Rezept

So backen Sie das wohl schnellste Brot der Welt – ohne Gehzeit

frisches Brot
+
Frisches Brot in Rekordzeit, das schaffen Sie mit diesem Rezept.

Sie würden ja gerne mal selbst Brot backen, aber das dauert Ihnen alles zu lange? Dann sollten Sie sich dieses simple Blitzrezept für Brot anschauen und nachbacken.

Vollkornbrot, Brot ohne Hefe, Mischbrot – nicht erst seit dem Corona-Lockdown wird in deutschen Küchen Brot gebacken, was das Zeug hält. Wenn Sie bis jetzt darauf verzichtet haben, weil Sie einfach nicht so viel Zeit investieren wollen, dann sollten Sie jetzt weiterlesen.

Schnelles Brot ohne Gehzeit: Diese Zutaten brauchen Sie

  • 500 g Wasser
  • 0,75 bis 1 Würfel Hefe
  • 250 g Weizenmehl 1050
  • 250 g Roggenmehl 1150
  • 250 g Dinkelmehl 630
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Honig
  • 1 TL weißer Balsamico

Diese Brotbackrezept ist so einfach und schnell, dass Sie es jetzt öfter nachbacken wollen? Dann legen Sie sich eine Brotbackform aus Silikon zu und sparen Sie sich das Backpapier (werblicher Link.)

Auch lecker: Mit dieser Zutat schmeckt Ihr selbst gebackenes Brot wie vom Bäcker

Brot backen

So backen Sie das schnellste Brot der Welt – ohne Gehzeit

  1. Lesen Sie die Hefe in etwas handwarmen Wasser auf, geben Sie einen halben Löffel Zucker dazu und rühren Sie gut um. Lassen Sie die Mischung etwa zehn Minuten ruhen, um die Hefe zu aktivieren.
  2. Vermischen Sie die verschiedenen Mehlsorten und das Salz miteinander und geben Sie dann das Hefewasser und das restliche lauwarme Wasser dazu.
  3. Verkneten Sie alles zusammen mit dem Honig und dem Essig zügig zu einem elastischen Hefeteig.
  4. Formen Sie den Teig zu einer Kugel, legen Sie diese auf ein Backpapier und setzen Sie die Teigkugel dann damit in einen Topf oder eine Brotbackform.
  5. Mehlen Sie die Teig etwas ein und schneiden Sie das Brot kreuzförmig etwa einen halben Zentimeter ein.
  6. Stellen Sie die Form ohne Deckel in den kalten Backofen auf den untersten Einschub und backen Sie das Brot bei 230 Grad etwa 60 Minuten lang.
  7. Holen Sie das Brot aus dem Topf und klopfen Sie gegen die Unterseite. Dabei sollten sich das Brot hohl anhören, dann ist es durchgegart.

Dieses kinderleichte Mischbrot backen Sie von heute an sicher häufiger. (ante) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: Nutella-Fans aufgepasst –So bekommen Sie die Schokocreme in Weiß

Pfeifen Sie auf das MHD: So erkennen Sie, ob ein Lebensmittel verdorben ist

Brot, das schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten.
Selbst Brot, das nur ein wenig schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten. © picture alliance/dpa
Eier Haltbarkeit erkennen
Je älter das Ei, desto leichter wird es. Schwimmt es im Wasser, ist es schlecht. © picture alliance/dpa
Fisch Haltbarkeit erkennen
Wenn Fisch nach Fisch riecht, ist er nicht mehr frisch. © picture alliance / Holger Hollem
Fleisch Haltbarkeit erkennen
Verdorbenes Fleisch stinkt und wird schleimig. Achten Sie unbedingt auf die Lagerungstemperatur. © picture alliance / Oliver Berg/d
Joghurt Haltbarkeit erkennen
Wenn Joghurt sehr flüssig ist, ist er nicht mehr genießbar. © picture alliance / dpa
Käse Haltbarkeit erkennen
Hartkäse verträgt sogar eine Schimmelschicht. Schneiden Sie diese nur großzügig weg. Riecht der Käse unangenehm sauer, ist er schlecht. © picture alliance / Harald Tittel
Milch Haltbarkeit erkennen
Schlechte Milch müssen Sie nicht in jedem Fall wegschütten. © picture alliance/dpa
Olivenöl Haltbarkeit erkennen
Olivenöl muss fruchtig riechen, dann können Sie es jahrelang genießen. © picture alliance / Lorenzo Carne
Wurst Haltbarkeit erkennen
Wurst ist nicht gleich Wurst. Seltsamer Geruch und Schleimigkeit sind aber deutliche Indizien für die Tonne. © picture alliance / Patrick Pleul

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

So einfach backen Sie auch ohne Hefe richtig gutes Brot

Manchmal ist die Hefe ausverkauft, manchmal haben Sie auch einfach keine zu Hause und trotzdem Lust auf ein frisches Brot. Mit diesem Rezept klappt's ganz leicht.
So einfach backen Sie auch ohne Hefe richtig gutes Brot

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.