Perfide Betrüger-Masche

Achtung! Falsche Gebühren-Mails zum Rundfunkbeitrag kommt Sie teuer zu stehen 

+
Besser falsche Gebühren-Mails vom Allgemeinen Beitragsservice ignorieren.

Medien warnen vor Betrügern, die unbescholtene Bürger mit Droh-E-Mails viel Geld abzocken wollen. Dies geschieht unter dem Deckmantel des Allgemeinen Beitragsservices.

Haben Sie eine E-Mail vom Allgemeinen Beitragsservice erhalten, aus dem Sie einfach nicht schlau werden? So geht es nicht nur Ihnen - so sollen aktuell zahlreiche deutsche Bürger einer perfiden Betrüger-Masche zum Opfer fallen.

Allgemeiner Beitragsservice warnt vor falschen Gebühren-Mails

Dabei soll es sich um angebliche Mahnungen vom Beitragsservice für nicht bezahlte Rundfunkbeiträge handeln. Am Ende wird sogar mit Zwangsvollstreckung gedroht, wie der Fernsehsender n-tv berichtet. Doch es empfiehlt sich, nicht auf diese Schreiben zu antworten, schließlich stammen sie von Kriminellen, die Sie um viel Geld bringen wollen, heißt es weiter.

Auch interessant: Produkte umsonst? Wer hier hineintappt, gerät in fiese Abofalle.

Oftmals wird darin behauptet, dass circa 160 Euro des Rundfunkbeitrags noch offen wären und nun zwangsvollstreckt würden. Dazu wird dann auf das Schreiben im Anhang verwiesen. Doch wer solch eine E-Mail mit dem Betreff "Ankündigung der Zwangsvollstreckung" erhalten hat, tut gut daran, sie keinesfalls zu öffnen und sofort in den Papierkorb oder ins Spam-Fach zu verschieben.

Wer diesen Anhang öffnet, holt sich den Computer-Virus

Der Grund dafür: Öffnen Sie das Schreiben im Anhang, kann es passieren, dass ein Virus Ihren Computer bzw. Dateien beschädigt. Die Fake-Mails erkennen Sie zudem an Adressen wie etwa Mahnung@beitragsservice-de.com oder Mahnung@beitragsservice-deutschland.com.

Video: Eine Frage der Moral - Blinder wird schamlos abgezockt

Lesen Sie auch: Amazon: Haben Sie diese Mail erhalten? Kurioses Details lässt Betrug auffliegen.

jp

Abgezockt: Die schlimmsten Fälle der Verbraucherzentrale

Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 
Copyright: Verbraucherzentrale © 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mann (36) gewinnt 4,5 Millionen im Lotto - trotzdem sitzt er auf der Straße

Vom Gefängnis in den Olymp der Superreichen: Mark Goodram glaubte, endlich den großen Coup gelandet zu haben. Doch nun sitzt er auf der Straße - und wartet auf seinen …
Mann (36) gewinnt 4,5 Millionen im Lotto - trotzdem sitzt er auf der Straße

dm wirbt mit Mega-Rabattaktion - doch die geht voll nach hinten los

Riesen-Rabattaktion bei dm: Im Online-Shop sollen aktuell im Ausverkauf Schnäppchen von bis zu 50 Prozent auf Kunden warten. Doch die reagieren anders als erwartet.
dm wirbt mit Mega-Rabattaktion - doch die geht voll nach hinten los

Sparen Sie nur elf Euro im Monat, sind am Ende 12.000 Euro drin - so geht's

Wer Schritt für Schritt Geld anhäuft, kann in kürzester Zeit riesige Summen ansparen. Die Idee ist so einfach wie genial - wie es geht, erfahren Sie hier.
Sparen Sie nur elf Euro im Monat, sind am Ende 12.000 Euro drin - so geht's

Hat Ihre 2-Euro-Münze diese historischen Merkmale? Dann kassieren Sie 190.000 Euro

Ein seltenes Einzelstück auf dem Online-Marktplatz sorgt jetzt unter Sammlern für Furore. Der Grund dafür: Es weist so viele "Makel" auf, das es laut Verkäufer …
Hat Ihre 2-Euro-Münze diese historischen Merkmale? Dann kassieren Sie 190.000 Euro

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.