Geldanlage

Sparverhalten der Deutschen: Aktien weiterhin wenig gefragt

+
Welchen Verlauf die Aktien-Kurse nehmen, interessiert die Deutschen nicht sehr. Ihr Geld investieren sie lieber in Lebensversicherungen. Foto: Christoph Schmidt/dpa

Aktien sind in der Bundesrepublik nicht sonderlich beliebt. Daran hat sich auch in letzter Zeit nichts geändert, wie der Bundesverband deutscher Banken mitteilt. Mehr Vertrauen genießt eine andere Geldanlage.

Berlin (dpa/tmn) - Aktien sind bei Sparern in Deutschland weiterhin wenig gefragt. Nur rund sieben Prozent des Geldvermögens der Bundesbürger steckte Ende 2016 in diesem Bereich - also rund 373 Milliarden Euro.

Zwar gab es einen Anstieg von neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr, dieser sei jedoch insbesondere auf Kursveränderungen und Vermögenszuwächse zurückzuführen, informiert der Bundesverband deutscher Banken. Insgesamt lag das Geldvermögen der Bundesbürger Ende vergangenen Jahres bei 5,6 Billionen Euro.

Die Zahlen stammen aus der Geldvermögen-Statistik der Bundesbank, die der Deutsche Bankenverband jährlich vergleicht. Demnach entfällt ein großer Teil des Geldvermögens auf Lebensversicherungen und Ansprüche an Pensionskassen - mit 2149 Milliarden Euro. An zweiter Stelle standen Spar-, Sicht- und Termineinlagen - mit 2034 Milliarden Euro.

Insgesamt hat sich das Sparverhalten laut Bankenverband trotz der anhaltenden Nullzinspolitik im Vergleich zu den vergangenen Jahren kaum verändert. So gab es lediglich einen Rückgang bei Anlagen in Schuldverschreibungen - insbesondere bei festverzinslichen Wertpapieren. Während es im Jahr 2015 noch 139,8 Milliarden Euro waren, entfielen im vergangenen Jahr darauf nur rund 127 Milliarden Euro. Der Anteil an Bargeld hat hingegen im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent zugenommen und lag bei 166 Milliarden Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rentenbeitrag im Minijob erhöht Rentenansprüche

Minijobber haben die Wahl: Entweder sie zahlen Beiträge zur Rentenversicherung oder sie lassen sich davon befreien. Wichtig ist für die Entscheidung zu wissen: Wer den …
Rentenbeitrag im Minijob erhöht Rentenansprüche

Steuererklärung 2017: So sparen Sie viel Geld - als Familie

Müssen Sie noch bis Ende des Jahres die Steuererklärung abgeben? Dann können Sie Steuern sparen, wenn Sie Kinder haben. Hier ein paar Tipps für Eltern.
Steuererklärung 2017: So sparen Sie viel Geld - als Familie

Flexi-Rente: So kriegen Sie seit 2017 mehr Geld im Alter

Lukrative Nebenjobs - das ist nur einer von drei Wegen, wie Sie seit Anfang 2017 zu einer höheren gesetzlichen Rente kommen können.
Flexi-Rente: So kriegen Sie seit 2017 mehr Geld im Alter

Smartphones für knapp 250 Euro: Was kann man erwarten?

Im Niedrigpreis-Sektor konkurrieren die Hersteller genauso scharf wie im Premium-Bereich. Kunden bekommen oft für wenig Geld ein gutes Gerät mit viel Ausstattung.
Smartphones für knapp 250 Euro: Was kann man erwarten?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.