinheit aus Silber. Ihre Untereinheit war das Lepto, 100 davon ergaben eine Drachme. Umgerechnet wäre heutzutage ein Euro circa 340 griechische Drachmen wert.  
Die griechische Drachme galt von 1831 bis 2001. Sie war das offizielle Zahlungsmittel in Griechenland. Der Name ist bereits seit der Antike geläufig und bezeichnete schon damals eine Gewichts- und Münzeinheit aus Silber. Ihre Untereinheit war das Lepto, 100 davon ergaben eine Drachme. Umgerechnet wäre heutzutage ein Euro circa 340 griechische Drachmen wert.   © pixabay
Der Franc (zu deutsch: Franken) war vor der Einführung des Euro die Währung Frankreichs. Zudem galt er seit 1795 in der Schweiz sowie Belgien, Luxemburg und Monaco und den ehemaligen französischen Kolonien wie dem Kongo, Guinea, Ruanda oder Französisch-Polynesien. Ein Franc war wiederum unterteilt in 100 Centimes. Ein Euro wären etwa 6,5 Franc.
Der Franc (zu deutsch: Franken) war vor der Einführung des Euro die Währung Frankreichs. Zudem galt er seit 1795 in der Schweiz sowie Belgien, Luxemburg und Monaco und den ehemaligen französischen Kolonien wie dem Kongo, Guinea, Ruanda oder Französisch-Polynesien. Ein Franc war wiederum unterteilt in 100 Centimes. Ein Euro wären etwa 6,5 Franc. © pixabay
Die spanischen Peseta (zu deutsch: Peseten) und wurde 1869 in Spanien eingeführt. Sie galt ebenfalls im Pyrenäenstaat Andorra. Der offizielle Umrechnungskurs beträgt heute für einen Euro etwa 165 Pesetas. Laut der spanischen Nationalbank können übrig gebliebene Peseten sogar noch bis zum 31. Dezember 2020 in Euro umgetauscht werden.
Die spanischen Peseta (zu deutsch: Peseten) und wurde 1869 in Spanien eingeführt. Sie galt ebenfalls im Pyrenäenstaat Andorra. Der offizielle Umrechnungskurs beträgt heute für einen Euro etwa 165 Pesetas. Laut der spanischen Nationalbank können übrig gebliebene Peseten sogar noch bis zum 31. Dezember 2020 in Euro umgetauscht werden. © pixabay

Rubriklistenbild: © Djordje Matkovic

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jetzt heißt es "Put" oder "Call": So funktionieren Optionsscheine wirklich

Mit Optionsscheinen können wagemutige Anleger satte Gewinne erzielen, dennoch bergen sie auch mehr Risiken. Hier erfahren Sie, wie diese funktionieren - und für wen es …
Jetzt heißt es "Put" oder "Call": So funktionieren Optionsscheine wirklich

Krass: Preis-Check auf Amazon offenbart, wie erschreckend teuer es wirklich ist

Amazon wirbt damit, stets unschlagbare Schnäppchenpreise anzubieten und damit günstiger als die Konkurrenz zu sein. Doch ein Preis-Check bringt jetzt die Wahrheit ans …
Krass: Preis-Check auf Amazon offenbart, wie erschreckend teuer es wirklich ist

"Bares für Rares": Experte fällt vernichtendes Urteil - doch die Händler strafen ihn Lügen

Für ein Erbstück, das in "Bares für Rares" unter den Hammer kommen soll, hat der Experte nur ein mildes Lächeln über. Dabei ist es international gefragt. Doch die …
"Bares für Rares": Experte fällt vernichtendes Urteil - doch die Händler strafen ihn Lügen

Neuer 100- und 200-Euro-Schein - 500-Euro-Scheine bald nicht mehr gültig?

Europas Verbraucher müssen sich bald an weitere neue 100- und 200-Euro-Geldscheine gewöhnen. Ab Ende 2018 wird zudem der 500-Euro-Schein nicht mehr ausgegeben.
Neuer 100- und 200-Euro-Schein - 500-Euro-Scheine bald nicht mehr gültig?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.