Gelbe Ostereier

Ostereier färben mit Kurkuma: So einfach geht es

Ein Osternest mit Eiern gefärbt mit Blaukraut und Kurkuma, im Nest eine Apfelblüte (Symbolbild).
+
Mit Kurkuma gefärbt werden die Eier leuchtend gelb (Symbolbild).

Spätestens am Karsamstag werden Ostereier gefärbt. Und wer nur Lebensmittel, aber keine Farben zu Hause hat, kann auf Kurkuma zurückgreifen. Damit werden die Ostereier schön gelb.

München – Spätestens am Ostersonntag brauchen oder wollen viele von uns gefärbte Ostereier. Wenn dann im Einkaufs-Stress alles schnell gehen muss, wird auch mal die Farbe vergessen. Was tun? Naturfarben sind eine schnelle Lösung. Das kann Blaukraut sein, Spinat, grüner Tee oder eben das Superfood Kurkuma. Natürlich wäre das Färben mit Blaukraut und Spinat auch möglich, doch gerade Kurkuma hat beim Ostereier-Färben ähnlich wie Zwiebelschalen den Vorteil, dass dafür nicht so viele essbare Lebensmittel verschwendet werden. Mit Kurkuma werden die Ostereier schön gelb*, berichtet 24garten.de.

Osterfans benötigen nicht viel und bekommen dennoch eine tolle gelbe Farbe auf den Ostereiern. Da Kurkuma auch dank Goldener Milch inzwischen als wahres Superfood gilt, haben viele Haushalte das Pulver oder gar eine Knolle zu Hause. Kurkuma ergibt dann eine gelbe oder bei guter Taktik auch goldgelbe Farbe, ideal also fürs Osternest. Wer die Eier vor dem Färben noch mit Blättern oder Gummibändern präpariert, erzielt zudem tolle Muster. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.