Saison für Langfinger

Weihnachtsmarkt: So schützt man sich vor Taschendieben

+
Taschendiebe machen im Gewühle der Vorweihnachtszeit oft leichte Beute. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Vorsicht auf dem Weihnachtsmarkt: Dort können Taschendiebe unterwegs sein. So können Verbraucher vorsorgen und nach einem Diebstahl reagieren.

Bremen (dpa/tmn) - Auf Weihnachtsmärkten haben Taschendiebe oft leichtes Spiel. Gerade in langen Schlangen an den Marktbuden ist es für Diebe einfach, an Wertsachen zu kommen.

Gute Nachricht für Verbraucher: Gehen sie mit ihrer Girocard und Geheimzahl sorgfältig um, erstatten Banken und Sparkassen in der Regel unberechtigte Abbuchungen, falls die Karte missbräuchlich eingesetzt wird, erklärt die Verbraucherzentrale Bremen. Weitere Haftungsbedingungen sind in den jeweiligen Geschäftsbedingungen der Kreditinstitute festgelegt.

Besucher sollten nur so viel Bargeld auf den Weihnachtsmarkt mitnehmen, wie sie tatsächlich benötigen. Bargeld, Girocard und Kreditkarte verteilen sie außerdem besser in verschlossenen Innentaschen der Kleidung. Sinnvoll kann auch ein Geldgürtel oder Brustbeutel sein.

Wurde das Portemonnaie gestohlen, sollten Betroffene die Zahlungskarten darin umgehend unter der Nummer 116 116 sperren lassen. Das geht unter dieser Nummer für alle Girocards und die meisten Kreditkarten. Aus Deutschland ist die Nummer kostenfrei. Auch das Geldinstitut sollten Bankkunden informieren. Zeigen sie den Diebstahl bei der Polizei an, kann diese die Girocard für das elektronische Lastschriftverfahren sperren.

Sperr-Notruf

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Die Höhle der Löwen": Diese Gründer wollen Millionen-Deal knacken - und verblüffen alle

In der neuen Folge von "Die Höhle der Löwen" wollen zwei Gründer die Fußballwelt mit einem Tracker revolutionieren - und sich so den zweiten Rekord-Deal sichern.
"Die Höhle der Löwen": Diese Gründer wollen Millionen-Deal knacken - und verblüffen alle

"Bares für Rares": Wert eines Kleinwagens? Diese Rarität macht alle sprachlos

In "Bares für Rares" sind Experten wie Händler vor Schock sprachlos - und das wegen ein paar Leuchten. Doch schnell stellt sich heraus, wie viel sie wirklich wert sind.
"Bares für Rares": Wert eines Kleinwagens? Diese Rarität macht alle sprachlos

Noch vor "Black Friday": Amazon haut Elektronik um 45 Prozent günstiger raus

Am 23. November startet endlich wieder der "Black Friday" auf Amazon. Doch schon jetzt bietet der Online-Versandriese Elektronik-Schnäppchen an. Schnell sein lohnt sich.
Noch vor "Black Friday": Amazon haut Elektronik um 45 Prozent günstiger raus

Black Friday 2018: Am 23. November geht auf Amazon die Schnäppchenjagd los

Im November findet er wieder statt, der Black Friday. Amazon läutet schon vor dem 23. November 2018 die "Cyber Monday"-Woche ein. Alles, was Sie dazu wissen müssen.
Black Friday 2018: Am 23. November geht auf Amazon die Schnäppchenjagd los

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.