Nicht immer Studium nötig

Wer diesen Beruf hat, scheffelt später Millionen

+
Auch Berufstätige mit "nur" einer Ausbildung können am Ende Millionen verdienen.

Wer studiert, wird reich? Von wegen: Dieser Mythos sitzt noch immer fest in den Köpfen der Deutschen. Doch auch auf anderem Wege sind Millionen-Gehälter möglich.

Dass man mit Geisteswissenschaften nicht reich wird, wurde Studenten schon früh eingebläut – ganz anders soll es bei denjenigen aussehen, die später im IT- oder Vertriebsbereich arbeiten wollen. Das Vergleichsportal Gehalt.de hat nun aus 9.655 Gehaltsdaten das Lebenseinkommen von Bachelor- und Masterabsolventen ermittelt. Dabei kam Erstaunliches heraus.

Studie enthüllt: Nicht nur Akademiker sahnen in ihrem Leben Millionen-Gehälter ab

So sollen Absolventen mit Bachelor-Abschluss generell bereits mit 21 Jahren ein Brutto-Jahresgehalt von 38.000 Euro erwarten. Bis zum Renteneintrittsalter von etwa 65 Jahren wären das insgesamt satte 2,3 Millionen Euro. Dagegen erhalten Masterabsolventen 3.000 Euro brutto mehr pro Jahr – und sacken am Ende 2,6 Millionen Euro (also 300.000 Euro mehr) ein, wenn Sie sich in die Rente verabschieden.

Der Grund dafür: "Der Masterabschluss ebnet im Normalfall den Weg in Führungspositionen, doch auch bei fehlender Führungsverantwortung und späterem Berufseinstieg ist er langfristig eine gute Investition", erklärt Philip Bierbach, Geschäftsführer von Gehalt.de.

Bachelor-Absolventen in der Vertriebsbranche erwartet sogar ein Lebenseinkommen von 2,55 Millionen Euro, während Masteranden 2,67 Millionen Euro kassieren. Allerdings gibt es hier ein kleines Manko: Denn wenn letztere keine höhere Führungsposition im fortgeschrittenen Alter erreichen, dann stagniert auch das Gehalt – und das mehr als in anderen Bereichen.

Auch Bacheloranden, die in der IT-Branche erstmals Fuß fassen, können zu Beginn gleich mit einem Einstiegsgehalt von 41.000 Euro rechnen – während diejenigen mit Mastertitel sogar auf 46.000 Euro brutto jährlich hoffen dürfen. Am Ende erwartet Bachelor-Absolventen ein Lebenseinkommen von 2,7 Millionen und Masteranden eines von satten 2,8 Millionen Euro. Doch dass mit dem Abschluss auch das Gehalt steigt, scheint für viele nichts Neues.

Das gesammelte Lebenseinkommen von Akademikern:

Branche

Bachelor

Master

Allgemein

2.317.174 Euro

2.593.436 Euro

Vertrieb

2.550.142 Euro

2.670.893 Euro

Banken

2.607.352 Euro

3.139.073 Euro

IT

2.706.587 Euro

2.837.910 Euro

In diesen Bereichen verdienen Sie Millionen - mit einer abgeschlossenen Ausbildung

Was ist aber mit denjenigen, die "nur" eine abgeschlossene Ausbildung in der Tasche haben? Auch die können je nach Branche richtig absahnen. So soll ein Speditionsleiter insgesamt stolze 2,8 Millionen Euro in seinem Leben sein Eigen nennen können – damit verdienen sie am Ende sogar so viel wie ein Masterand in der IT-Branche. 

Ein Sachbearbeiter in der Logistik kann sich auch nicht beklagen: Er kommt auf ein gesammeltes Lebenseinkommen von 2,16 Millionen Euro. Wenn es ihm gelingt, zum Logistikleiter aufzusteigen, kann er am Ende sogar satte 3,9 Millionen Euro kassieren

"Akademiker haben grundsätzlich bessere Chancen auf ein hohes Gehalt, doch auch in Ausbildungsberufen können Beschäftigte sehr gut verdienen – insbesondere mit Führungsverantwortung", sagte Bierbach abschließend.

Diese Ausbildungsberufe können mit einem Millionengehalt rechnen:

  • Berufskraftfahrer (ohne Lehre): 1.236.000 Euro
  • Sachbearbeiter Logistik: 2.159.000 Euro
  • Speditionsleiter: 2.763.000 Euro
  • Leiter Logistik: 3.927.000 Euro
  • Koch (ohne Lehre): 1.200.000 Euro
  • Koch (mit Ausbildung): 1.310.000 Euro
  • Chefkoch: 1.670.000 Euro
  • Maurer (ohne Lehre): 1.594.000 Euro
  • Maurer (mit Ausbildung): 1.726.000 Euro
  • Maurermeister: 1.900 000.Euro

Lesen Sie auch: Dieser Mann wurde bereits mit 27 Millionär - und seine simplen Tricks können Sie locker auch schaffen.

Auch interessant: Wenn Sie diese zehn Fehler vermeiden, haben Sie mehr von Ihrem Gehalt - und scheffeln Millionen.

jp

Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Wer in Deutschland ordentlich verdienen will, der sollte einen Blick auf diese 20 Unternehmen werfen. Das Karriere-Portal Glassdoor hat in einer Studie die Firmen ermittelt, bei denen Mitarbeiter mit den höchsten Gehältern und den besten Zusatzleistungen in Deutschland belohnt werden.
Wer in Deutschland ordentlich verdienen will, der sollte einen Blick auf diese 20 Unternehmen werfen. Das Karriere-Portal Glassdoor hat in einer Studie die Firmen ermittelt, bei denen Mitarbeiter mit den höchsten Gehältern und den besten Zusatzleistungen in Deutschland belohnt werden. © pixabay
Platz 20: Ebay - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,2.
Platz 20: Ebay - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,2. © dpa
Platz 19: Volkswagen - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,2.
Platz 19: Volkswagen - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,2. © dpa
Platz 18: Siemens - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,2.
Platz 18: Siemens - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,2. © dpa
Platz 17: Stylight (Online-Shop) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,2.
Platz 17: Stylight (Online-Shop) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,2. © pixabay (Symbolbild)
Platz 16: Booxware (Software) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,2.
Platz 16: Booxware (Software) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,2. © pixabay
Platz 15: Daimler - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,3.
Platz 15: Daimler - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,3. © dpa
Platz 14: Munich RE (Versicherung) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,3.
Platz 14: Munich RE (Versicherung) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,3. © dpa
Platz 13: SAP (Software) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,3.
Platz 13: SAP (Software) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,3. © dpa
Platz 12: Cisco Systems (Telekommunikation) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,4.
Platz 12: Cisco Systems (Telekommunikation) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,4. © pixabay
Platz 11: Google - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,4.
Platz 11: Google - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,4. © dpa
Platz 10: Audi - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,4.
Platz 10: Audi - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,4. © dpa
Platz 9: Porsche - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,4.
Platz 9: Porsche - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,4. © dpa
Platz 8: dm Drogeriemarkt - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,4.
Platz 8: dm Drogeriemarkt - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,4. © dpa
Platz 7: Roche (Pharmazie) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,4.
Platz 7: Roche (Pharmazie) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,4. © picture alliance / epa / dpa
Platz 6: Bayer (Pharmazie) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,4.
Platz 6: Bayer (Pharmazie) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,4. © dpa
Platz 5: McKinsey & Company (Unternehmensberatung) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,5.
Platz 5: McKinsey & Company (Unternehmensberatung) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,5. © pixabay (Symbolbild)
Platz 4: Procter & Gamble (Hersteller von Hygieneartikeln) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,5.
Platz 4: Procter & Gamble (Hersteller von Hygieneartikeln) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,5. © Frank Rumpenhorst / dpa
Platz 3: Europäische Zentralbank - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,6.
Platz 3: Europäische Zentralbank - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,6. © dpa
Platz 2: DATEV (Software & IT) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,6.
Platz 2: DATEV (Software & IT) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,6. © Daniel Karmann / dpa
Platz 1: Bain & Company (Unternehmensberatung) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,8.
Platz 1: Bain & Company (Unternehmensberatung) - Bewertung der Vergütung & Zusatzleistungen: 4,8. © pixabay (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Bares für Rares": Diese Rarität bringt Horst Lichter völlig aus der Fassung

In "Bares für Rares" haben Horst Lichter und die Händler schon allerhand Kuriositäten zu Gesicht bekommen. Doch diese Rarität schlägt dem Fass den Boden aus.
"Bares für Rares": Diese Rarität bringt Horst Lichter völlig aus der Fassung

"Focus"-Bestseller: Doppel für Stahl und Reinwarth

Mit "Das Kind in dir muss Heimat finden" bleibt Ratgeber-Autorin Stefanie Stahl in dieser Woche auf Erfolgskurs. Doch ist es nicht ihr einziges Buch, das es in die Top …
"Focus"-Bestseller: Doppel für Stahl und Reinwarth

"Bares für Rares": Peinlich, peinlich! Hier verschätzt sich Horst Lichter total

Horst Lichter ist Moderator der beliebten ZDF-Show "Bares für Rares" und gilt selbst als Trödel-Experte. Doch jetzt hat er eine Pleite hingelegt, die zum Fremdschämen …
"Bares für Rares": Peinlich, peinlich! Hier verschätzt sich Horst Lichter total

Wird der Füller in Zeiten der Digitalisierung zum Luxusgut?

Keiner schreibt mehr, und wenn, dann mit Kuli? Von wegen. Der Füllfederhalter liegt voll im Trend. Die Nachfrage steigt - nicht nur bei Schülern.
Wird der Füller in Zeiten der Digitalisierung zum Luxusgut?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.