"Finanztest"

Risikolebensversicherung muss nicht teuer sein

Eine Risikolebensversicherung sichert Hinterbliebene im Todesfall finanziell ab. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
+
Eine Risikolebensversicherung sichert Hinterbliebene im Todesfall finanziell ab. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Eine Risikolebensversicherung ist kein Sparvertrag - sie zahlt tatsächlich nur im Todesfall. Für manche ist dieser Schutz gerade deshalb sinnvoll. Ein Test zeigt: Vergleichen lohnt sich.

Berlin (dpa/tmn) - Eine Risikolebensversicherung ist für Familien, Alleinerziehende, Immobilienkäufer und Selbstständige sinnvoll. Denn sie sichert Hinterbliebene im Todesfall zumindest finanziell ab. Die gute Nachricht: Der Schutz muss nicht teuer sein.

Die Experten der Stiftung Warentest nahmen für die Zeitschrift "Finanztest" (Heft 02/20) die Tarife von 37 Anbietern unter die Lupe. Ein Ergebnis: Eine Versicherungssumme von 250 000 Euro kann man schon für 20 Euro monatlich bekommen.

Weiteres Ergebnis des Tests: Die Bedingungen der verschiedenen Versicherungen unterscheiden sich kaum. Auch die günstigen Tarife decken die entscheidenden Risiken ab.

Der Vergleich lohnt: Teure Verträge kosten nach Angaben der Tester mitunter fast dreimal so viel wie günstige. Der Preis einer Police hängt vor allem von der Laufzeit und der Versicherungssumme ab. Wie lange der Vertrag gelten soll, ist individuell unterschiedlich.

Test der Stiftung Warentest (z.T. kostenpflichtig)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ungewöhnliche Angebote: Diese fünf Ebay-Kleinanzeigen sind besonders skurril

Zwischen Smartphone und Küchentisch mischen sich unter die Angebote auf Ebay-Kleinanzeigen so manche Kuriositäten. Fünf besonders skurrile Beispiele von diesem Jahr.
Ungewöhnliche Angebote: Diese fünf Ebay-Kleinanzeigen sind besonders skurril

Wird das Weihnachtsgeld in diesem Jahr früher ausgezahlt?

Bei manchen Arbeitnehmern steht am Jahresende ein 13. Gehalt an. Nun schlagen Politiker vor, Weihnachtsgeld-Zahlungen vorzuziehen – davon soll der Einzelhandel …
Wird das Weihnachtsgeld in diesem Jahr früher ausgezahlt?

Pflichtteilserbe darf Einsicht in das Grundbuch haben

Nächste Angehörige gehen in Erbfällen in der Regel nie leer aus - selbst wenn sie enterbt wurden, haben sie Anspruch auf den Pflichtteil. Um diesen zu berechnen, haben …
Pflichtteilserbe darf Einsicht in das Grundbuch haben

Das gab es bei „Bares für Rares" noch nie - Zuschauer werden sich an diese Neuheiten gewöhnen müssen

In der ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“ gibt es einige Neuerungen. Erfahren Sie hier die Gründe - und womit die Zuschauer auch künftig rechnen müssen.
Das gab es bei „Bares für Rares" noch nie - Zuschauer werden sich an diese Neuheiten gewöhnen müssen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.