Renten-Tipp

Als Rentner in Pflicht-Krankenversicherung wechseln - das sind die Voraussetzungen

+
Neurentner, die freiwillig bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, können einen formlosen Antrag stellen, um in die Pflichtversicherung zu wechseln. Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Zurück in die Pflichtversicherung? Das können Rentner, wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Die Krankenkasse prüft dann die Vorversicherungszeit.

Berlin (dpa/tmn) - Rentner, die in die Pflichtversicherung wechseln wollen, sollten die zuständige gesetzliche Krankenkasse bitten, die Vorversicherungszeit zu prüfen. Das rät die Deutsche Rentenversicherung Bund. Denn nur bei Neurentnern prüft die Krankenkasse automatisch die Vorversicherungszeit, wenn der Rentenantrag gestellt wird.

Wer bereits als Rentner bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert ist, kann dort einen formlosen Antrag stellen. Privat krankenversicherten Rentnern empfiehlt die Deutsche Rentenversicherung dagegen, sich an ihre letzte gesetzliche Krankenkasse zu wenden.

Rentner, die bislang freiwillig krankenversichert sind, können in die Pflichtversicherung wechseln, wenn sie die Voraussetzungen dafür erfüllen. Dafür müssen sie in der zweiten Hälfte ihres Arbeitslebens zu mindestens 90 Prozent in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert gewesen sein. Ob freiwillig, pflicht- oder familienversichert spielt dabei keine Rolle. Für jedes Kind werden pauschal drei Jahre angerechnet. Dies gilt auch für Adoptiv-, Stief- oder Pflegekinder.

Nicht freiwillig, sondern als Pflichtmitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung zu sein, kann für Rentner von Vorteil sein, wenn sie neben der gesetzlichen Rente zum Beispiel Miet- oder Zinseinnahmen haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Steuererklärung: Diese Steuererleichterungen gelten aufgrund des Coronavirus

Aufgrund des Coronavirus hat die Regierung Steuererleichterungen beschlossen. Falls Sie von der Krise betroffen sind, können Sie von den Änderungen profitieren.
Steuererklärung: Diese Steuererleichterungen gelten aufgrund des Coronavirus

Stromrechnung im Homeoffice zu hoch? Mit diesen Tricks sparen Sie viel Geld

Viele Menschen arbeiten wegen des Coronavirus im Homeoffice. Dabei kann die Stromrechnung in ungeahnte Höhen schnellen. Mit folgenden Tipps sparen Sie Geld.
Stromrechnung im Homeoffice zu hoch? Mit diesen Tricks sparen Sie viel Geld

Rentnerin (86) verliert alles - weil sie zu viel gespart hat

Mary Morley ist Rentnerin und Witwe - und steht jetzt mit leeren Händen da. Weil sie es gut gemeint hatte, legte sie etwas Geld von ihrer Rente zur Seite. Mit bösen …
Rentnerin (86) verliert alles - weil sie zu viel gespart hat

Steuererklärung 2020: Diese Sonderausgaben sollten Sie jetzt geltend machen

Für viele Deutsche rückt die Abgabe der Steuererklärung immer näher. Um Geld vom Finanzamt zurückzuerhalten, empfiehlt es sich, auch Sonderausgaben anzugeben.
Steuererklärung 2020: Diese Sonderausgaben sollten Sie jetzt geltend machen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.