1. lokalo24
  2. Magazin
  3. Genuss

Schnelles und einfaches Kinderessen? Bei Spaghetti-Pfannkuchen müssen Sie sich künftig nicht mehr entscheiden

Erstellt:

Von: Janine Napirca

Kommentare

Spaghetti-Pfannkuchen-Rezept: denn es muss nicht immer entweder oder sein – kochen und essen Sie, was Ihnen und vor allem Ihren Kindern am besten schmeckt.

Wenn man nach dem Lieblingsessen fragt, antworten viele Menschen mit Spaghetti. Auch Pfannkuchen stehen im Beliebtheitskurs ganz oben, insbesondere bei Kindern kommen die beiden Gerichte gut an. Meist hat man die notwendigen Zutaten dafür ohnehin im Haus, und bei richtiger Lagerung halten sich Mehl, Nudeln und Co. auch ewig. Man will aber wahrscheinlich nicht jeden Tag dasselbe kochen – wie wäre es also mit Spaghetti-Pfannkuchen? Das Rezept ermöglicht Ihnen und Ihren Kindern, das Beste aus beiden Welten zu schlemmen und Sie müssen sich nie wieder zwischen Spaghetti und Pfannkuchen entscheiden. Wie Sie Spaghetti-Pfannkuchen ganz einfach selbst zubereiten, lesen Sie im Folgenden.

Beispielvideo – nicht das tatsächliche Rezeptvideo

Steht Ihnen jedoch eher der Sinn nach Nudeln, dann probieren Sie doch einmal die köstliche Kürbis-Pasta. Wenn Sie mehr Lust auf Pfannkuchen haben, bringt Pancake Art (Deutsch: Pfannkuchen-Kunst) – zum Beispiel an Halloween – ein wenig Schwung in Ihren kulinarischen Alltag.

Folgende Zutaten benötigen Sie für vier Spaghetti-Pfannkuchen

Sie möchten keine Rezepte und Küchentricks mehr verpassen? 

Hier geht‘s zum Genuss-Newsletter unseres Partners Merkur.de

Zubereitung: Mit Spaghetti und Pfannkuchen mischen Sie zwei beliebte Gerichte zu einem leckeren Rezept

  1. Verrühren Sie die Milch, das Mehl, die Eier, das Mineralwasser mit Salz und Pfeffer zu einem Teig.
  2. Schneiden Sie anschließend die Tomaten in kleine Stücke und raspeln oder würfeln Sie den Käse. Alternativ können Sie auch direkt geriebenen Käse verwenden.
  3. Leeren Sie das Öl der Tomaten nicht komplett weg, sondern erhitzen Sie etwas davon in einer Pfanne. Geben Sie von den geschnittenen Tomaten und den bereits gekochten Spaghetti dazu. Verteilen Sie anschließend etwas Pfannkuchen-Teig darüber und streuen Sie geriebenen, geraspelten oder gewürfelten Käse auf den Spaghetti-Pfannkuchen.
  4. Wenden Sie den Pfannkuchen nach einer gewissen Zeit, damit er gleichmäßig von beiden Seiten gebraten wird.

Tipp:

Teilen Sie die Zutaten gleichmäßig auf, damit jeder Spaghetti-Pfannkuchen in etwa gleich groß wird.

Servieren Sie den Spaghetti-Pfannkuchen mit Kräutern Ihrer Wahl. Gut dazu passt Basilikum, aber auch Oregano oder Kräuter der Provence eignen sich zum Würzen.

Auch interessant

Kommentare