Besser leben

Sie bekommen nur 1.000 Euro Rente? An diesen fünf Orten können Sie im Luxus schwelgen

+
Sonne, Meer und günstige Preise: Immer mehr Rentner zieht es ins Ausland.

Immer mehr Menschen haben Angst, dass ihre Rente nicht ausreichen wird. In Deutschland mag das vielleicht der Fall sein - in anderen Ländern lebt man dagegen in Saus und Braus.

Viele Deutsche haben Angst vor Altersarmut - Rente ist in der deutschen Politiklandschaft gerade eines der heiß diskutiertesten Themen. Einige Bundesbürger befürchten, im Alter mit leeren Händen da zu stehen. 

Deutsche haben Angst vor Altersarmut - wo Sie noch günstig gut leben

So sollen laut Umfrage für das ARD-Morgenmagazin über die Hälfte aller Befragten angegeben haben, sich nicht ausreichend für das Rentenalter abgesichert zu fühlen. Studien zufolge, soll es zudem immer mehr Menschen hierzulande geben, die wohl auch an Altersarmut leiden werden.

Aus diesem Grund überlegen sich immer mehr Deutsche, im Alter in wärmere - und günstigere - Gefilde auszuwandern. Schließlich haben Sie die Hoffnung, dass es sich mit einer geringeren Rente in einem anderem Land besser leben lässt. An welchen Orten es sich mit einer Rente von 1.000 Euro monatlich gut aushalten lässt, erfahren Sie hier.

Prag, Tschechische Republik

Wunderschöne Gebäude, interessante Geschichte und einzigartiges Künstlertum: Die tschechische Hauptstadt ist nicht nur ein beliebtes Touristenziel, sondern hat auch preistechnisch viel zu bieten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

By @jakub.fejsak

Ein Beitrag geteilt von Poetika (@poetikamusic) am

Hier reicht eine Rente von 1.000 Euro locker aus, um sich eine Wohnung in der Nähe der Altstadt zu leisten und gut zu leben. Außerdem ist der Weg nach Deutschland auch nicht weit, falls man Familie oder Freunde besuchen will.

Auch interessant: Rentnerin (86) verliert alles - weil sie jahrelang zu viel gespart hat.

Sofia, Bulgarien

Goldstrand, aufregendes Nachtleben und Hotspot für junge Leute: Dafür ist Bulgarien bekannt. Doch die Hauptstadt hat auch viele kulturelle Highlights zu bieten. Unter anderem die alten Kathedralen, die ebenfalls zum UNESCO-Welterbe gehören. Auch die Lebensunterhaltskosten sind um einiges geringer - so reichen bereits 688 Euro im Monat aus, um gut leben zu können.

Bursa, Türkei

Bursa ist die viertgrößte Stadt der Türkei und wer sich von der Politik nicht abschrecken lässt, hat eine sehr hohe Lebensqualität zu erwarten. Schließlich hat das "Grüne Bursa" zahlreiche Parks, Grünflächen und historische Sehenswürdigkeiten zu bieten. 

Außerdem wird die Stadt von vielen heilenden Schwefelquellen umgeben sowie vom Uludag-Gebirge, perfekt für Wanderfans. Wer eine Wohnung nahe der Innenstadt bezieht, hat lediglich monatliche Ausgaben von circa 540 Euro - inklusive Lebensunterhaltskosten.

Erfahren Sie hier: Mit diesem Trick gehen Sie früher in Rente - und sahnen auch noch richtig ab.

Mangalore, Indien

Wer kein Problem mit tropischen Temperaturen hat, dem wird diese Metropole, Zentrum des indischen Kaffeeexportes, zusagen. In Mangalore, das an Indiens Südwestküste liegt, liegen die Temperaturen ganzjährig bei etwa 30 Grad. Mit nur 375 Euro im Monat für eine Wohnung plus Lebensunterhalt kann es der ein oder andere dort gut aushalten.

Kapstadt, Südafrika

Kapstadt ist zwar schön, ist aber die teuerste Stadt in der Liste. Dennoch schneidet die zweitgrößte Stadt Südafrikas im weltweiten Vergleich noch günstig ab.

So kostet eine Wohnung plus Lebensunterhalt knapp über 1.000 Euro. Doch das sonnige Wetter, das Meer und die interessante Geschichte entschädigen den geringfügig höheren Preis.

Ihre Meinung ist gefragt!

Lesen Sie auch: "Lieber esse ich eine Woche lang trocken Brot": Rentnerin lebt mit 200 Euro im Monat.

jp

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rentner (83) verliert sein Haus - er schuldete dem Finanzamt weniger als zehn Euro 

Ein Rentner verbringt seinen Ruhestand vor Gericht - weil das Finanzamt ihm sein Eigenheim weggenommen hat. Und das alles nur wegen eines Formfehlers.
Rentner (83) verliert sein Haus - er schuldete dem Finanzamt weniger als zehn Euro 

Fünf Gründe, warum Sie gerade jetzt alles nur noch mit Bargeld zahlen sollten

Vor Weihnachten verdient sich der Einzelhandel ein goldenes Näschen. Und dabei fällt: Bargeld ist noch immer des Deutschen liebstes Zahlungsmittel.
Fünf Gründe, warum Sie gerade jetzt alles nur noch mit Bargeld zahlen sollten

Steuererklärung 2018: Diese Versicherungen können Sie jetzt noch schnell absetzen

Für viele Deutsche ist die Steuererklärung ein leidiges Thema. Wer sich allerdings damit beschäftigt, staunt oft, was er alles absetzen kann. Zum Beispiel Versicherungen.
Steuererklärung 2018: Diese Versicherungen können Sie jetzt noch schnell absetzen

Vorsicht bei Fördermitgliedschaften

Wer anderen mit einer Spende helfen möchte, kann das nicht nur einmalig tun. Manche Organisation fordert zu einer Fördermitgliedschaft auf. Verbraucher sollten hier …
Vorsicht bei Fördermitgliedschaften

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.