1. lokalo24
  2. Magazin
  3. Genuss

„Das perfekte Promi-Dinner“-Rezept: Iles flottantes – Das Dessert führt Sie kulinarisch nach Paris

Erstellt:

Von: Janine Napirca

Kommentare

Bei „Das perfekte Promi-Dinner“ kochte Bea Prinzessin von Auersperg das Dessert Iles flottantes – aber was ist das eigentlich?

Die Bezeichnung des köstlichen Desserts Iles flottantes, das Bea Prinzessin von Auersperg bei „Das perfekte Promi-Dinner“ ihren prominenten Gästen servierte, stammt aus dem Französischen und bedeutet auf Deutsch Schwimmende Inseln. Nicht nur in Frankreich ist die Nachspeise, die man auch als Pariser Nockerln kennt, sehr beliebt. Wie Sie das „Das perfekte Promi-Dinner“-Rezept ganz einfach nachmachen können, erfahren Sie im Folgenden.

Iles flottantes
Iles flottantes – die Schwimmenden Inseln aus Paris – können Sie nach Belieben mit Früchten, wie zum Beispiel Himbeeren, verzieren. © Oleksandr Prokopenko/Imago

Sind Sie weniger auf der Suche nach einem exquisiten Dessert aus Paris, sondern steht Ihnen mehr der Sinn nach einem britischen Klassiker? Dann probieren Sie doch einmal Harry Potters Lieblingskuchen Pumpkin Pie. Auch Mexiko hat kulinarisch einiges zu bieten – kennen Sie schon die mexikanischen Pfannkuchen des Todes? Etwas ganz Besonderes ist zudem der neueste Instagram-Trend: Oreo-Chocolate-Chip-Cookies – mehr Keks geht wirklich nicht.

Folgende Zutaten benötigen Sie für das französische Dessert Iles flottantes aus „Das perfekte Promi-Dinner“

Das übrige Eigelb können Sie beispielsweise für das perfekte Omelett zum Frühstück oder als Abendsnack verwenden.

Sie möchten keine Rezepte und Küchentricks mehr verpassen? 

Hier geht‘s zum Genuss-Newsletter unseres Partners Merkur.de

Für die Zubereitung der Iles flottantes benötigen Sie etwa eine halbe Stunde

  1. Schlagen Sie das Eiweiß steif. Sieben Sie den Puderzucker und rühren Sie ihn dazu.
  2. Anschließend leeren Sie die Milch in einen Topf, stellen diesen auf die Kochstelle und kochen Sie sie.
  3. Formen Sie mit ihren Händen aus dem Eiweiß-Puderzucker-Gemisch Nockerln, die Sie danach in die kochende Milch geben. Wenn Sie nach kurzer Zeit hochgestiegen sind, nehmen Sie die Nockerl wieder heraus und legen Sie sie in eine Schüssel.
  4. Verzieren Sie die gekochten Nockerln mit der Vanillesoße und garnieren Sie sie mit dem Erdbeermark – et voilà: fertig sind die Iles flottantes.

Nach Belieben können Sie die Schwimmenden Inseln aus Frankreich auch mit Himbeeren oder anderen Früchten servieren.

Auch interessant

Kommentare