Fingerfood-Rezept

Cremig-feurig-krosse Party-Vorspeise: Gefüllte Jalapeños

Gefüllte Jalapeños.
+
Gefüllte Jalapeños.

Das ideale Fingerfood für alle, die Frittiertes mögen – und scharfes Essen: mit Frischkäse gefüllte und frittierte Jalapeños. Es wird feurig!

„Wie nur mit dem Artikel beginnen?“ – das war mein Gedanke, bevor die folgenden Zeilen ihren Weg aufs virtuelle Papier fanden. Denn: Irgendwie muss ein Rezept-Beitrag ja starten. Normalerweise kein Problem: man schwadroniert darüber, wie lecker das Gericht aussieht oder wie gut es riecht. Oder dass es genau zu dieser Jahreszeit* so passend ist. Aber nichts davon trifft auf unser heutiges Rezept zu … Es lohnt sich dennoch auf alle Fälle, die nächsten Zeilen zu lesen und sich das 60-Sekunden Video unterhalb anzusehen!

Wo frittiert wird, stinkt es nach Fett …

Ja, das muss man so sagen. Wer dieses Rezept umsetzt, sollte es, falls möglich, im Außenbereich machen. Denn wir frittieren. Und wer will schon in der Küche oder im Wohnbereich diesen Geruch hängen haben? Wir bereiten nämlich gefüllte Jalapeños zu. Diese lassen sich zum einen mit Frischkäse füllen, mit Frühstücksspeck ummanteln und dann auf den Grill zubereiten – ich nenne diese dann Jalapeno Poppers. Oder aber man lässt den Speck beiseite, paniert die gefüllten Jalapeños und frittiert diese anschließend.

Probieren Sie auch: Köstliche Schweinerei: So machen Sie frittierte Schokoriegel.

Trotz unscheinbarem Aussehen und Geruch – eine wahre Geschmacksexplosion

Und das ist genau der Punkt, warum ich mich beim Beginn dieses Artikels so schwergetan habe. Die frittierten Jalapeños sehen nun nicht sooo gigantisch aus. Und riechen eigentlich nach nichts. Aber, und das ist ein ganz großes „Aber“, denn: in dem Moment, in welchem man hineinbeißt, reißt es einen schon: eine brutal knusprige Panade. Dann trifft man auf eine sehr fruchtige Schicht. Klar, das Fruchtfleisch der Jalapeño. Gefolgt von weichem und mild schmeckendem Frischkäse. Und jetzt ist die Geschmacksexplosion komplett.

Jalapeños sind zu scharf? Kein Problem!

Jalapeños gibt es in unterschiedlichen Schärfegraden. Keine Frage. Ich habe das Rezept zweimal umgesetzt. Mit Jalapeños vom gleichen Verkäufer. Sie sahen auch gleich aus. Aber das erste Mal war’s einfach fast zu scharf. Die zweite Ladung, etliche Wochen später, schmeckten wesentlich milder. Doch jetzt kommt es: wem „scharf“, und sei es auch nur ein bisschen, zu viel ist: einfach auf Bratpaprika umsteigen bzw. ausweichen. Diese gibt es in jedem Supermarkt. Sie haben etwa die gleiche Größe wie Jalapeños und sind überhaupt nicht scharf.

Der optimale Party-Appetizer zu jeder Jahreszeit

Richtig! Dieser Snack passt zu jeder Jahreszeit und auf jede Party. Zudem sind die kleinen Dinger verhältnismüßig flott zubereitet und lassen sich auch im Backofen bei 80 Grad für eine Stunde oder zwei warmhalten. Ich muss aber zugeben: auch im erkalteten Zustand habe ich sie schon verdrückt …

Lesen Sie auch: So zart, dass es im Mund zerfällt: Pulled Pork auf Bayerische Art.

Rezept für gefüllte Jalapeños: Die Zutaten

Portionen: 10
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten

  • 10 Jalapeños (alternativ Bratpaprika)
  • 100 g Frischkäse
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 EL Zitronensaft
  • 250 ml Milch
  • 10 EL Mehl
  • 10 EL Semmelbrösel
  • Sonnenblumenöl zum Frittieren

Video: BBQ-Fingerfood: Mit Frischkäse gefüllte Jalapeños frittieren

Auch lecker: Kennen Sie schon diese weiß-blaue Schaschlik-Variante?

Gefüllte Jalapeños: So machen Sie den frittierten Party-Snack

  1. Die Jalapeños bis zum Stilansatz aufschneiden. Mit einem kleinen Löffel das Innenleben herausschaben.
  2. Den Frischkäse salzen und pfeffern sowie einen Esslöffel Zitronensaft zugeben.
  3. Die gut vermengte Mischung mit einem Messer in die beiden Jalapeños-Hälften streichen.
  4. Die Jalapeños in Milch eintauchen, im Mehl wälzen und für 5 Minuten das Mehl antrocknen lassen.
  5. Jetzt abermals in die Milch tauchen und in Semmelbröseln wenden.
  6. Schritt Nummer 5 nach guten 5 Minuten nochmals wiederholen.
  7. Die Jalapeños 5 Minuten im Sonnenblumenöl bei 170 Grad frittieren.

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ- & Food-Magazins „Die Frau am Grill“. Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema „Grillen“, der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill, sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf www.die-frau-am-grill.de und dem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill

*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Weiterlesen: Perfektes Fingerfood und so lecker: Kartoffel-Hot-Dogs am Stiel – Würstchen im Rösti-Rock.

Top 10: Die Lieblingsgerichte der Deutschen

close up of delicious italian pizza with ham, mozzarella, tomatoes and arugula (sebasnoo)
Pizza gehört in Deutschland ganz klar auf Platz 1 der Lieblingsgerichte. © sebasnoo via www.imago-images.de
Auf Platz 2 landet ebenfalls ein italienischer Klassiker: die Lasagne.
Auf Platz 2 landet ebenfalls ein italienischer Klassiker: die Lasagne. © imago stock&people
Spaghetti with bolognese sauce on the wooden background (Alex9500)
Spaghetti Bolognese landen auf Platz 3 der Lieblingsessen in Deutschland. © Alex9500 via www.imago-images.de
Crepes with cream cheese and fresh strawberries PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xAlex950
Platz 4: Süße Pfannkuchen oder (je nach Region) auch Eierkuchen genannt. © "Alex9500" via www.imago-images.de
Rinderroulade mit Kartoffeln und Rotkohl auf einem Teller.
Platz 5 belegen die Rouladen, wie zum Beispiel die Rinderroulade. © imago-images
Hausgemachte Semmelknödel *** Homemade bread dumplings
Platz 6 der Lieblingsessen ist typisch deutsch: Semmelknödel. ©  via www.imago-images.de
Rumpsteak vom Grill Copyright xMEVx ALLMVET1945
Platz 7 ist was für Grillfreunde: das Rumpsteak darf bei einem Barbecue nicht fehlen. © imago stock&people
Potato Fries with pieces of chili pepper on the white dish and Slices of marinated Norwegian herring in tomato sauce on the pieces of rye bread, the glass jar with delicious herring with dill, top view (myViewPoint)
Zum Burger oder zur Currywurst: Pommes dürfen nicht fehlen. Sie landen auf Platz 8 der Lieblingsessen der Deutschen. © myViewPoint via www.imago-images
Zutaten für selbstgemachtes Pesto
Platz 9 wird Sie vielleicht überraschen: Hier landet Pesto. Das gibt es zum Beispiel als rotes oder Basilikumpesto und pimpt Nudeln oder Gnocchi auf. © IMAGO / agefotostock
Rheinischer Sauerbraten mit Knoedeln Copyright xMEVx ALLMVMEV56045
Platz 10 belegt der Rheinische Sauerbraten, ein absoluter Klassiker und auch in anderen Teilen Deutschlands beliebt. © imago stock&people

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.