Jeder Euro zählt

Wie Alleinerziehende Steuern sparen können

Alleinerziehende tragen viel Verantwortung für ihre Kinder. Immerhin gewährt der Staat ihnen auch Steuervorteile. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn
+
Alleinerziehende tragen viel Verantwortung für ihre Kinder. Immerhin gewährt der Staat ihnen auch Steuervorteile. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn

Wer allein mit seinem Nachwuchs lebt, spart oft, wo es nur geht. Darum sollte man sich den Entlastungsbetrag nicht entgehen lassen. Was hat es damit auf sich, und was muss man beachten?

München (dpa/tmn) - Für Alleinerziehende zählt oft jeder Euro, der ihnen zur Verfügung steht. Mit dem sogenannten Entlastungsbetrag können sie Steuern sparen.

Dieser Freibetrag liegt bei 1908 Euro pro Kalenderjahr für das erste Kind und erhöht sich mit jedem weiteren um 240 Euro. Er steht Alleinerziehenden unter bestimmten Voraussetzungen zu, wie die Lohnsteuerhilfe Bayern erklärt:

- Mindestens ein Kind muss mit einem im Haushalt leben, dort gemeldet sein und Anspruch auf Kindergeld haben.

- Man darf nicht mehr vom Splittingtarif für Verheiratete profitieren. Eine Ausnahme gilt nur beim Tod des Ehepartners.

- Alleinerziehende dürfen nicht in einer Haushaltsgemeinschaft mit einer volljährigen Person leben. Es sei denn, es ist das eigene Kind, das noch Anspruch auf Kindergeld hat.

Der Entlastungsbetrag lässt sich auf zwei Arten sichern. Entweder beantragen Alleinerziehende beim Finanzamt die Steuerklasse II. Das monatliche Netto vom Lohn steige dann um eine zweistellige Summe, so die Experten.

Oder man beantragt den Betrag rückwirkend für das vergangene Steuerjahr in der Einkommensteuererklärung. Dazu muss man in der Anlage Kind die entsprechenden Eintragungen vornehmen.

Gut zu wissen: Bei zwei oder mehr Kindern können beide Elternteile den Freibetrag in Anspruch nehmen, sofern sie sich abwechselnd um den Nachwuchs kümmern, erklärt die Lohnsteuerhilfe. Voraussetzungen sind außerdem, dass die Kinder bei beiden Elternteilen gemeldet sind und diese sich das Kindergeld für den Nachwuchs aufteilen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hören Sie auf, Geld für diese zehn Dinge auszugeben - und Sie sahnen richtig ab

Wer sich zum Vorsatz fürs neue Jahr gemacht, seinen Geldbeutel enger zu schnallen, der sollte in Zukunft besser um folgende zehn Kostenfallen einen Bogen machen.
Hören Sie auf, Geld für diese zehn Dinge auszugeben - und Sie sahnen richtig ab

Mit diesen zwölf Tipps sparen Sie in einem Jahr 16.000 Euro

Mit dem neuen Jahr kommen die neuen Vorsätze: Weniger ausgeben steht bei vielen auf der Liste. Wie Sie extrem Geld sparen und wo Sie im Alltag noch sparen können, hier.
Mit diesen zwölf Tipps sparen Sie in einem Jahr 16.000 Euro

Mehr Geld auf dem Konto? So verändert ein Fünfjahresplan Ihr Leben

Bei den vielen täglichen Aufgaben geraten persönliche Ziele oft in Vergessenheit - das soll ein Fünfjahresplan ändern. So setzen Sie ihn am besten um.
Mehr Geld auf dem Konto? So verändert ein Fünfjahresplan Ihr Leben

Schon vor 67 in die Rente? Mit diesen vier Tricks sahnen Sie richtig ab

Erst mit 67 in Rente - für viele eine Horrorvorstellung. Wer schon früher raus will aus der Arbeitswelt, sollte folgende vier Regeln verinnerlichen.
Schon vor 67 in die Rente? Mit diesen vier Tricks sahnen Sie richtig ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.