Ganz seriös: 

Wie Sie es schaffen, 50.000 Euro zu verdienen - vom Sofa aus

+
Die 23-Jährige hat sich auf Bali selbstständig gemacht - und verdient damit viel Geld.

"Wie schaffe ich es, möglichst viel zu reisen und dabei Geld zu verdienen?" Das fragte sich eine junge Deutsche - und verdient mit Ihrer Strategie ein Vermögen.

Nein, diese junge Frau macht keine unsittlichen Sachen oder fällt auf großspurige Versprechen bizarrer Arbeitsvermittler herein. Sabrina Philipp verdient mit nur 23 Jahren ein sechsstelliges Gehalt und geht dabei ihrer Leidenschaft nach - dem Reisen. 

Sechsstelliges Jahresgehalt bei 15 Stunden Arbeit pro Woche

Um ihren Traum wahr werden zu lassen und bei wenig Zeitaufwand (schließlich will sie ja herumkommen) dennoch viel Geld zu verdienen, beschloss die gebürtige Deutsche eines Tages, das Wagnis einzugehen und ihre eigene Firma zu gründen: Sabrina Philipp Strategy + Consulting. Seitdem lebt sie auf Bali und arbeitet nur 15 Stunden die Woche - ohne auf einen guten Lohn verzichten zu müssen. Wie sie das geschafft hat? 

Sabrina, die in Deutschland geboren und in Miami Beach aufgewachsen ist, studierte Politik und Religion. Als sie überlegte, wie sie beim Reisen Geld verdienen könne, dachte Sie zuerst daran, Reiseblogger zu werden. Doch die Idee, damit Geld zu verdienen, stellte sich bei genauerem Hinsehen schnell als Schnappsidee heraus. 

So schaffte Sabrina Philipp den finanziellen Durchbruch

Aber: "Aufgeben war keine Option", erzählte die junge Frau dem Online-Portal Forbes.com. Sie buchte trotzdem ein One-Way-Ticket nach Bali - und verdiente schon im ersten Monat 5.000 Dollar (circa 4.000 Euro) als Social-Media-Manager. 

Ihr Plan war nun, gute Arbeitszeugnisse zu sammeln, um sich attraktiv für neue Kunden zu machen. Das nächste Jobangebot folgte sogleich: Als Businesscoach in Vollzeit verdiente sie rund 60.000 Dollar (etwa 50.000 Euro) im Monat. 

Seitdem läuft es bei Sabrina Philipp. Inzwischen arbeitet sie nur 15 Stunden pro Woche und verdient ein sechsstelliges Einkommen pro Jahr. Ihr Erfolgsgeheimnis: Schon früh viel Geld für ihre Arbeit verlangen. Außerdem holte sie sich für sechs Wochen die Hilfe eines Business Coach, der sie fachlich enorm voranbrachte.

Auch interessant: Wie ein 26-Jähriger in drei Jahren fast 100.000 Euro gespart hat.

Von Andrea Stettner

Wer an diesen Unis studiert hat, wird Milliardär

Sechs Milliardäre: Das ist die Zahl, die die Lund Universität in Schweden stolz präsentieren kann. Darunter auch der schwedisch-schweizerische Pharmaunternehmer Frederik Paulsen, der ein geschätztes Vermögen von rund sechs Milliarden Euro haben soll. Er übernahm nach seinem Studium von seinem Vater eine Zeitlang die Leitung des Pharmaunternehmens Ferring mit Sitz in Saint-Prex in der Schweiz.
Sechs Milliardäre: Das ist die Zahl, die die Lund Universität in Schweden stolz präsentieren kann. Darunter auch der schwedisch-schweizerische Pharmaunternehmer Frederik Paulsen, der ein geschätztes Vermögen von rund sechs Milliarden Euro haben soll. Er übernahm nach seinem Studium von seinem Vater eine Zeitlang die Leitung des Pharmaunternehmens Ferring mit Sitz in Saint-Prex in der Schweiz. © picture alliance / dpa / Emil Langvad
Das die Schweiz im Uni-Ranking vorkommt, ist kein Wunder. In Zürich ist die ETH dafür bekannt, Milliardäre auszubilden. Die Hochschule ist besonders für Naturwissenschaften und Technik international bekannt. Insgesamt sieben Milliardäre haben hier ihren Abschluss gemacht. Unter anderem auch der Deutsche Willi Liebherr, Leiter des gleichnamigen Familienunternehmens. Sein Vermögen wird auf 4,5 Milliarden Euro geschätzt.
Dass die Schweiz im Uni-Ranking vorkommt, ist kein Wunder. In Zürich ist die ETH dafür bekannt, Milliardäre auszubilden. Die Hochschule ist besonders für Naturwissenschaften und Technik international bekannt. Insgesamt sieben Milliardäre haben hier ihren Abschluss gemacht. Unter anderem auch der Deutsche Willi Liebherr, Leiter des gleichnamigen Familienunternehmens. Sein Vermögen wird auf 4,5 Milliarden Euro geschätzt. © pixabay
Ebenso hat es die Universität von Köln ins Ranking geschafft - sie hat drei Milliardäre zu bieten. Ihr bekanntester Vertreter ist Heinrich Deichmann vom gleichnamigen Schuh-Imperium. Geschätztes Vermögen: 8,5 Milliarden Euro.
Ebenso hat es die Universität von Köln ins Ranking geschafft - sie hat drei Milliardäre zu bieten. Ihr bekanntester Vertreter ist Heinrich Deichmann vom gleichnamigen Schuh-Imperium. Geschätztes Vermögen: 8,5 Milliarden Euro. © pixabay
Die Universität von Oxford ist international bekannt und zählt zu den besten der Welt. Kein Wunder, haben hier schon berühmte Schriftsteller wie Oscar Wilde, Politiker wie Bill Clinton oder Theresa May studiert. Fünf Milliardäre hat die englische Uni hervorgebracht - darunter auch der Deutsche Alfred Oetker der Familiendynastie des Nahrungsmittelherstellers Dr. Oetker. Er soll zwei Milliarden Euro besitzen.
Die Universität von Oxford ist international bekannt und zählt zu den besten der Welt. Kein Wunder, haben hier schon berühmte Schriftsteller wie Oscar Wilde, Politiker wie Bill Clinton oder Theresa May studiert. Fünf Milliardäre hat die englische Uni hervorgebracht - darunter auch der deutsche Alfred Oetker, Gründer der nach ihm benannten Nahrungsmittelfirma. Er soll zwei Milliarden Euro besitzen. © pixabay
Das Karlsruher Institut für Technologie wirkt auf den ersten Blick unscheinbar - doch es finden sich vier Milliardäre unter seinen Absolventen. So hat Dietmar Hopp, Mitgründer des Softwarekonzerns SAP, hier studiert. Er soll ebenfalls etwa 8,5 Milliarden Euro sein Eigen nennen.
Das Karlsruher Institut für Technologie wirkt auf den ersten Blick unscheinbar - doch es finden sich vier Milliardäre unter seinen Absolventen. So hat Dietmar Hopp, Mitgründer des Softwarekonzerns SAP, hier studiert. Er soll ebenfalls etwa 8,5 Milliarden Euro sein Eigen nennen. © picture alliance / dpa / Uli Deck
An der Schweizer Universität St. Gallen hat einer der reichsten Deutschen studiert: Georg Schaeffler. Das Vermögen des umtriebigen Gesellschafter des Automobilzulieferers Schaeffler soll sich auf stolze 18 Milliarden Euro belaufen. Mit insgesamt zehn lebenden Milliardären mit einem Gesamtvermögen von fast 53 Milliarden Dollar ist St. Gallen daher unangefochtene Nummer Eins im europäischen Uni-Ranking.
An der Schweizer Universität St. Gallen hat einer der reichsten Deutschen studiert: Georg Schaeffler. Das Vermögen des umtriebigen Gesellschafter des Automobilzulieferers Schaeffler soll sich auf stolze 18 Milliarden Euro belaufen. Mit insgesamt zehn lebenden Milliardären mit einem Gesamtvermögen von fast 53 Milliarden Dollar ist St. Gallen daher unangefochtene Nummer Eins im europäischen Uni-Ranking. © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heimwerker aufgepasst: Tischkreissäge bei Aldi - kann es mit Markenprodukt mithalten?

Auch in der kommenden Woche gibt es im Aldi-Prospekt wieder viele Angebote. Diesmal alles rund ums Thema "Sägen wie die Profis". Darunter auch eine Tischkreissäge.
Heimwerker aufgepasst: Tischkreissäge bei Aldi - kann es mit Markenprodukt mithalten?

Milliarden D-Mark noch im Umlauf

Vergraben vom Hund im Garten oder angenagt von Mäusen auf dem Dachboden: Immer wieder tauchen alte D-Mark-Schätze auf. In manchen Geschäften können Kunden noch heute mit …
Milliarden D-Mark noch im Umlauf

Dieser Siebenjährige verdient 19 Millionen Euro im Jahr - indem er diese Sache jeden Tag tut

Er ist gerade mal sieben Jahre alt - dennoch ist der kleine Ryan jetzt schon ein ganz Großer auf Youtube. Dort verdient er mit seinem süßen Hobby Millionen.
Dieser Siebenjährige verdient 19 Millionen Euro im Jahr - indem er diese Sache jeden Tag tut

"Die Höhle der Löwen": Alles nur Show? Ex-Kandidat packt jetzt aus

"Die Höhle der Löwen" auf Vox ist ein wahrer Quotenschlager. Etwa drei Millionen Zuschauer schalteten dieses Jahr pro Woche zu. Doch ein Gründer äußert jetzt Kritik.
"Die Höhle der Löwen": Alles nur Show? Ex-Kandidat packt jetzt aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.