1. lokalo24
  2. Magazin
  3. Geld

PKV-Tarif: Vorsicht bei Angeboten von Tarifoptimierern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eine Röntgenaufnahme von einem Sparschwein
Viele private Krankenversicherer wollen ihre Beiträge anheben. Angeboten von Dienstleistern, die beim Wechsel in einen günstigeren Tarif helfen wollen, sollten Versicherte aber mit Skepsis begegnen. © Peter Kneffel/dpa/dpa-tmn

Wer mit steigenden Beiträgen für die private Krankenversicherung konfrontiert ist, kann den Tarif wechseln. Bestimmte Dienstleister versprechen Hilfe. Geld spart man dabei aber längst nicht immer.

Hamburg - Steigen die Beiträge für die private Krankenversicherung (PKV), können Versicherte einen Tarifwechsel in Erwägung ziehen. Aber welcher Tarif der eigenen Versicherungsgesellschaft kommt infrage? Oft ist das gar nicht so einfach zu beurteilen. Auf sogenannte Tarifoptimierer sollten sich Versicherte aber nur mit äußerster Vorsicht einlassen, warnt die Verbraucherzentrale Hamburg.

Die Vermittler versprechen, einen günstigen Tarif für Versicherte zu finden. Der Verbraucherzentrale zufolge sparen Versicherte auf diesem Weg nicht immer Geld. Solche Angebote sollten daher immer sorgfältig durchkalkuliert werden.

Auf Erfolgshonorar und Selbstbehalt achten

Bedenken sollten Wechselwillige etwa, dass der Dienstleister ein Erfolgshonorar bekommt, das bei der Kalkulation zunächst meist außen vor bleibt. Üblich seien hier Honorare von ungefähr der jährlichen Ersparnis.

Außerdem ist der Selbstbehalt bei preiswerteren PKV-Tarifen meist höher - oder aber die Erstattung der Regelsätze reduziert. Versicherte zahlen so laut VZ Hamburg unter Umständen sogar eine Zeit lang mehr für medizinische Leistungen.

Hohes Honorar und mehr Arztkosten

„Am Ende zahlen Versicherte also ein hohes Honorar an den Tarifoptimierer, weil dieser die monatlichen Beiträge kräftig gesenkt hat, und gleichzeitig viele Arztkosten aus eigener Tasche, da der Selbstbehalt höher ist“, so Jochen Sunken, Abteilungsleiter Gesundheit und Patientenschutz bei der Verbraucherzentrale Hamburg.

Er weist darauf hin, dass ein besonders preiswerter Tarif nicht unbedingt der beste Tarif ist. Sunken zufolge ist für die Güte eines Tarifs aber vor allem das Leistungsspektrum ausschlaggebend. dpa

Auch interessant

Kommentare