Duell der Flaggschiffe

iPhone 8 Plus und Google Pixel 2 XL im Test: Welches ist besser?

+
iPhone 8 Plus und Google Pixel 2 liefern sich ein hartes Duell, das keiner so richtig für sich entscheiden kann. Je nachdem, ob man in der Apple-Welt zuhause ist oder lieber Android bevorzugt, findet man hier aber das beste Smartphone.

iPhone 8 Plus und Google Pixel 2 XL im Test von AllesBeste.de: Beide Smartphones sind in ihrem Kosmos zur Zeit die Besten.

Mit der zweiten Generation des Pixel-Smartphones, steigt Google nun endgültig ins Hardware-Geschäft ein. Soeben erst hat der Suchmaschinen-Gigant die Sparte von HTC, die bislang für Google das Pixel baute, aufgekauft. So kann Google nun endlich Hardware und Software seiner Smartphones im eigenen Haus entwickeln.

Google ahmt Apple nach - und sorgt für mächtig Konkurrenz mit dem neuen Google Pixel 2

Damit ahmt Google das Geschäftsmodell des großen Smartphone-Rivalen Apple nach, dessen Markenzeichen es schon lange ist, Hard- und Software perfekt aufeinander abzustimmen. Außerdem versucht Google damit, das wohl größte Ärgernis der Android-Welt zu lösen:Updates auf neue Betriebssystem-Versionen benötigen mitunter Monate, bis sie beim Endkunden ankommen, weil jeder Smartphone-Hersteller seine eigene Android-Version erst an das neue Betriebssystem anpassen muss – wenn er es überhaupt tut. Auf den allermeisten iPhones läuft dagegen immer die neueste Version von iOS.

Mit dem neuen Pixel 2 greift Google Apples iPhone jetzt direkt an. Die Preise des Pixel 2 sind nicht nur ebenso hoch wie beim Rivalen aus Cupertino, Google hielt sie beim ersten Pixel auch bis zuletzt ebenso stabil, wie Apple das schon immer macht.

Wie Apple bietet auch Google das Pixel 2 in zwei Größen an. Die kleine Version mit 5-Zoll-Display ist technisch genauso gut ausgestattet wie das Pixel 2 XL mit 6-Zoll-Bildschirm, auch bei der Kamera. Das ist nicht selbstverständlich, denn Apple behält die Doppelkamera dem iPhone Plus vor und bietet damit beim großen Modell deutlich mehr als beim kleinen.

Lesen Sie auch: iPhone X vorbestellen: So bekommen Sie das neue Apple-Smartphone

iPhone 8 Plus und Google Pixel 2 XL im Test

Das Testportal AllesBeste hat das iPhone 8 Plus und das Google Pixel 2 XL direkt gegeneinander antreten lassen. Bei Verarbeitung, Displayqualität und Rechenleistung geben sich beide keine Blöße. Apple erreicht mit dem enorm leistungsfähigen Prozessor des iPhone 8 Plus zwar nominell bessere Benchmark-Werte, in der Praxis ist das aber irrelevant, denn auch das Pixel 2 XL hat sehr große Leistungsreserven.

Apple setzt beim iPhone 8 auf eine Rückseite aus Glas. Der Grund: Erstmals kann man ein iPhone drahtlos laden, indem man es auf eine Ladematte mit Qi-Standard legt. Das funktioniert mit einem abschirmenden Alu-Gehäuse einfach nicht. Google hingegen verzichtet auf drahtloses Laden.

Dafür hat Google beim Pixel einen stärkeren Akku verbaut, mit dem das Smartphone zumindest im Video-Dauertest deutlich länger durchhält als das iPhone 8 Plus. Außerdem hat das Google Pixel 2 im Gegensatz zum iPhone eine Schnellladefunktion.

Bei der Kamera verfolgen Apple und Google unterschiedliche Ansätze, um den sogenannten Bokeh-Effekt zu erreichen. Damit ist der verschwommene Hintergrund etwa bei Portrait-Aufnahmen gemeint, der das Motiv im Vordergrund besonders gut zur Geltung bringt. Traditionell konnte man diesen Effekt nur mit einer Spiegelreflexkamera mit großem Bildsensor erzielen, Apple und Google rechnen den Hintergrund nachträglich unscharf.

Ergebnis: Google kann mit Apple im Premium-Smartphone-Segment mithalten

Dafür ist es nötig, Vorder- und Hintergrund auseinander zu halten. Apple setzt dafür beide Kameralinsen der Doppelkamera ein und erhält dadurch Tiefeninformationen, die zur Trennung von Vorder- und Hintergrund benutzt werden. Google dagegen hat einen Algorithmus entwickelt, der Gesichter im Bild erkennt und schafft damit denselben Effekt nur mit einer Kamera.

Im Test lieferte das Pixel von Google überraschenderweise konsistenter gute Ergebnisse, während beim iPhone die Trennung von Vorder- und Hintergrund mal klappte und mal nicht. Abgesehen davon liefern beide Kameras auch bei schwierigen Lichtsituationen sehr gute Fotos und auch Videos zeichnen beide gleich gut auf, auf Wunsch natürlich auch in 4K-Auflösung.

Echte Patzer leisten sich damit weder iPhone 8 Plus noch Googles Pixel 2 XL. Einen echten Gewinner wollen die Tester von AllesBeste daher auch nicht ziehen. Für sie ist das iPhone 8 Plus schlicht das zur Zeit beste iPhone und das Pixel 2 XL das beste Android-Smartphone. Die meisten haben sich ohnehin längst entschieden, ob sie iOS oder Android bevorzugen, einen triftigen Grund, die angestammte Betriebssystem-Welt zu wechseln, bieten beide Flaggschiffe nicht.

Den ausführlichen Testbericht mit Kamera-Vergleichsfotos und weiteren Smartphone-Alternativen können Sie auf AllesBeste nachlesen.

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Googles neue Smartphones Pixel 2 und Pixel 2 XL sind da - und wurden sofort getestet. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Googles neue Smartphones Pixel 2 und Pixel 2 XL sind da - und wurden sofort getestet. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert
Der Fingerabdrucksensor der neuen Pixel-Smartphones liegt auf der Rückseite des Geräts. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Der Fingerabdrucksensor der neuen Pixel-Smartphones liegt auf der Rückseite des Geräts. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert
Eine neue Modellreihe mit zwei unterschiedlichen Geräten. Googles Pixel 2 (links) und das größere Pixel 2 XL (rechts). Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Eine neue Modellreihe mit zwei unterschiedlichen Geräten. Googles Pixel 2 (links) und das größere Pixel 2 XL (rechts). Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert
Im Vergleich zum Vorgänger (links) haben die Pixel der zweiten Generation ein frischeres Design, auch die Benutzeroberfläche unterscheidet sich trotz gleicher Android-Version erheblich. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Im Vergleich zum Vorgänger (links) haben die Pixel der zweiten Generation ein frischeres Design, auch die Benutzeroberfläche unterscheidet sich trotz gleicher Android-Version erheblich. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert
Eine Linse statt Doppel-Kamera. Die neuen Pixel 2 setzen auf eine Einzelkamera und viel Software-Hilfe. Vom Vorgänger übernommen wurde die Glasabdeckung im oberen Bereich der Rückseite. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Eine Linse statt Doppel-Kamera. Die neuen Pixel 2 setzen auf eine Einzelkamera und viel Software-Hilfe. Vom Vorgänger übernommen wurde die Glasabdeckung im oberen Bereich der Rückseite. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert
Mit einem speziellen Dual-Pixel-Sensor kann die Einzelkamera im Pixel 2 und Pixel 2 XL Bilder aus minimal unterschiedlichen Winkel schießen - und somit auch Tiefeninformationen ermitteln. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Mit einem speziellen Dual-Pixel-Sensor kann die Einzelkamera im Pixel 2 und Pixel 2 XL Bilder aus minimal unterschiedlichen Winkel schießen - und somit auch Tiefeninformationen ermitteln. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert
Mit Photo Lens kann das Pixel auf Googles künstliche Intelligenz zurückgreifen und Objekte in Bildern erkennen. Noch ist das System in der Erprobungsphase - Roboter erkennt es schon. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Mit Photo Lens kann das Pixel auf Googles künstliche Intelligenz zurückgreifen und Objekte in Bildern erkennen. Noch ist das System in der Erprobungsphase - Roboter erkennt es schon. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert
Sprachassistent an Bord: Pixel 2 und Pixel 2 XL haben den Google Assistant installiert. Wer möchte, kann ihn über die Active Edge genannten Sensoren aufrufen. Sie erkennen, wenn das Gerät im unteren Bereich zusammengedrückt wird. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Sprachassistent an Bord: Pixel 2 und Pixel 2 XL haben den Google Assistant installiert. Wer möchte, kann ihn über die Active Edge genannten Sensoren aufrufen. Sie erkennen, wenn das Gerät im unteren Bereich zusammengedrückt wird. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert
Momentan noch exklusiv für die neuen Pixel-Smartphones ist die App "Stories", die animierte Geschichten im 360-Grad-Format erzählt. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Momentan noch exklusiv für die neuen Pixel-Smartphones ist die App "Stories", die animierte Geschichten im 360-Grad-Format erzählt. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert
Pixel 2 und Pixel 2 XL sind wasserbeständig nach der Norm IP67. Soll heißen: Sie sind gegen Spritzwasser und Staub geschützt. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Pixel 2 und Pixel 2 XL sind wasserbeständig nach der Norm IP67. Soll heißen: Sie sind gegen Spritzwasser und Staub geschützt. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert
Zu den neuen Pixel-Smartphones gibt es auch eine leicht überarbeitete Virtual-Reality-Brille Daydream VR. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Zu den neuen Pixel-Smartphones gibt es auch eine leicht überarbeitete Virtual-Reality-Brille Daydream VR. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert
Die gemeinsam mit den neuen Pixel-Smartphones veröffentlichte und überarbeitete Virtual-Reality-Brille Daydream VR lässt weniger Licht an den Seiten hinein. Ihre Linsen bieten nun auch ein leicht größeres Blickfeld. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Die gemeinsam mit den neuen Pixel-Smartphones veröffentlichte und überarbeitete Virtual-Reality-Brille Daydream VR lässt weniger Licht an den Seiten hinein. Ihre Linsen bieten nun auch ein leicht größeres Blickfeld. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Bares für Rares": Peinliches Geständnis kratzt an Show-Image

Stets stehen Menschenschlagen in der Show von "Bares für Rares" an, um die begehrte Händlerkarte zu bekommen. Doch dahinter soll ein gewaltiger Schwindel stecken.
"Bares für Rares": Peinliches Geständnis kratzt an Show-Image

Jordan B. Peterson steigt in die Ratgeber-Charts ein

Jetzt wird für Ordnung gesorgt. Der bekannte Psychologie-Professor Jordan B. Peterson hat es mit "12 Rules for Life: An Antidote to Chaos" in die Charts der …
Jordan B. Peterson steigt in die Ratgeber-Charts ein

Unglaublich: Erst Reinfall, dann diese Summe in "Bares für Rares"

Mit dieser Händleraktion hat ein Verkäufer in "Bares für Rares" nicht gerechnet – am Ende fühlte er sich, als wäre er im falschen Film. Hier erfahren Sie mehr.
Unglaublich: Erst Reinfall, dann diese Summe in "Bares für Rares"

In diesem Bild verstecken sich Bitcoin - wer es knackt, wird reich

Drei Jahre trieb ein rätselhaftes Gemälde die Krypto-Fangemeinde um – nun wurde der Code geknackt. Dahinter verbirgt sich ein immenser Schatz.
In diesem Bild verstecken sich Bitcoin - wer es knackt, wird reich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.