Buchteln aus dem Ofen

Perfektes Rezept für ein Wohlfühl-Frühstück am Wochenende – wenige Zutaten, großer Genuss

Verführerisch duftet es aus dem Ofen, wenn Sie sonntags dieses Rezept für Buchteln nachmachen. Lockerer Hefeteig trifft auf cremige Füllung. Göttlich!

Buchteln sind eine Hefeteigspezialität*, die je nach Region unterschiedlich heißt und zubereitet wird. Was dem einen die Buchteln sind, nennen der Bayer und der Pfälzer Rohrnudeln und der nächste wiederum Germknödel. Ursprünglich stammen sie aus der böhmischen Küche. Auch bei der Füllung scheiden sich die Geister: Möglich sind zum Beispiel Marmelade, ganze Zwetschgen, Topfen, Pflaumenmus oder Nuss-Nougat-Creme. Nehmen Sie einfach, was Ihnen schmeckt!

Eins haben alle Rezepte gemeinsam: Das Ergebnis schmeckt köstlich. Und die Zubereitung ist auch gar nicht schwer. Die benötigten Zutaten haben Sie wahrscheinlich auch am Wochenende ohne Großeinkauf im Haus. Jetzt müssen Sie nur noch ein wenig Zeit einplanen – wie man weiß, braucht Hefeteig ausreichend Zeit zum Gehen – und schon kann es losgehen mit den selbstgemachten Buchteln.

Auch interessant: Mit diesem häufigen Fehler ruinieren Sie Kuchen und Brot.

Buchteln für das Sonntagsfrühstück: Diese Zutaten brauchen Sie

  • 400 g Mehl + etwas mehr zum Verkneten
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 Ei
  • Abrieb von 1 Bio-Zitrone
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 150 ml warme Milch
  • etwas Pflanzenöl
  • Pflaumenmus, Nuss-Nugat-Creme oder Marmelade (nach Belieben)
  • 1 Eigelb oder etwas Milch

Beispielbild - nicht das tatsächliche Rezeptbild

Lesen Sie auch: Noch Croissants vom Frühstück übrig? Backen Sie damit einen Kuchen!

So bereiten Sie Buchteln im Ofen zu: das perfekte Sonntagsfrühstück

  • Sieben Sie das Mehl in eine große Schüssel.
  • Geben Sie den Zucker und die Trockenhefe dazu.
  • Vermischen Sie die trockenen Zutaten etwas und formen mit den Fingern eine Kuhle in der Mitte.
  • In diese Kuhle geben Sie das Ei.
  • Fügen Sie auch den Zitronen-Abrieb hinzu sowie die geschmolzene Butter.
  • Vermengen Sie alle Zutaten, geben Sie dann die Milch hinzu und verkneten Sie alles zu einer runden Teig-Kugel.
  • Geben Sie etwas Pflanzenöl über den Teig und reiben Sie ihn damit ein.
  • Nun decken Sie die Schüssel mit Klarsichtfolie ab und lassen den Hefeteig eine Stunde lang gehen.
  • Dann nehmen Sie den Teig aus der Schüssel, bestäuben ihn mit Mehl und kneten ihn nochmal durch.
  • Teilen Sie den Teig in zehn bis zwölf gleich große Stücke, am besten mit einem Teigschneider. (werblicher Link)
  • Rollen Sie die einzelnen Stücke jeweils zu einer kleinen Kugel und machen Sie diese mit den Händen platt.
  • Nun kommt etwa ein EL der Füllung Ihrer Wahl in die Mitte.
  • Klappen Sie den Teig über der Füllung zusammen und formen Sie wieder eine Kugel.
  • Legen Sie die Teig-Kugeln in eine Backform – alle sollten genügend Platz haben, auch nach dem Gehen – und lassen Sie sie noch einmal für eine Stunde gehen.
  • Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad Umluft vor.
  • Jetzt bestreichen Sie die Oberfläche der Buchteln mit Eigelb oder Milch, damit sie schön braun werden.
  • Backen Sie die Buchteln im Ofen für 20-25 Minuten.
  • Um die Buchteln aus der Backform zu bekommen, können Sie sie auf einen großen Teller stürzen und dann wieder umdrehen.

Nach Belieben können Sie die Buchteln mit Puderzucker bestreuen oder Vanillesauce dazu servieren. Das Schöne: Jeder am Frühstückstisch kann sich sein Stück selbst abbrechen, wie bei einem Pull-Apart-Bread. Lassen Sie es sich schmecken! (mad) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Weiterlesen: Frühstücksglück: Mit dieser einfachen Zutat schmecken Ihre Pfannkuchen sofort besser.

Ein Riesen-Cookie aus der Pfanne

Der Hafer-Orangen-Cookie wird zunächst für zehn Minuten ohne Deckel gebacken. Dann kommt Frischkäse hinzu und für weitere fünf Minuten der Deckel drauf. Schließlich muss der Keks bei geschlossenem Deckel für 15 Minuten abkühlen. Foto: Akiko Ida/Jan Thorbecke Verlag/dpa-tmn
Der Hafer-Orangen-Cookie wird zunächst für zehn Minuten ohne Deckel gebacken. Dann kommt Frischkäse hinzu und für weitere fünf Minuten der Deckel drauf. Schließlich muss der Keks bei geschlossenem Deckel für 15 Minuten abkühlen. Foto: Akiko Ida/Jan Thorbecke Verlag/dpa-tmn © Akiko Ida
Der Cookie aus der Pfanne ist mit Schokolade und Haselnüssen verfeinert und passt garantiert in keine Keksdose. Foto: Akiko Ida/Jan Thorbecke Verlag/dpa-tmn
Der Cookie aus der Pfanne ist mit Schokolade und Haselnüssen verfeinert und passt garantiert in keine Keksdose. Foto: Akiko Ida/Jan Thorbecke Verlag/dpa-tmn © Akiko Ida
Der Riesenkeks, amerikanisch auch Skillet Cookie genannt, wurde mit Birnen und Haselnüssen in der Pfanne zubereitet. Foto: Akiko Ida/Jan Thorbecke Verlag/dpa-tmn
Der Riesenkeks, amerikanisch auch Skillet Cookie genannt, wurde mit Birnen und Haselnüssen in der Pfanne zubereitet. Foto: Akiko Ida/Jan Thorbecke Verlag/dpa-tmn © Akiko Ida
Gabriele Frankemölle ist Food-Bloggerin von usa-kulinarisch.de. Foto: gfra/usa-kulinarisch.de/dpa-tmn
Gabriele Frankemölle ist Food-Bloggerin von usa-kulinarisch.de. Foto: gfra/usa-kulinarisch.de/dpa-tmn © gfra
Maren Thobaben arbeitet als Konditormeisterin in Hamburg. Foto: Simone Hawlisch/dpa-tmn
Maren Thobaben arbeitet als Konditormeisterin in Hamburg. Foto: Simone Hawlisch/dpa-tmn © Simone Hawlisch
Cookies aus der Pfanne? In ihrem Rezeptbuch erklärt Sabrina Fauda-Rôle, wie das geht. Foto: Jan Thorbecke Verlag/dpa-tmn
Cookies aus der Pfanne? In ihrem Rezeptbuch erklärt Sabrina Fauda-Rôle, wie das geht. Foto: Jan Thorbecke Verlag/dpa-tmn © Jan Thorbecke Verlag
Ein großer Skillet Cookie mit Schokodrops in der Pfanne und zwei Mini Cookies - köstlich mit Vanilleeis. Foto: gfra/usa-kulinarisch.de/dpa-tmn
Ein großer Skillet Cookie mit Schokodrops in der Pfanne und zwei Mini Cookies - köstlich mit Vanilleeis. Foto: gfra/usa-kulinarisch.de/dpa-tmn © gfra

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Rubriklistenbild: © instagram.com/my_sweet_diary_

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Vergessen Sie Glühwein – schwedischer Glögg ist das perfekte Heißgetränk für den Winter

Ein Highlight in der Vorweihnachtszeit sind die Heißgetränke: Glühwein, Feuerzangenbowle, Lumumba. Auch Schweden hat ein leckeres, würziges Getränk zu bieten: Den Glögg.
Vergessen Sie Glühwein – schwedischer Glögg ist das perfekte Heißgetränk für den Winter

Ingwertee gegen Erkältung: Aber ein Fehler darf Ihnen nicht passieren

Ingwertee ist nicht mehr nur ein beliebtes Hausmittel. Er ist zum echten Trend-Getränk avanciert. Aber viele begehen bei der Zubereitung einen schweren Fehler.
Ingwertee gegen Erkältung: Aber ein Fehler darf Ihnen nicht passieren

Vermeiden Sie diese zehn Fehler beim Plätzchenbacken in der Weihnachtsbäckerei

Jetzt ist es wieder so weit mit der Weihnachtsbäckerei: Butterplätzchen, Lebkuchen, Vanillekipferl. Um den Backspaß und leckere Ergebnisse zu garantieren, sollten Sie …
Vermeiden Sie diese zehn Fehler beim Plätzchenbacken in der Weihnachtsbäckerei

So können Sie Bratkartoffeln viel schneller zubereiten – wenn Sie ein Küchengerät zweckentfremden

Bratkartoffeln sind ein leckeres, deftiges Essen – und perfekt, wenn man Kartoffeln übrig hat. Wie Sie mit einem Trick bei der Zubereitung jede Menge Zeit sparen, …
So können Sie Bratkartoffeln viel schneller zubereiten – wenn Sie ein Küchengerät zweckentfremden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.