Bargeld, Paypal, Girocard

Womit bezahlen die Deutschen am liebsten?

+
Laut einer Umfrage wird der Bezahldienst Paypal von Deutschen häufiger genutzt als die Girocard. Foto: Lukas Schulze

Beim Bezahlen halten die Deutschen dem Bargeld immer noch die Treue. Doch laut einer Umfrage haben Bezahldienste wie Paypal inzwischen kräftig aufgeholt. Was schätzen die Befragten an ihnen besonders?

Frankfurt/Main (dpa) - Trotz der Liebe zum Bargeld nutzen die Menschen in Deutschland einer Umfrage zufolge zunehmend auch andere Zahlungsmittel. Zwar sind Scheine und Münzen noch immer am beliebtesten - 80 Prozent verwenden sie häufig.

Zugleich nutzen demnach deutlich mehr als die Hälfte der Befragten (58 Prozent) den Online-Bezahldienst Paypal. Den dritten Rang belegt die Girocard (EC-Karte). 41 Prozent der Befragten gaben an, sie häufig einzusetzen. Das geht aus zwei Umfragen des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervor.

Auch der Einsatz anderer Bezahldienste wie Payback Pay (8 Prozent) sowie Google Pay (4 Prozent) und Apple Pay (2 Prozent) macht sich den Angaben zufolge allmählich statistisch bemerkbar.

Als positive Eigenschaften des Bargeldes nannten Befragte Schnelligkeit, Vertrautheit und Sicherheit. Das Zahlen per Girocard oder Kreditkarte wird von den Verbrauchern als komfortabel und schnell empfunden. Für sicher halten diese Zahlungsart jedoch nur ein Viertel der Befragten (26 Prozent), wie aus der Umfrage im Auftrag des Beratungsunternehmens BearingPoint hervorgeht.

An Bezahldiensten wie Apple Pay, Google Pay oder Paypal schätzen die Befragten ebenfalls Schnelligkeit und Komfort. Für sicher halten diese nur 25 Prozent der Befragten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Viele Bürger in Corona-Krise besorgt bei Geldfragen

Das Coronavirus und die massiven Beschränkungen fürs Alltagsleben haben viel Verunsicherung ausgelöst. Das zeigt sich auch in Verbraucherbelangen, wenn es etwa um Preise …
Viele Bürger in Corona-Krise besorgt bei Geldfragen

Erhöhung des Rundfunkbeitrags beschlossen: So viel müssen Sie ab 2021 zahlen

Jetzt ist es beschlossene Sache: Der Rundfunkbeitrag wird wohl schon im Jahr 2021 steigen. Wie viel Geld Sie in Zukunft bezahlen müssen, erfahren Sie hier.
Erhöhung des Rundfunkbeitrags beschlossen: So viel müssen Sie ab 2021 zahlen

"Bares für Rares": Händler entschuldigt sich für Instagram-Post

"Bares für Rares"-Händler Fabian Kahl war vor kurzem auf Reise in Afrika. Über Instagram teilt er seine Eindrücke, aber sein letzter Post sorgte für Aufregung.
"Bares für Rares": Händler entschuldigt sich für Instagram-Post

Trotz Coronavirus: Einrichtungen schließen, Abo-Zahlungen laufen weiter - Was tun?

Mehr und mehr Einrichtungen müssen aufgrund des Coronavirus schließen. Warum buchen Kitas, Fitnessstudios & Co. trotzdem weiterhin Geld bei ihren Kunden ab?
Trotz Coronavirus: Einrichtungen schließen, Abo-Zahlungen laufen weiter - Was tun?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.