Glückspilz mit Herz

Mann gewinnt 780 Millionen Euro im Jackpot - Sie glauben nicht, was er dafür getan hat

+
Ein US-Amerikaner hat den größten Lotto-Jackpot in der US-Geschichte geknackt.

Ein Mann wollte sich im Supermarkt nur ein Lotto-Los kaufen. Als er an der Kasse steht, schlägt das Karma zu - und macht ihn zum reichsten Jackpot-Gewinner aller Zeiten.

Das Schicksal war einem US-Amerikaner vergangenen Oktober mächtig hold. Er ist schließlich davon überzeugt: Weil er eine gute Tat vollbrachte, bevor er an der Lotterie teilnahm, ist er nun der größte Jackpot-Gewinner in der Geschichte der Vereinigten Staaten.

Größter Jackpot-Gewinner in der US-Lotteriegeschichte - dank "guter Tat"

Der Gewinner, der aus dem US-Bundesstaat South Carolina stammt, darf sich nun über sage und schreibe 877 Millionen Dollar (circa 780 Millionen Euro) freuen. Alles begann laut dem US-Fernsehsender NBC News Reports damit, dass der Glückliche oder die Glückliche, der anonym bleiben möchte, in einem Supermarkt an der Kasse stand, um ein Lotterie-Los zu erwerben.

Erfahren Sie hier: Lotto-Glück: Mann gewinnt 165 Millionen Euro - und hat geniale Idee.

Selbstlos ließ er einen anderen Kunden vor, um ebenfalls ein Ticket kaufen zu können. Am Ende räumte er den "US Mega Millions"-Jackpot ab - mit der Folge, dass schließlich sogar die "South Carolina Education Lottery Commission" anerkennen musste, dass "eine so simple gute Tat zu solch einem beeindruckenden Resultat führen konnte".

Auch interessant: Rentnerpaar: Mit dieser einfachen Mathe-Formel haben wir 26 Millionen gewonnen.

Doch fast wäre es nie dazu gekommen, Deadline war der 19. April 2019 - doch der Glückliche hatte sich erst vor wenigen Tagen bei der Lotterie-Gesellschaft gemeldet. 

Lesen Sie auch: Mann gewinnt 88 Cent im Lotto - dann passiert etwas, mit dem keiner rechnen konnte.

jp

Millionäre verraten: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

Tipp Nummer Eins: Wer reich sein will, muss hart arbeiten - daran geht kein Weg vorbei. Doch das allein reicht nicht. Sie müssen auch klug taktieren und darauf bedacht sein, es zu vermehren. Doch im Angestelltenverhältnis wird ihnen das kaum glücken, meint Selfmade-Millionär Steve Siebold. Am besten gelingt es, wenn Sie sich selbstständig machen - und viele verschiedene Geldquellen auftun.
Tipp Nummer Eins: Wer reich sein will, muss hart arbeiten - daran geht kein Weg vorbei. Doch das allein reicht nicht. Sie müssen auch klug taktieren und darauf bedacht sein, es zu vermehren. Doch im Angestelltenverhältnis wird Ihnen das kaum glücken, meint Selfmade-Millionär Steve Siebold. Am besten gelingt es, wenn Sie sich selbstständig machen - und viele verschiedene Geldquellen auftun.  © Pixabay
Tipp Nummer Zwei: Wer zudem viel arbeitet und fest spart, vergisst eine weitere wichtige Komponente: das Geld auch klug zu investieren. Es bringt nichts ihr sauer Verdientes zu horten - Sie müssen auch etwas wagen und Ihr Geld in Aktien oder andere lukrative Investments anlegen. So können Sie ganz nebenbei bequem Ihr Geld für sich arbeiten lassen - und am Ende noch mehr sparen.
Tipp Nummer Zwei: Wer zudem viel arbeitet und fest spart, vergisst eine weitere wichtige Komponente: das Geld auch klug zu investieren. Es bringt nichts Ihr sauer Verdientes zu horten - Sie müssen auch etwas wagen und Ihr Geld in Aktien oder andere lukrative Investments anlegen. So können Sie ganz nebenbei bequem Ihr Geld für sich arbeiten lassen - und am Ende noch mehr sparen.  © Pixabay
Wer eine Gehaltserhöhung erhält oder die Karriereleiter aufsteigt, kommt schnell in Versuchung, auch seinen Lebensstil nach oben zu schrauben. Doch genau das führt dazu, dass Sie niemals reich werden. "Ich habe mir meine erste Luxusuhr oder mein erstes Luxusauto erst dann zugelegt, als sich meine Geschäfte und Investments als sichere Einkommensquellen herausstellten", sagt auch der Selfmade-Millionär Grant Cardone. Wer stattdessen sparsam lebt, obwohl er mehr Geld hat, der kann in Fünf-Jahres-Schritten sein Vermögen exponentiell vervielfachen.
Tipp Nummer Drei: Wer eine Gehaltserhöhung erhält oder die Karriereleiter hinaufsteigt, kommt schnell in Versuchung, auch seinen Lebensstil nach oben zu schrauben. Doch genau das führt dazu, dass Sie niemals reich werden. "Ich habe mir meine erste Luxusuhr oder mein erstes Luxusauto erst dann zugelegt, als sich meine Geschäfte und Investments als sichere Einkommensquellen herausstellten", sagt auch der Selfmade-Millionär Grant Cardone. Wer stattdessen sparsam lebt, obwohl er mehr Geld hat, der kann in Fünf-Jahres-Schritten sein Vermögen exponentiell vervielfachen.  © Pixabay
Tipp Nummer Vier: Wer keine Risiken eingeht, der wird auch nicht Millionär. Selbstständig arbeiten, Geld investieren und ein unerschütterlicher Glaube an sich selbst - für viele hört sich das anstrengend an. Doch wer Millionär werden möchte, muss sich auch in unsichere und unbequeme Gewässer wagen, um seinen Traum verwirklichen zu können. Wer erfolgreich sein möchte, muss seine Ängste überwinden und - wohl kalkulierte - Wagnisse eingehen, sagt auch US-Investmentgröße Warren Buffett. Das sei das Geheimrezept: Eine Prise Abenteuer und gleichzeitig langfristiges Vorausschauen.
Tipp Nummer Vier: Wer keine Risiken eingeht, der wird auch nicht Millionär. Selbstständig arbeiten, Geld investieren und ein unerschütterlicher Glaube an sich selbst - für viele hört sich das anstrengend an. Doch wer Millionär werden möchte, muss sich auch in unsichere und unbequeme Gewässer wagen, um seinen Traum verwirklichen zu können. Wer erfolgreich sein möchte, muss seine Ängste überwinden und - wohl kalkulierte - Wagnisse eingehen, sagt auch US-Investmentgröße Warren Buffett. Das sei das Geheimrezept: Eine Prise Abenteuer und gleichzeitig langfristiges Vorausschauen.  © picture alliance / dpa / Larry W. Smith
Tipp Nummer Fünf: Wer für seine Arbeit brennt, der schafft es auch in die oberen Zehntausend. Sie haben zum Beispiel eine geniale Idee für ein Startup? Dann klügeln Sie ein handfestes Konzept aus und suchen Sie Investoren. Wer seine Leidenschaft benennen und verfolgen kann, der wird auch erfolgreich. Das weiß auch Selfmade-Millionär T. Harv Eker: "Der Hauptgrund, warum viele Leute nicht das bekommen, was sie wollen, ist, dass sie es gar nicht wissen. Reiche dagegen wissen genau, dass sie reich werden wollen." Anstatt sich also den Gegebenheiten oder gar dem Wunsch der Eltern zu fügen, sollten Sie Ihren eigenen Traum verwirklichen.
Tipp Nummer Fünf: Wer für seine Arbeit brennt, der schafft es auch in die oberen Zehntausend. Sie haben zum Beispiel eine geniale Idee für ein Start-up? Dann klügeln Sie ein handfestes Konzept aus und suchen Sie Investoren. Wer seine Leidenschaft benennen und verfolgen kann, der wird erfolgreich. Das weiß auch Selfmade-Millionär T. Harv Eker: "Der Hauptgrund, warum viele Leute nicht das bekommen, was sie wollen, ist, dass sie es gar nicht wissen. Reiche dagegen wissen genau, dass sie reich werden wollen." Anstatt sich also den Gegebenheiten oder gar dem Wunsch der Eltern zu fügen, sollten Sie Ihren eigenen Traum verwirklichen.  © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

So legt der mächtigste Banker Deutschlands Geld an - es ist so simpel wie genial

Aktien, Konten im Ausland oder zahlreiche Immobilien: Banker kennen bestimmt geheime Tricks, um viel Geld anzuhäufen. Doch der Mächtigste von ihnen taktiert überraschend …
So legt der mächtigste Banker Deutschlands Geld an - es ist so simpel wie genial

Premiere in "Bares für Rares": Hier blamiert sich Händler bis auf die Knochen

Ein Grund, warum "Bares für Rares" so beliebt ist, sind die sympathischen Händler, die mit ihrem Wissen alle vom Hocker hauen. Doch nun patzte einer gewaltig.
Premiere in "Bares für Rares": Hier blamiert sich Händler bis auf die Knochen

"Bares für Rares": Hier wird eine Verkäuferin von den Händlern über den Tisch gezogen

Albert Maier kann den Einkaufspreis einer Verkäuferin in "Bares für Rares" kaum fassen. Selten hat man den Kunstexperten in der Show so sprachlos gesehen.
"Bares für Rares": Hier wird eine Verkäuferin von den Händlern über den Tisch gezogen

"Ich führe mein Geschäft in meiner Freizeit": 14-Jähriger verdient bereits tausende Euro

Taschengeld braucht der junge Charlie Griffiths nicht, denn er hat bereits mit zwölf Jahren sein erstes Unternehmen gegründet – mit durchschlagendem Erfolg.
"Ich führe mein Geschäft in meiner Freizeit": 14-Jähriger verdient bereits tausende Euro

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.