Cleveres Rezept

Brot im Glas backen – So ist es bis zu 12 Monate haltbar

Leckeres Brot selber zu backen, ist immer eine gute Idee. Aber wussten Sie schon, dass Sie selbst gebackenes Brot auch bis zu einem Jahr haltbar machen können?

Lust auf Brot? Haben Sie sich schon durch alle verfügbaren Rezepte gebacken, von Bauernbrot* bis Low-Carb-Brot? Dann ist hier mal eine neue Idee: Brot im Glas. Der Clou: Sie können das Brot im Glas für etwa ein Jahr haltbar machen! Wie das geht, erfahren Sie in diesem Rezept. Grundsätzlich funktioniert das Brot im Glas übrigens mit jedem beliebigen Teig, den Sie verwenden möchten. Es sollte aber ein saftiger Teig sein, damit das Brot nicht zu trocken wird, zum Beispiel dieser Teig vom Brot ohne Kneten.

Das Wichtigste, was Sie brauchen, um Ihr Brot für ein Jahr haltbar zu machen, sind sogenannte Sturzgläser. Das sind hitzebeständige Weckgläser mit Gummidichtung, Klammern und Deckel. Die Öffnung oben muss die breiteste Stelle sein – das Glas darf nicht nach oben schmaler werden, sonst bekommen Sie Ihr Brot später nicht heraus. Außerdem müssen die Gläser sehr sauber sein: Am besten sterilisieren Sie sie vorher, indem Sie einen Topf mit Wasser erhitzen und die Gläser und Deckel darin für 10 Minuten kochen.

Die Zutaten für Brot im Glas

Zutaten für 4 Brote:

  • 600 g Mehl (Weizenmehl 550 oder Dinkelmehl 630)
  • 1 TL Trockenhefe
  • 2 TL Salz
  • 470 ml heißes Wasser

Probieren Sie auch: Blitz-Rezept: So backen Sie Brot in nur einer Minute.

So bereiten Sie den Teig zu und backen die Brote im Glas

  1. Geben Sie das Mehl, die Trockenhefe und das Salz in eine Schüssel und vermischen Sie alles miteinander.
  2. Geben Sie das Wasser hinzu und verrühren Sie alles mit einem Holzlöffel.
  3. Decken Sie die Schüssel ab und lassen Sie den Teig für drei Stunden gehen.
  4. Pinseln Sie vier Sturzgläser im unteren Drittel am Rand und am Boden mit etwas Öl ein.
  5. Jetzt füllen Sie alle Gläser zu einem Drittel mit dem Teig.
  6. Jetzt machen Sie mit einem sauberen (!) Geschirrtuch oben innen den Rand sauber und setzen die Glasdeckel auf.
  7. Heizen Sie den Backofen ohne Bleche und Rost auf 200 °C Ober-/Unterhitze vor, in der Zeit kann der Teig noch etwas gehen.
  8. Nehmen Sie die Deckel wieder herunter und bestreuen Sie den Teig in den Gläsern mit etwas Mehl. Kontrollieren Sie, dass der Rand oben wirklich sauber und fettfrei ist.
  9. Stellen Sie die Gläser auf das kalte Gitterrost und geben Sie es in den Ofen. Backen Sie die Brote im Glas (ohne Deckel) im Ofen für etwa 50 Minuten.
  10. Holen Sie die Brote aus dem Ofen.

Natürlich schmecken die fertigen Brote auch direkt. Wenn Sie sie aber haltbar machen wollen, lesen Sie weiter.

Auch lecker: So einfach backen Sie auch ohne Hefe richtig gutes Brot.

So machen Sie die Brote im Glas haltbar – bis zu 12 Monate

  1. Fünf Minuten vor Backzeitende geben Sie die Deckel und die Gummidichtungen in eine Schüssel mit heißem Wasser. Nehmen Sie dann die Deckel heraus und trocknen Sie sie mit einem sauberen Geschirrtuch ab.
  2. Variante 1: Nehmen Sie jeweils einen Gummiring aus dem heißen Wasser, den Sie nur kurz abschütteln, legen ihn um einen Deckel und setzen diesen auf ein Glas mit Brot (Achtung, heiß!). Fixieren Sie die Deckel mit den Klammern. So ist das Brot im Glas bis zu 6 Monate haltbar.
  3. Variante 2: Um das Brot für 12 Monate haltbar zu machen, gehen Sie wie bei Variante 1 vor, dann füllen Sie eine große Auflaufform etwa 4 cm mit Wasser. Heizen Sie den Backofen auf 130 °C vor.
  4. Stellen Sie die Gläser ins Wasser und die Auflaufform für 30 Minuten in den Backofen. Dann stellen Sie den Ofen aus, lassen die Brote im Glas aber noch weitere 30 Minuten darin stehen.
  5. Danach trocknen Sie die Gläser ab, drehen sie um, sodass sie auf dem Deckel stehen, und lassen sie auskühlen.

Das luftig-lockere Brot können Sie so prima für längere Zeit aufheben oder auch verschenken. (mad) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Die passenden Sturzgläser

Ein praktisches 6er-Set von Sturzgläsern (werblicher Link), mit denen Sie lange haltbare Brote backen können, gibt es vom bekannten Hersteller Weck. Dazu gibt es ein gratis Rezeptheft.

Quelle: youtube.com/Weltverborgen

Weiterlesen: Fünf-Minuten-Methode: So backen Sie frisches Brot selbst aus nur drei Zutaten.

Lebensmittel, die alle ständig verwechseln: Kennen Sie den Unterschied?

Lauch (Porree) und Frühlingszwiebeln (Lauchzwiebeln) sehen ähnlich aus, sind aber verschiedene Gemüse.
Lauch und Porree sind dasselbe, genauso wie Frühlings- oder Lauchzwiebeln dassele Gemüse bezeichnen. Auch wenn Frühlingszwiebeln wie eine Mini-Version von Lauch aussehen, sollten Sie sie in Rezepten nicht verwechseln. Lauch ist eher für Suppen und zum Kochen geeignet, während kleine Frühlingszwiebeln auch roh in Salaten oder als Garnitur verwendet werden können. © Moradoheath/imago-images
Natron ist nicht 1:1 mit Backpulver ersetzbar.
Natron oder Backpulver: Mit beiden Zutaten geht Teig gut auf. Dennoch sind sie nicht 1:1 austauschbar. Wenn in amerikanischen Rezepten von Baking Soda die Rede ist, ist Natron gemeint. Natron alleine braucht bei der Teigzubereitung noch eine Zutat mit Säure, um reagieren zu können. Deshalb finden sich in Backrezepten mit Natron etwa saure Sahne, Buttermilch oder Joghurt. Sie sollten also nicht beliebig Natron und Backpulver austauschen beim Backen.  © Coprid/imago-images
Symbolbild zum Thema Kuchen backen: Backpulver wird zum Mehl in einem Sieb in einer Rührschüssel gegeben.
Natron ist zwar auch in Backpulver enthalten, dieses enthält aber auch Stärke und Säure, um seine auflockernde Wirkung zu entfalten.  © Petra Schneider-Schmelzer/imago-images
Mandarine oder Clementine? Das ist hier die Frage.
Mandarinen und Clementinen sind beides Zitrusfrüchte in einer handlichen Größe. Doch Synonyme sind sie nicht. Mandarinen sind die Ursprungsfrüchte aus China. Sie haben eine runde Form, Kerne und eine lose Schale. Clementinen sind ein wenig flacher, haben weniger Kerne und eine dünnere Schale, wodurch sie schwerer zu schälen sind. © imago-images
Pizza mit Rucola
Rucola ist kleiner als Löwenzahn. Spätestens beim Geschmack werden Sie auch einen Unterschied bemerken: Rucola ist milder ... © Rachel Annie Bell/imago-images
Aus Löwenzahn lässt sich gesunder Tee kochen.
... während die dicken Blätter des Löwenzahns sehr bitter schmecken und deshalb meist gegart werden. © Madeleine Steinbach/imago-images
Schmand-Becher von Tegut.
Saure Sahne und Schmand haben eine ähnliche Konsistenz: cremig und fest. Schmand schmeckt milder, ist weniger säuerlich und die löffelfeste Variante von ... © Rüdiger Wölk/imago-images
Dip mit Speisequark, Schmand.
... saurer Sahne, die wiederum mehr Fett enthält. Beides eignet sich zum Verfeinern von Saucen oder zum Backen. © imago-images
Blaubeeren oder Heidelbeeren.
Blaubeeren oder Heidelbeeren: Die europäische Wald-Heidelbeere hat kleinere Früchte mit dunklem Fruchtfleisch, die nordamerikanische Blaubeeren (auch Kultur-Heidelbeeren) hingegen sind größer und haben helles Fruchtfleisch. © Kantaruk Agnieszka/imago-images
Ein Bündel Bärlauch
Vorsicht, wenn Sie im Frühjahr gerne selbst Bärlauch sammeln gehen! Achten Sie darauf, die richtigen Blätter zu pflücken. Die sehen denen von Maiglöckchen und Herbstzeitlosen nämlich sehr ähnlich, diese sind aber giftig! Ein guter Hinweis ist der knoblauchähnliche Bärlauchgeruch, wenn Sie ein Blatt zwischen den Fingern reiben. © Achim Sass/imago-images

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Rubriklistenbild: © Kantaruk Agnieszka/imago-images

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Eier-Sandwich: Dieses Blitz-Rezept ist in 30 Sekunden fertig - und schmeckt köstlich
Genuss

Eier-Sandwich: Dieses Blitz-Rezept ist in 30 Sekunden fertig - und schmeckt köstlich

Sie liegen morgens lieber länger im Bett als Zeit für das Frühstück zu investieren? Folgendes Sandwich-Rezept kostet Sie nicht mal eine Minute in der Küche.
Eier-Sandwich: Dieses Blitz-Rezept ist in 30 Sekunden fertig - und schmeckt köstlich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.